Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 World Junior Championship 2013

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
madboy




BeitragThema: World Junior Championship 2013   Mi Sep 29, 2010 10:45 pm

Wieder mal ist ein Jahr rum und schon wieder steht die Junioren WM auf dem Programm. In diesem Jahr gibt es allerdings erhebliche Probleme beim Austragungsort. Die WM sollte eigentlich in Lettland ausgetragen werden, aber aufgrund von verheerenden Witterungsbedingungen musste die WM leider an ein anderes Land vergeben werden. Der Weltverband entschied sich getreu dem Motto, Polen liegt doch direkt vor der Tür, als Polen Austragungsort. Die Polen haben im letzten Jahr schon bewiesen das sie eine Weltmeisterschaft hervorragend austragen können. Mal wieder stehen Krakau und Kattowitz als Austragungsorte bereit.

Es gibt keine weiteren negativen Schlagzeilen im Vorfeld des Turniers. Wir erinnern uns an die unschönen Szenen aus dem letzen Jahr.

Kommen wir aber nun zum Sportlichen.

In diesem Jahr kämpfen wieder 16 Nationen um die Meisterschaft. Zum Favoritenkreis zählen wie immer die Kanadier, Russland, Schweden und die USA.

Man muss sich die Zahl von 16 (!!) 1st Round Picks im Team Canada einfach auf der Zunge zergehen lassen. Dazu kommen noch einige 2nd Round Picks, aber 16 ist schon wirklich eine Hausmarke. Darunter ist auch der 1st Overall Pick aus dem Jahr 2011 Sean Couturier von den Tampa Bay Lightning.

Aber die Experten unter ihnen wissen, viele 1st Round Picks machen noch lange keinen Titel. Davon können die Kanadier ja das eine oder andere Liedchen singen. Aber trotzdem fährt man mit viel Selbstbewusstsein nach Polen.

Jetzt vermissen natürlich die eifrigen Leser hier die Länder Tschechien und die Schweiz. Die Tschechen stellen ja immerhin 3 Spieler aus den Top 10 des diesjährigen Draft; darunter die Nr. 1 und 2 Overall laut Ranking. Aber mehr als ein Geheimtipp auf den Titel ist bei den Tschechen in diesem Jahr einfach nicht drin.

Kommen wir dann zu den Schweizern. Diese haben im letzten Jahr die ganze Hockeywelt mit dem Einzug ins Halbfinale überrascht, aber dieses Wunder von Polen wird sich nicht wiederholen. Es sind nur 2 Spieler im Kader die bis jetzt von NTEHL Klubs gedraftet worden sind.

Aber nun lassen wir uns einfach auf ein tolles Turnier freuen. Am kommenden Wochenende erfolgt die Berichterstattung von den Spielen mit weiteren Hintergrundinformationen! Es wird ebenfalls noch einmal ein weiterer Blick auf die Favoriten und die Außenseiter geworfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
madboy




BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   Mi Okt 06, 2010 7:15 pm

Aufgrund einer Erkrankung wird der Bericht über die Junioren WM leider erst am kommenden Wochenende kommen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
madboy




BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 3:41 pm

In der Gruppe A treffen folgende Mannschaften aufeinander:

USA
Czech
Poland
Belarussia

Hier spielt der Titelverteidiger, der auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten zählt, gegen die Teams aus Tschechien, den Gastgebenden Polen und den Weisrussen. Der erste Spieltag ging auch ohne große Überraschungen über die Bühne. Die Amis gewannen mit 5:2 gegen den Gastgeber, Center T.J. Miller von den Minnesota Wild (2nd Round Pick aus dem Jahr 2012) mit einer überzeugenden Leistung, er steuerte 2 Tore und 1 Assist zum Erfolg bei. Beim ersten Sieg der Tschechen in dieser Gruppe, 6:3 gegen die Weisrussen, landeten auf den ersten beiden Plätzen in der „Stars“-Wertung Spieler der New York Rangers; Frantisek Klingenberg und Michal Svihlaek. Am zweiten Spieltag kam es dann zu der großen Überraschung, das Team um Svihlaek und Radislav Hospodar siegte gegen den Titelverteidiger deutlich klar mit 6:3. Wieder war es Michal Svihlaek der sich sehr erfolgreich in Szene setzen konnte, aber auch Goalie Norbert Ledvina war für die US-Boys so gut wie nicht zu überwinden. Im zweiten Spiel des Tages schlugen die Weisrussen den Gastgeber Polen mit 6:3; hier überzeugte Albert Tretyakov mit je einem Tor und einem Assist. Am letzten Spieltag dieser Gruppe hatte natürlich die beiden Außenseiter Weisrussland und Polen nur noch relativ wenig Chancen auf ein weiterkommen. Die Polen verloren das letzte Spiel gegen die Tschechen zwar nur mit 2:0 aber sie konnten sich bei Goalie Szezepan Woywitka bedanken, der 34 Saves an diesem Abend hatte. Ganze 9 Schüsse gaben die Polen auf das Tor der Tschechen. Die Amerikaner gewannen ebenfalls klar mit 6:3 gegen die Weisrussen. Hier konnte Lex Schramm von den New York Islanders mit 1 Tor und 2 Assists überzeugen. Er wurde erst in der 4. Runde gezogen.

Somit sind die Tschechen als Gruppen 1. und der Titelverteidiger aus den USA als Gruppen 2. in der nächsten Runde.

Group A PTS GF GA
Czech 6 14 6
USA 4 14 11
Belarussia 2 12 15
Poland 0 5 13


In der Gruppe B treffen folgende Mannschaften aufeinander:

Slovakia
Canada
Japan
Latvia

Man braucht eigentlich nicht weiter darauf eingehen, wer in dieser Gruppe als Favorit gilt. Ganz klar Team Canada, alles andere wäre eine Überraschung. Im vorherigen Artikel bin ich ja schon auf den Titelfavoriten eingegangen. Jetzt hofft natürlich die ganze Nation, dass das Team dem Erfolgsdruck standhält und nicht einbricht, wie vor einigen Jahren. Ganz klar an Nr. 2 gesetzt sind die Slowaken, die mit Center Marek Tvrdon, von den Los Angeles Kings im Jahr 2012 als 12 overall gepickt worden, und RW Tomas Jurco (32 overall 2011 von den Tampa Bay Lightning) die Superstars im Team haben. Auf die beiden anderen Teams, Japan und Lettland muss man nicht unbedingt eingehen. Man sollte aber bei den Letten auf Center Evgeni Rozhestvensky achten, er wird im kommenden Draft bestimmt in der 2. Runde von einem NTEHL Klub gedraftet. Für ihn gilt es sich hier zu beweisen.

Am ersten Spieltag bewiesen dann die Kanadier auch, dass sie nicht zu unrecht als Topfavorit gelten. Dank einer starken Leistung von Tyson Teichmann (10th overall im Draft 2012 von den Dallas Stars) gewannen sie gegen die Slowaken mit 6:3; ebenfalls eine starke Partie lieferte D Duncan Siemens von den San Jose Sharks ab. Im zweiten Spiel setzten sich die Letten dank Evgeni Rozhestvensky (2 Tore und 2 Assists) mit 6:3 gegen die Japaner durch. Die beiden restlichen Spieltage gingen ohne größere Überraschungen über die Bühne. Team Canada überzeugte mit 2 deutlichen 7:2 Siegen gegen Lettland und Japan; Ty Rattie von den Vancouver Canucks (3 Tore und 3 Assists) und Boone Jenner (1 Tor und 5 Assists) von den Columbus Blue Jackets konnten hierbei mehr als überzeugen. Die Slowenen gewannen ebenfalls die restlichen beiden Spiel, taten sich aber doch etwas schwerer, besonders das 6:3 gegen die Letten war schwer erarbeitet. Goalie Juraj Holly von den Toronto Maple Leafs hatten ein ganz schlechten Tag.

Team Canada und Team Slovakia erreichen die nächste Runde.

Group B PTS GF GA
Canada 6 20 7
Slovakia 4 15 12
Latvia 2 11 16
Japan 0 8 19


In der Gruppe C treffen folgende Mannschaften aufeinander:

Russia
Switzerland
Italy
Germany

Diese Gruppe kann man aus Deutscher Sicht wirklich als Todesgruppe bezeichnen. Da haben wir den Topfavoriten Russland, die im letzten Jahr mehr als überraschenden Schweizer und die Italiener, die versuchen werden es den Favoriten so schwer wie möglich zu machen. Bei den Russen überrascht doch etwas, dass die beiden Top Spieler aus dem kommenden Draft Denis Rumianov und Grigori Alexandrov nicht im Team sind. Aber das zeigt natürlich auch die tiefe dieses Kaders, der ja mit 4 1st Round Picks doch mehr als gut besetzt ist. Eine Auge sollte man auf jedenfall auf Alexander Khokhlachev von den Buffalo Sabres werfen. Bei den Deutschen ist man sehr gespannt auf das Auftreten von Tobias Rieder, immerhin an 15. Stelle im 2011 Draft von den Atlanta Thrashers gedraftet worden und unter den Top Ten der Russischen Liga.

Trotz eines miserablen Tages von Goalie Kiri Pervoi konnten sich die Russen klar mit 6:3 gegen die Italiener durchsetzen. German Mindlin mit 2 Toren, da wird man sich in Phoenix drüber freuen. Die Überraschung ist Tot, es lebe die Überraschung. Einen treffenderen Anfang kann man nicht schreiben, die Deutschen gewinnen ihr ersten Spiel gegen das Überraschungsteam des letzten Jahres klar mit 6:3. Rüdiger Waigel, ein potentieller 1st oder 2nd Rounder des kommenden Draftes und Tobias Rieder, mit Unterstürzung von Marco Stirnemann (Scouts aufgepasst) schießen die Schweizer fast alleine ab. Die nächsten beiden Spiele in dieser Gruppe verliefen für die Russen und die Deutschen ohne größere Überraschungen; für beide gab es ein 6:3 Sieg. Rüdiger Waigel dreht so richtig auf, möchte sich für den kommenden Draft empfehlen. Im letzten Spiel gab es für die Deutschen gegen Russland nichts zu holen. Die Schweizer müssen sich nach dem 6:3 gegen die Italiener mit dem 3. Platz begnügen.

Team Russia und Team Germany erreichen die nächste Runde.

Group C PTS GF GA
Russia 6 19 8
Germany 4 14 13
Switzerland 2 12 15
Italy 0 9 18


In der Gruppe D treffen folgende Mannschaften aufeinander:

Finland
Sweden
Austria
Ukraine

Hier kommt es zum Skandinavischen Bruderduell. Hier sind die Schweden als Favorit in der Gruppe zu nennen, natürlich stehen an zweiter Stelle die Finnen. Die Österreicher und der Aufsteiger Ukraine werden in dieser Gruppe keine Rolle spielen, zu stark werden die Skandinavier sein. Bei den Schweden sollte man die beiden Top 10 Picks aus dem Jahr 2011 Fredric Weigel (9th overall von den Chicago Blackhawks) und Gabriel Landeskog (10th overall ebenfalls von den Blackhwaks) im Auge behalten. Bei den Finnen lastet natürlich der ganze Druck auf Joel Armia der im Jahr 2012 als Nr. 1 von den Phoenix Coyotes gezogen worden ist. Bleibt abzuwarten welcher Spieler ihn unterstützen kann und wird. Vielleicht wird es ja Sami Tuulola, der als Top 15 im diesjährigen Darft gehen wird.

Der erste Spieltag ging dementsprechend ohne Überraschung über die Bühne, die beiden Favoriten gewannen mit 6:3; Pirkka Joenlahti (5th Rounder von den Colorado Avalanche) erzielte bei den Finnen 3 Tore im Spiel gegen die Ukraine und Fredric Weigel mit 3 Punkten im ersten Spiel gegen die Österreicher. Am 2. Spieltag kam es dann zum Bruderduell. Die Schweden können sich hier bei Goalie Stefan Steen (1st Rounder von den Dallas Stars) bedanken, der beim 5:4 Sieg der Schweden 30 Saves hatte. Die Aufholjagd der Finnen (sie lagen mit 1:4 hinten) wurde von Gabriel Landeskog 6 Minuten vor Schluss beendet. Die Österreicher gewannen mit 6:3 gegen die Ukrainer, Stefan Hohenberger von den Ducks aus Anaheim mit einem starken Spiel. Am letzten Spieltag gewannen dann die Finnen und die Schweden beide ihre Spiele mit 6:3; bei den Finnen muss man die schwache Leistung von 1st overall Pick Armia ansprechen. Nur 2 Tore in 3 Spielen ist zu wenig.

Team Sweden und Team Finland erreichen die nächste Runde.

Group D PTS GF GA
Sweden 6 17 10
Finland 4 16 11
Austria 2 12 15
Ukraine 0 9 18
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
madboy




BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 3:59 pm

Im Viertelfinale kommt es nun zu folgenden Paarungen:

Czech-Finland
Sweden-USA
Canada-Germany
Russia-Slovakia

Das war nicht die Weltmeisterschaft von Joel Armia. Ich habe es vorher schon einmal erwähnt, aber für einen Goalscorer ist das zu wenig. Keinen einzigen Schuss bei der 6:3 Niederlage gab es auf das Gehäuse der Tschechen ab. Bei den Tschechen konnte der an Nr. 1 geführte Rastislav Hospodar mit 2 Toren überzeugen und er konnte sich bei Sturmkollegen Norbert Matvichuk bedanken der 3 Assists verbuchen konnte.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Schweden ihre Favoritenrolle untermauern in dem sie die US-Boys mit 6:3 bezwangen. Allein 13 Spieler konnten Scorerpunkte erzielen. Fredrik Claessen von den Minnesota Wild konnte 3 Assists verbuchen und Ove Stedholm konnte ebenfalls die Aufmerksamkeit der Scouts auf sich ziehen.

Tja das Überraschungsteam der Deutschen konnte gegen Team Canada oder sagen wir besser gegen Ryan Nugent-Hopkins nicht ausrichten. Der 2011 Pick der New York Rangers konnte 2 Tore und 2 Assists verbuchen und Austen Brassard über den Einzug ins Halbfinale freuen. Team Canada war einfach zu überragend, da konnte auch der starke Rüdiger Waigel nichts ausrichten.

Im letzten Spiel des Viertelfinales zeigten die Russen was in ihnen steckt. Die Slowenen wurden mit 6:3 nach Hause geschickt und der Sieg hätte eigentlich noch höher ausfallen müssen. Woebei man sagen muss, dass die Russen das erste Drittel total verpennt haben. Sergey Shemelev hätte noch gut und gerne 2 Tore mehr machen müssen, so musste er sich mit einem Hattrick zufrieden geben.

Kommen wir nun zum Halfinale; hier treffen folgende Teams aufeinander.

Czech-Russia
Canada-Sweden

Die beiden alten Rivalen des kalten Krieges treffen in Krakau aufeinander. Bis zum 3. Drittel gibt es auch nichts Spektakuläres zu Berichten, in einem hochklassigen Spiel steht es 3:3 aber was die Tschechen dann im letzten Drittel abliefern ist schon phantastisch. Da spielen sie mal eben ganz locker die Russen an die Wand. 2 Tore zu Anfang des Drittels (Hospodar mit einem Doppelschlag) und dann ein wahres Feuerwerk von Schüssen auf das Gehäuse der Russen, die nur noch kurz durch einen Treffer von Vyshinksy Anschluss finden, bevor Michal Svihalek mit einem emtynetter den 6:4 Entstand herstellt. Auch hier hat sich gezeigt, wie gut es ist, wenn man mit einer guten Mannschaftsleistung auftritt. Allein 15 Spieler der Tschechen konnten Punkte erzielen.

Mit Spannung wurde nun das 2. Halbfinale erwartet. Bei Experten war das eigentlich das vorweggenommene Finale. Die Schweden gehen früh durch Jacub Berglund mit 1:0 in Führung. Die Kanadier halten aber dagegen. Mit einem Doppelschlag durch Huberdeau und Desjardins gehen sie mit 2:1 in Führung. Diese Führung können sie im Mitteldrittel auf ein beruhigendes 4:1 ausbauen. Aber im letzten Drittel zeigen die Schweden was in ihnen steckt. Innerhalb von 2 Minuten erzielen sie durch 3 Tore den Ausgleich zum 4:4 doch dann kommt mit Couturier die Antwort die man von einem 1st overall Pick erwartet. Ganze 32 Sekunden nach dem Ausgleich erzielt er eiskalt die erneute Führung von Team Canada. Für die wurde es 1 Minute vor Schluss noch einmal eng als Daniel Catenacci unnötige 2 Minuten Strafe erhält. Die Schweden konnten dieses Überzahlt aber nicht nutzen und kassierten den Emtynetter durch Ty Rattie.

Einen wahren Hockekrimi gab es im Spiel um Platz 3 zwischen den Schweden und Russen. Dieses Spiel wurde in der ersten Verlängerung mit 1:0 für die Schweden gewonnen. Beide Goalies spielten die Spiele ihres Lebens. 40 Schüsse wurden von Bengt Ottosen pariert und 37 von seinem Gegenüber Kiril Pervoi. Den Gamewinner erzielte Viktor Rask von den Atlanta Thrashers.

Da wollten die beiden Finalteilnehmer in nichts nachstehen. Die ersten 10 Minuten ging es hin und her, mit dem besseren Ende für Team Canada die mit 2:1 in Führung gingen. Wieder einmal konnte sich Couturier in die Torschützenliste eintragen, er erzielte den Treffer zum 2:1. Im Mitteldrittel versuchten die Kanadier alles klar zu machen. Sie gingen mit des Drittels mit 4:1 in Führung. Den Tschechen konnte aber prompt der Anschlusstreffer zum 4:2 gelingen. Im letzen Drittel kam Team Canada hoch konzentriert aus der Pause und konnten mit Hilfe von Nugent-Hopkins die Führung auf 5:2 ausbauen. Aber im direkten Gegenzug konnte Michal Svihalek den Anschluss wieder herstellen. Für Team Canada kam es aber noch dicker. Keine Minute später war es erneut Michal Svihalek der das Spiel noch einmal richtig spannend machte. Aber das ganze anrennen hat den Tschechen leider nichts gebracht. Sie verloren das Finale gegen Team Canada mit 5:4.

Der Weltmeister der Junioren WM 2013 lautet: TEAM Canada!

Leading scorers in the tournament:
1. Ty Rattie (CAN) 4+7=11
2. Rüdiger Waigel (GER) 4+7=11
3. Ryan Nugent-Hopkins (CAN) 3+8=11
4. Fredric Weigel (SWE) 3+7=10
5. Zack Phillips (CAN) 2+8=10
6. Daniel Catenacci (CAN) 5+4=9
7. Vsevolod Vyshinsky (RUS) 3+6=9
8. Boone Jenner (CAN) 2+7=9
9. Alexander Khokhlachev (RUS) 1+8=9
10. Michal Svihalek (CZE) 6+2=8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 4:01 pm

Wie immer ein famoser Bericht cheers

Danke dafür Madboy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sabres90

avatar


BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 5:14 pm

Sehr gut cheers !

_________________
Season 10/11 = 94P, 1. Division, 3. EC, 10. NHL ... PO's = 4:2 vs. Atlanta, 2:4 vs. Ottawa
Season 11/12 = 75P, 3. Division, 10. EC, 20. NHL
Season 12/13 = 60P, 5. Division, 15. EC, 28. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 13/14 = 64P, 4. Division, 14. EC, 27. NHL
Season 14/15 = 67P, 4. Division, 12. EC, 25. NHL
Season 15/16 = 56P, 5. Division, 15. EC, 30. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 16/17 = 69P, 3. Division, 14. EC, 26. NHL
Season 17/18 = 93P, 2. Division, 7. EC, 14. NHL ... PO's = 0:4 vs. Tampa Bay
Season 18/19 = 83P, 1. Division, 3. EC, 19. NHL ... PO's = 3:4 vs. Florida
Season 19/20 = 79P, 4. Division, 13. EC, 24. NHL
Season 20/21 = 99P, 1. Division, 3. EC, 12. NHL ... PO's = 2:4 vs. Carolina
Season 21/22 = 77P, 4. Division, 12. EC, 26. NHL ... AHL Calder Cup Champion (Lehigh Valley Phantoms)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daniel

avatar


BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 5:15 pm

Sabres90 schrieb:
Sehr gut cheers !
cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
legte




BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   So Okt 10, 2010 5:35 pm

Überragend Wink

danke
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: World Junior Championship 2013   

Nach oben Nach unten
 
World Junior Championship 2013
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» World Junior Championship 2008 (LM)
» X-Wing Nordic Championship 2013 27.10.13
» World Championship 04.-08.11.2015 - Infos
» Sanyo World Rpg
» A new World *SPOILER*

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: NTEHL Info :: NTEHL - Weltmeisterschaften und All-Star Games-
Gehe zu: