Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 NTEHL - Interview des Monats Mai 2013

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
James Duthie

avatar


BeitragThema: NTEHL - Interview des Monats Mai 2013   Di Mai 28, 2013 5:54 pm

Liebe NTEHL-Gemeinde, willkommen zum Interview des Monats Mai 2013.


Der Monat Mai neigt sich allmählich dem Ende entgegen, und wenn Sie sich gefragt haben, ob der alte James sein Interview des Monats vergessen hat, dann waren Sie auf dem Irrweg, werte Leser.
Es war schwer, meinen Interviewpartner für das Interview im Mai zu gewinnen, denn er ist nach einer bombastischen Vorsaison ein gefragter Mann und bekommt viele Interviewanfragen. Es ging diesmal zum Eastern Conference Champion in die US-Hauptstadt Washington, wo mich der dort ansässige GM, ACDCseit1973, im Verizon Center empfangen hat. Seit seiner Amtsübernahme führt er die Capitals beständig in die Playoffränge, scheut es dabei auch nicht, risikobehafte Trades zu tätigen. In der letzten Saison wurde dies mit dem Stanley Cup-Finale belohnt, wo man sich schlussendlich in einer Wiederauflage des 1998er Finales den Detroit Red Wings geschlagen geben musste. Ich sprach mit ACDC über die fantastische letzte Saison, über Transaktionen und natürlich auch darüber, was er in der Zukunft mit den Capitals plant.
Ich wünsche Ihnen beim Durchlesen dieses Interviews viel Spaß. Wie immer möchte ich anmerken, dass ich mich über Kritik jeglicher Art sehr freue.

James Duthie: Herr ACDC, ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Sie sind schon seit ein paar Jahren GM in Washington und haben letzte Saison fast den ganz großen Coup gelandet. Wie fällt Ihr Fazit Ihrer bisherigen Amtszeit in Washington aus?

ACDCseit1973: Sehr positiv. Als ich das Team im Mai 2012 pünktlich zur Saison 16/17 übernahm, kam es gerade aus einer enttäuschenden Saison, in der man die Playoffs verpasste. Das Team war aber eigentlich nicht schlecht und eine Playoffteilnahme schien mir möglich zu sein. Die Messlatte hing daher auch auf dieser Höhe für die Saison 16/17. Playoffs sollten erreicht werden, aber was danach kommen würde, wäre einfach ein Bonus gewesen. Da ein gutes Pferd nur so hoch springt wie es springen muss, schaffte man natürlich die Playoffs, flog dann aber gegen Ottawa sang und klanglos mit 1 zu 4 raus. Die zweite Saison hingegen ist etwas schwieriger zu beschreiben. Man tradete viele gute Spieler weg, ob jung oder alt, um sich mit 1st Roundern einzudecken. Das Team spielte aber dennoch jederzeit um einen Spot in den Playoffs mit, was mich etwas überraschte. Was dann in den Playoffs abging, tja, das wüsste ich auch gerne. Man sweepte die Sabres raus, gewann nach 1 zu 3 Rückstand noch mit 4 zu 3 gegen Ottawa und konnte schließlich auch noch über den amtierenden Champion ins SC Finale einziehen. Gegen Detroit war dann natürlich kein Kraut gewachsen und so verlor man dann auch das Finale. Wobei ich mein Team nicht als Verlierer sehe, sondern als Eastern Conference Champion. Die Saison war ein voller Erfolg, man zog ins Finale ein und sicherte sich dazu noch ca. 10 1st Rounder für die nächsten Jahre und konnte die während der Saison aufkommende Kritik im Keim ersticken.


Die Fans der Washington Capitals hatten besonders in der letzten Saison viel zu lachen.

James Duthie: Wie schon erwähnt, hat es letzte Saison fast zum großen Coup gereicht. Sie scheiterten erst im Stanley Cup-Finale an den Detroit Red Wings. Was waren die Gründe für diese bombastische Saison? Und haben Sie mit solchen einem Erfolg gerechnet?

ACDCseit1973: Ich glaube die Frage wurde oben mit beantwortet. Laughing .. Die Gründe, puh, ich glaube das ich in den Playoffs jede Menge Zeit gehabt hab und mich daher jeden Tag genau auf den Gegner einstellen konnte und somit wohl einen Vorteil gegenüber den anderen GM's hatte. Gegen Detroit bringt dieses "Gegner studieren" jedoch nicht viel. Viktoria Köln könnte 3 Jahre den FC Bayern studieren, würde jedoch trotzdem sang- und klanglos abgeschossen werden. Wenn sie verstehen, was ich meine. Wink Mit dem Erfolg konnte wohl keiner rechnen, weder ich, noch meine 29 anderen Kollegen. ( Welche übrigens alle total nett sind ( bis auf Mischa (GM der Philadelphia Flyers, d. Red.), der mobbt mich immer Razz ))

James Duthie: Mit welchen Spielern waren Sie in der letzten Zeit ganz besonders zufrieden? Und gab es auch Spieler, von denen Sie sich mehr versprochen haben?

ACDCseit1973: Ales Hemsky. Der Typ ist einfach ein Scoringmonster. Er kam zur Deadline letzte Saison, fügte sich aber sofort in das Team ein und gehört seitdem zu meinen absoluten Leistungsträgern. Hingegen hab ich mir definitv mehr von Patrice Bergeron erwartet. Er kam ebenfalls letzte Saison, konnte sich aber nicht so recht in die Mannschaft einarbeiten und läuft daher meinen Erwartungen weit hinterher. Er stünde jedenfalls für einen Trade parat. Leider ist das Interesse nicht vorhanden, sodass er wohl bei mir bleiben wird/muss.


Erwies sich als guter Fang von GM ACDCseit1973: Der Tscheche Ales Hemsky.

James Duthie: Es gab einige Verwirrung, als Sie sich nach dem Finale von einigen Spielern wie Paquette oder Stewart, aber auch mehreren Staffmitgliedern getrennt haben. Was waren die Gründe für diese Entlassungen, denn ein Einzug ins Finale lässt ja auf eine funktionierende Franchise schließen?

ACDCseit1973: Ich wollte erstmal Platz im Kader schaffen und mich auf dem UFA-Markt komplett neu orientieren. Letztlich ist das ein wenig schief gegangen und man hat sich vor allem in der letzten Reihe enorm verschlechtert. Jedoch hat man sich mit Havlat in den Top 6 und mit Girardi und Greene auf dem H&G Pairing verstärkt. Das wichtigste Signing war aber das Signing von einem alten bekannten namens Varlamov. Er ist einer von vielen verlorenen Söhnen hier in der Hauptstadt und man ist froh, dass man mit ihm den ersten wieder an Board geholt hat.

James Duthie: Die Washington Capitals haben aktuell einen Prospect gelistet, alle Picks wurden für den letzten Draft weggetradet, und der Kader ist einer der ältesten der Liga. Ist ein Umbruch in der Zukunft unausweichlich? Oder welche Planungen haben Sie hinsichtlich dieses Themas in der Zukunft?

ACDCseit1973: Wie schon bereits erwähnt hat man sich im Laufe der Amtszeit ca. 10 1st Rounder gesichert und man hält derzeit wohl mit Abstand die meisten 1st's. Die 1st's, die man für den letzten Draft hatte, musste man hergeben, da der GM sich auf sein Fachabi konzentrieren musste und daher kaum Zeit zum Scouten hatte, obwohl er dies auch früher hätte machen können. Letztlich verschiebt der Rebuild sich aber nur um ein Jahr, da man die 1st's für 1st's aus späteren Jahren getauscht hat.

James Duthie: Die aktuelle Saison ist noch relativ frisch, und die Caps konnten bislang in 10 Spielen 11 Punkte sammeln. Mit welcher Zielsetzung gehen Sie in diese Saison? Kann ein ähnlicher Erfolg wie letztes Jahr erneut erwartet werden?

ACDCseit1973: Ich glaube nicht. Eine Playoffteilnahme sollte aber realisiert werden und dafür wird man bis zum letzten Spieltag kämpfen. Was danach kommt ist wie immer ein Bonus.

James Duthie: Auf welche Spieler sind Sie in dieser Saison besonders gespannt? Und wie würden Sie Ihre eigenen Transaktionen in der Offseason bewerten?

ACDCseit1973: Ich bin eher auf die Gesamtleistung der Mannschaft gespannt, nicht auf die Leistung einzelner Spieler. Die Transaktionen wurden denke ich auch schon oben bewertet. Wink

James Duthie: Planen Sie noch weitere Aktivitäten auf dem Markt? Oder werden Sie erstmal weiter abwarten, wie sich die Saison entwickelt? Gerüchten zufolge wäre Patrice Bergeron durchaus für einen Trade verfügbar...

ACDCseit1973: Vorerst plane ich keine weiteren Moves. Wie Sie und ich jedoch schon sagten stünde Patrice Bergeron weiterhin für einen Trade zur Verfügung.


Patrice Bergeron kann die ihn gesteckten Erwartungen
bislang nicht erfüllen und steht für einen Trade bereit.


James Duthie: Sie spielen in der vielleicht stärksten Division der Liga, wo es letztes Jahr vier Teams in die Playoffs geschafft haben und das 5. Team nur knapp gescheitert ist. Wie schätzen sie ihre Divisionrivalen ein? Und wo sehen Sie die Pacific Division im Vergleich zur NTEHL?

ACDCseit1973: Mit Tampa und Winnipeg hat man zwei sehr sehr starke Gegner in der Division, mit Florida einen weiteren. Diese 3 Teams sehe ich auf Augenhöhe. Daher sind diese Gegner auch der Maßstab für mein Team. Schlägt man diese Gegner ist ein Playoffrun möglich, schlägt man diese Gegner nicht, wird es wohl nicht für eine Playoffteilnahme reichen. Carolina steckt gerade in einem Rebuild, welcher mir hoffentlich noch ein paar gute 1st Rounder bringt, daher sehe ich Carolina quasi außen vor in unserer Division, jedoch wird auch Carolina in 3-4 Saison wieder oben mitmischen und dann wahrscheinlich weiter oben in der Tabelle stehen als ich.

James Duthie: Wo sehen Sie die Washington Capitals in den kommenden 5 Jahren? Ist in dieser Zeit der Gewinn des erstes Stanley Cups der Franchise-Geschichte möglich?

ACDCseit1973: Ich denke kaum. Detroit ist mMn für keinen in einer best of seven-Serie zu schlagen, somit auch nicht für mich. Allerdings ist der Gewinn des Cups auch nicht mein Ziel. Die Caps werden erstmal rebuilden und das braucht Zeit, daher wäre jede Playoffteilnahme in den nächsten 5 Jahren ein Erfolg.

James Duthie: Sprechen wir nun einmal über Ihr Farm Team, den Hershey Bears. Letzte Saison waren die Bears mit mageren 19 Punkten abgeschlagen Letzter. Was ist Ihrer Meinung nach in dieser Saison drin? Und welchen Stellenwert hat das Farm Team für Sie, Herr ACDC?

ACDCseit1973: Dieses Jahr wird ebenfalls nichts drin sein. Mein AHL Team ist mir egal, dies wird sich aber ändern wenn sich die ersten Prospects im Team einfinden werden.

James Duthie: Wir nähern und langsam aber sicher dem Ende. Vorher möchte ich Ihnen noch allgemeine Fragen über die NTEHL stellen. Wer ist für Sie dieses Jahr der Favorit, ganz oben in der Tabelle zu landen? Und warum?

ACDCseit1973: Ganz klar Detroit. Der Kader ist einfach auf jeder Position gut besetzt und das auch noch doppelt. Die Red Wings sind hier quasi die Bayern. Heißt natürlich gleichzeitig das Gretzky Steuern hinterzieht und neben der Arbeit Würstchen an McDonalds verkauft, um sich so ein Team leisten zu können. What a Face

James Duthie: Wie immer haben auch Sie die Wahl, sich drei Spieler, je einen Goalie, Defender und Forward, aus der NTEHL auszusuchen. Welche Spieler würden Sie auswählen? Und warum fällt diese Wahl genau auf diese Spieler?

ACDCseit1973: Goalie: Bobrovsky ; Defender: Ekblad ; Forward: McDavid .. Warum? .. Alle 3 sind mit die besten auf ihren Positionen und dazu auch noch sehr jung.

James Duthie: Herr ACDC, damit sind wir am Ende dieses Interviews angekommen. Ich danke Ihnen vielmals für dieses interessante Interview und wünsche Ihnen und den Washington Capitals viel Erfolg für die Saison 2018/2019.

ACDCseit1973: Ich bedanke mich ebenfalls und ich möchte mich mit folgenden Worten verabschieden die den ein oder anderen hier vllt. mal zum nachdenken anregen werden. http://www.youtube.com/watch?v=4bIGXyvmLNw
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
NTEHL - Interview des Monats Mai 2013
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» NTEHL - Interview des Monats August 2011
» Gamescom 2013
» Aufteilung nach EVS-Abteilungen des Regel-Bedarfs - 2011 - 2012 - 2013 auf Basis Entwurf Regel-Bedarfs-Ermittlungs-Gesetz (RBEG) in BT-Drs. 17/3404 von Rüdiger Böker *
» SGB II Fachliche Hinweise Arbeitsgelegenheiten (AGH) nach § 16d SGB II Stand: April 2012
» Reporterquiz - Bilder

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: NTEHL Info :: Interviews-
Gehe zu: