Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Dallas Morning News

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Saubermann

avatar


BeitragThema: Dallas Morning News   Di Jun 05, 2012 1:39 pm

Die Dallas Stars haben ihre Off-Season beendet und der Kader steht soweit. Wir nehmen nun die Trades und Verpflichtungen der letzten Zeit unter die Lupe. Doch zunächst wollen wir die abgelaufene Saison unter die Lupe nehmen.

Season 2015/2016
Die Saison 2015/2016 war in der regulären Spielzeit wohl die erfolgreichste seit fast einem Jahrzehnt. 101 Punkte konnte man einfachen und vor allem die Defensive konnte überzeugen. 199 Gegentore bedeuten den achten Rang in dieser Statistik und übrigens auch den achten Rang gesamt. Leider ist die Western Conference mal wieder stärker einzuschätzen, so dass man "nur" auf Rang sechs landete und mit den Colorado Avalanche einen harten Brocken in den Playoffs bekam.
Dieser Brocken erwies sich auch deutlich als zu groß und man unterlag klar mit 1:4 in der ersten Runde, so dass die Playoffs doch sehr früh zu Ende waren.
Gerade die erste Reihe um Center Stephen Weiss erwies sich zu oft als zu harmlos vor dem Kasten. Zudem sprangen die Routiniers nicht so ein, wie sie es vielleicht hätten tun können. Gerade Mike van Ryn und Antoine Vermette enttäuschten auf ganzer Linie.

Während der Saison gab es aber einige Lichtblicke: aus dem starken 2014er Draft schafften Joshua Morrissey und Stürmer Sean Monahan den Sprung ins Proteam, was vor allem Monahan mit zwei Gewinner des Rookie-of-the-month-Awards dankte.
Nach der Saison begann ein etwas größerer Umbruch. denn mit Chris Kunitz, Alex Svitov, Mike van Ryn und Trent Hunter gingen gleich vier wichtige Spieler zu den Free Agents und mussten ersetzt werden.


Zweimaliger Rookies des Monats: Winger Sean Monahan überzeugte in seinen ersten Pro-Team-Monaten

Draft 2012
Am Draft 2012 partizipierten die Stars nicht, dennoch war man sehr interessiert, wie sich die einzelnen GMs schlagen werden.
GM Doug Armstrong kommentierte den Draft mit folgenden Worten: "Die fetten Überraschungen blieben aus, mancher Pick wurde aber dennoch weggeworfen. "

Off-Season-Aktivitäten
Die Stars standen vor dem Problem, dass man vier Leistungsträger ersetzen musste. Dazu konnte man nicht am Draft teilnehmen und wollte daher diese Picks gegen Spieler an die Leute bringen.

Dallas <----> Montreal
Der erste Trade brachte dann zwei dicke Fische nach Texas. Von den Canadiens kommen die Routiniers Brad Richards und Mike Komisarek, im Gegenzug gehen zwei Picks aus 2016 und 2018 nach Kanada.
Mit Richards bekommt man einen absoluten Veteranen, der aber gerade offensiv mit zum Besten gehört, was die Liga zu bieten hat. Er soll das Spiel der ersten Reihe lenken und darüber hinaus seiner Erfahrung aus unzählingen Playoff-Teilnahmen in die Waagschale werfen.
Komisarek ist ein echter 3rd Pair Defender, der mit einem Körper den Gegner Furcht einflößt und mit seiner kompromisslosen Spielweise für Respekt auf dem Eis sorgt. Die Hitting-Line der Stars hat so nochmal Zuwachs bekommen.
Kommentar von Headcoach Dave Tippett: "Mit Richards und Komisarek bekommen wir zwei absolute Top-Spieler. Wir wollen mit Ihnen unseren Kader in der Spitze verstärken und können so die Abgänge von Kunitz und van Ryan kompensieren. Der Preis ist zugegebenermaßen sehr hoch, doch wir haben uns ja gut versichert, von daher kann auch ein kurzfristiger Rücktritt positive Effekte haben."

Dallas <----> Carolina
Nur einen Tag nach den spektakulären Verpflichtungen von Richards und Komisarek konnte man einen weiteren Neuzugang vermelden. Von den Carolina Hurricanes kam Defensivspezialist David Backes und Verteidiger Dan Girardi trat den Weg nach Raleigh an.
Girardi ist kein schlechter Spieler, allerdings war sein Spot nach der Verpflichtung von Komisarek weg.
Mit Backes kommt ein defensiver Forward, der trotz eines guten Faceoffs-Werts auf dier rechte Seite rücken soll und dort der Hitting-Line Stabilität verleihen soll.
Dave Tipett: "Mit Backes haben wir den Ersatz für Hunter geholt. Klar kommt er nicht ganz an die Qualität von Trent heran, aber er ist dafür deutlich kostengünstiger. Da macht auch der Zusatzpick, den man nach Raleigh schickte nicht soviel."

Dallas <----> Boston
Ein großen Trade konnte man dann vor wenigen Tagen mit den Boston Bruins abschließen. Vier Spieler konnte man in Massachusetts loseisen, zwei Spieler traten den Weg nach Boston an. Dazu wurden noch einige Picks getauscht.
Nicklas Jensen und Derek "Ente" Mathers verließen die Stars. Mathers war ein Wunschsspieler von Boston-GM Bluestriker, während Jensen in Dallas durch die Neuzugänge aus Boston überflüssig war. Ferner verließen der 1st Round Pick 2019 sowie der 4th and 5th 2018 die Franchise.
Prunkstück der Neuzugänge ist sicherlich Winger nigel Dawes. Der 31jährige kann sowohl links als auch rechts spielen und ist praktisch das etwas jüngere Pendant zu Erat oder Afinogenov. Für Dawes eine Erleichterung, da erst einmal in seiner Karriere Playoffs spielte.
Desweiteren kommen mit Nate Prosser, Denis Golubev und Carl Faucher drei jüngere Spieler nach Dallas, die vor allem das Farmteam in Cedar Park verstärken sollen. Als Bonus gibt es noch den 2nd 2020 aus Boston.
Dave Tippett: "Mit Dawes bekommen wir noch mehr Tiefe auf den Flügelpositionen und können somit zwei fast gleichwertige erste Reihen an den Start bringen, was lange nicht mehr der Fall. Der Preis ist zwar hoch, aber ich denke auch gerechtfertigt. Prosser, Golubev und Faucher sollen das Farmteam breiter aufstellen, da wir dort doch sehr knapp aufgestellt sind."

neue Stars für die Stars: Brad Richards, David Backes und Nigel Dawes.

Free Agent: Marc-Andre Bergeron
Capspace war da, also schlugen die Stars auch auf dem freien Markt zu. Mit Marc-Andre Bergeron verstärkte man die Defensive und hat nun drei erstklassige Verteidiger zur Verfügung. Bergeron ist zwar schon 35, aber mit seinen Stärken wird er ein perfektes erstes Paar mit Ladislav Smid bieten.

Nach der Off-Season sind die Stars also gerüstet, warten wir also mal die Pre-Season ab und schauen mal, was die Jungs zu stande bekommen.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Do Nov 08, 2012 1:09 pm

Die Dallas Stars haben ihre Off-Season beendet und der Kader steht soweit. Wir nehmen nun die Trades und Verpflichtungen der letzten Zeit unter die Lupe. Doch zunächst wollen wir die abgelaufene Saison unter die Lupe nehmen.

Season 2016/2017
Eine absolut verkorkste Saison liegt hinter den Stars. Man war mit dem Ziel angetreten, die 101 Punkte halbwegs zu wiederholen und erneut die Playoffs zu erreichen, doch nach zwei Playoff-Teilnahmen in Folge ging man richtig baden. Zwar musste man sich am Ende den Predators im Kampf um Platz acht nur wegen des schlechten Torverhältnisses geschlagen geben, dennoch sind 77 Punkte angesichts der Investitionen im Vorjahr und der eigenen Ansprüche einfach zu wenig gewesen. Die Special Teams konnten zwar im Großen und Ganzen überzeugen, aber an mancher Stelle fehlte einfach der letzte Pepp. Gerade die Topstars um Richards, Weiss und Vermette waren zu unkonstant, da konnte auch die Verbesserung von Vorjahres-Top-Rookie Sean Monahan nichts dazu beitragen.

Dennich gab es auch bei den Stars einen Lichtblick und der heißt Oliver Gabriel. Der junge Spieler begann die Saison in der AHL und spielte sich nach etwas mehr als einem Drittel der Saison ins Proteam und übernahm gleich eine gute Rolle in der wichtigen Hitting-Line. Daher ist ärgerlich, dass Gabriel die ersten Saisonspiele wegen einer Sperre fehlen wird.

Draft 2017
Am starken Draft 2017 nahmen die Stars mal wieder Teil und konnten mehrere gute Prospects für sich holen. Zwar ist einer mit Robert Fabbri schon wieder weg, dennoch haben gleich vier oder fünf Spieler das Potential für die NHL-Reihen. Wir zählen die Interessantesten auf.

13th Overall Oskar Lindblom
Mit Oscar Lindblom holt man sich einen Spieler, den man die eine oder andere Position früher erwartet hatte. Offensiv ist er stark und wird sicherlich das eine oder andere Mal die Scheibe halten können und so Zeit und Platz für die anderen Stürmer schaffen. Auch defensiv wird er ganz gut aktiv sein.


Der Top-Pick der Stars 2017 ist der Schwede Oskar Lindblom

30th Overall Mario Huber
Mit Mario Huber bekommt man überraschend einen Charakterstarken Spieler und sehr physischen Spieler, den man so nicht erwartet hatte. Der Österreicher ist nicht nur Offensiv durch einen passablen Schuss gefährlich, sondern weiß seine Körpergröße von 1.94 auch gut in der Defensive einzusetzen.

45th Overall Linus Arnesson
Ein wenig Risiko geht man bei Linis Arnesson. Der Verteidiger hat gute Anlagen, brauch aber nen Boost um vor allem Defensiv seine ganze Klasse ausspielen zu können. Bekommt er den Boost, dann wird er der legitime Nachfolger von Mike Komisarek in der Hitting Line.

47th Overall Liam Pecararo
Etwas Risiko gehen die Stars bei Liam Pecararo. Der Junge ist nicht nur etwas älter als die anderen Spieler, sondern wird auch mehr Entwicklungszeit brauchen - falls er seine Skills überhaupt erreicht. Dennoch könnte er eine interessante Alternative für die zweite Reihe werden, wenn er sich voll entwickelt.

93rd Overall Mike McCarron
Ein interessanter Mann könnte 4-Runden-Pick Mike McCarron werden. Der 2,01m große Stürmer ist das Sinnbild des klassischen Enforcers, der dort hingeht wo es den gegnerischen Stürmer weh tut. Man darf gespannt sein, wo der junge Mann am Ende landen wird - ob in der NHL oder doch nur in der NHL.

Chefscout Jari Kekäläinen zeigte sich angesichts des Drafts sehr zufrieden: "Wir haben eigentlich die Schwachpunkte der nächsten Jahre gut gefüllt. Mit Lindblom haben wir einen echten Top-Stürmer, mit Mario bekommen wir einen weiteren Allrounder, der in allen Reihen spielen kann. Dazu mit Arnesson und McCarron zwei echte Spezialisten und mit Graham, Bulatov und co haben wir auch etwas für die Tiefe getan. Da sind wir insgesamt für die Zukunft gerüstet, zumal wir in den nächsten zwei bis drei Jahren nur sehr wenige Spiele ersetzen müssen.

Off-Season-Aktivitäten
Mit Brad Richards gab es nur einen Spieler, der dem Kader der Stars fehlen sollte, doch in Anbetracht des fortgeschrittenen Alters einiger Stars und der schwachen Platzierung war ein kleiner Umbau nicht so verkehrt.

Dallas <----> Columbus
Gleich im ersten Trade konnte man zwei dicke Fische an Land ziehen. Von den Jackets wurden Top-Center Nicklas Bäckström und Verteidiger Anton Babchuk geholt, dazu gab es noch Stürmer Kevin Lynch. Im Gegenzug lies man Nigel Dawes, ein Licktblick der letzten Saison, Mike Green und Publikumsliebling Tomas Kana ziehen, wobei letzteres doch etwas für Kritik sorgte. Mit Bäckström und Babchuk gibt es einen Top-Center und einen sehr guten Verteidiger, mit Lynch kommt ein solider Forward für die vierte Reihe
Kommentar von Headcoach Dave Tippett: "Mit Bäckström bekommen wir den Center und Playmaker, der Richards letztes Jahr nicht sein konnte. Mit Babchuk gibt es einen erfahrenen, aber lange nicht zu alten Verteidiger, der in der ersten Reihe Druck machen soll und dazu auch in allen Special Teams eingesetzt werden kann. Lynch hatten wir zunächst nur genommen, um die Jackets von Cap zu entlasten, doch im Training stellt er sich gut an und drängt sich Alternative auf."

Dallas <----> Montreal
Vier Tage später wurde man den ersten Altstar los. Stephen Weiss ging zu den Canadiens, im Gegenzug kommt mit Johan Ryno ein jüngerer und vor allem deutlich günstigerer Winger, der dennoch die Qualität für mindestens die zweite Reihe hat.
Dave Tipett: "Der Abgang von Weiss tut sicherlich weh, war aber letztlich unumgänglich Er konnte letzte Saison wieder nicht zeigen was er kann, dazu war er unzufrieden, das sein Spot in der ersten Reihe weg war. Mit Ryno gibts einen torgefährlichen Winger, der letzte Saison in Montreal überzeugen konnte"

Dallas <----> Philadelphia
Mit Antoine Vermette ging der nächste der alten Säcke und wurde im Gegenzug für einen 2nd Round Pick nach Philadelphia getraded. Lapidarer Kommentar von Dave Tippett: "Antoine war mit seinem Spot in der vierten Reihe unzufrieden. Verständlich, dass er da gehen will. Wir danken ihm jedenfall für die letzten Jahre."

Dallas <----> New Jersey
Von den Devils konnte man Nathan Condon loseisen. Mehr als Füllmaterial als 13. oder 14. Stürmer wird Condon wohl kaum sein, so dass sich Dave Tippett zu keinem Kommentar hinreißen lies.

Dallas <----> Islanders
Mit Brad Boyes gibt es einen erfahrenen Spieler, der auch noch Klasse hat. Für die Islanders war der 58 Punkte-Mann nicht zu finanzieren, so dass die Stars sehr gerne zugriffen und sich diesen Spierler holten.
Dave Tippett:" Mit Brad bekommen wir einen tollen Sniper, der aber auch das Spiel machen. Er verleiht unserem Spiel nicht nur die nötige Klasse, sondern bringt auch viel Erfahrung mit. Dass er nach der Saison zurücktritt ist angesichts des geringen Preises hinnehmbar."

Dallas <----> :was:
Nick Palmieri kommt aus Washington und damit gibt es einen weiteren guten Allround-Winger neben Fiala. Der 28jährige hat ein enttäuschendes Jahr in Washington hinter sich und will nun neu angreifen. Die Fähigkeiten hat er, da er auf beiden Enden des Eises zu Hause ist und so was reißen kann.
Dave Tippett: "Nick ist ein guter Allround-Stürmer, den wir eigentlich überall einsetzen können. Dazu ist er hochmotiviert und wird sicherlich, die eine oder andere gute Partie liefern."

Dallas <----> Edmonton
Auch einen Verteidiger holte man sich. Jeff Petry kommt von den Oilers, ein Mann, der vor allem Defensiv besticht, seinen Körper einsetzt und dazu offensiv auch Akzente setzen kann. Eine perfekte Ergänzung für das zweite Pair oder wie sieht Dave Tippett das: "[i]Mit Petry bekommen wir die ersehnte Ergänzung für die zweite Reihe. Da Wideman in die Jahre gekommen ist und Pashnin doch die Qualität nach ganz vorne fehlt und ein reiner 2nd Pair Defender ist mussten wir reagieren. Petry war günstig zu haben, daher holten wir uns den Jungen, den wir auch bequem im dritten Paar einsetzen können."[i]

Dallas <----> :was:
Im letzten Trade der Off-Season holte man sich mit Eric Fehr einen Top-Winger. Der 2012er Allstar war zuletzt von Verletzungen geplagt, will aber nochmal angreifen, wenn es um die Punkte geht. Denn da ist die Statistik der letzten Jahre durchaus ausbaufähig. Der Winger besticht vor allem mit seinem Playmaking, kann aber auch defensiv überzeugen. Prospect Robert Fabbri fand dafür den Weg nach Washington.
Dave Tippett:"[i] Eric wurde uns angeboten und da konnten wir schlecht nein sagen. Klar auch er ist älter, aber wird uns sicherlich drei-vier Jahre treue Dienste leisten. Ich bin sehr gespannt, ob das was wird mit ihm."


Weiteres gibt es demnächst

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Sa Apr 06, 2013 5:44 pm

Die Dallas Stars haben ihre Off-Season beendet und der Kader steht soweit. Wir nehmen nun die Trades und Verpflichtungen der letzten Zeit unter die Lupe. Doch zunächst wollen wir die abgelaufene Saison unter die Lupe nehmen.

Season 2017/2018
War die Saison 2016/17 schon schlecht, so war 2017/18 nochmal nen Tick schlechter. Die Frage nach dem Warum lässt sich aber sehr eindeutig beantworten. Doch der Reihe nach:
der Saisonstart war gelungen, nach 15 Spielen war man Ligaprimus und selbst nach 23 Spielen konnte man relativ locker einen Playoff-Platz halten. Doch dann verletzte sich kurz vor Weihnachten David Backes und von da an ging es bergab. Man verlor mehrmals sechs bis sieben Spiele in Serie und so war spätestens im Februar klar, dass man an den Playoffs mit fliegenden Fahnen vorbei schlittert. Am Ende bleibt so mit ein ein sehr unbefriedigener 22. Platz, eine Platzierung die man direkt vergessen möchte.

Draft 2018
Am Draft 2018 wird man nicht partizipieren.

Off-Season-Aktivitäten
Gleich zwei Leute gehen bei den Stars in Rente. Mit Marc-Andre Bergeron und Brad Boyes verlassen zwei Key-Player die Franchise. Während Bergeron mit 37 in seinen wohlverdienten Ruhestand geht, wird Boyes nochmal auf dem freien Markt zu haben sein.
So haben die Stars in der Verteidigung und in der ersten Reihe jeweils einen Spot neuzubesetzen.

Dallas <----> Anaheim
Der erste Trade sah einen Tausch im zweiten Verteidiger-Paar vor. Während Jeff Petry nach nur einem Jahr nach Anaheim ging, kommt mit Dylan Blujus eine jüngere Alternative aus Kalifornien nach Texas.
Kommentar von Headcoach Dave Tippett: "Petry hat eine solide Saison gespielt, aber irgendwie fehlt die gewisse Akzeptanz auf dem Eis und auch bei uns. Daher war das Beste wenn wir ihn abgeben. Mit Blujus bekommen wir eine jüngere Alternative, der defensiv Petry nur in wenig nachsteht und dazu ein besserer Hitter ist. Dazu ist er offensiv besser und hat vor allem einen besseren Schuss."

Dallas <----> Boston
Nur wenige Minuten später konnte man den zweiten Transfer der Sommerpause unter Dach und Fach bringen. Farmgoalie Domenic Graham wird neuer Backup in Boston, dafür kommen mit Mark Olver und Taylor Fedun zwei Alternativen fürs Farmteam
Dave Tipett: "Dom Graham hat sich in der letzten Saison prächtig entwickelt. Leider können wir ihm den Spot als Backup-Goalie nicht geben, weil Stefan Steens Leistungen einfach zu gut sind. Daher geben wir ihn frei. Mit Olver und Fedun hat man zwei weitere Alternativen fürs Farmteam."

Dallas <----> Toronto
Im Tausch gegen 2nd Round Pick 2020 (DET) kommt Ryan Stoa von den Leafs. Kommentar von Dave Tippett: "Wir haben ein paar Picks in 2020 und da unser Team noch nicht so alt ist, können wir einen oder zwei Picks gerne abgeben. Stoa wird die vierte Reihe verstärken und ist ein offensiv und defensiv sehr ausgeglichener Spieler."

Dallas <----> Boston
Erneut tradet man mit den Bruins. Diesmal konnte man mit Cam Barker und Loui Eriksson loseisen, im Gegenzug gehen Travis Moen und Zack Fitzgerald zusammen mit zwei Picks den Weg nach Boston.
Dave Tippett:" Mit Barker bekommen wir einen heißbegehrten Verteidiger und haben nun drei erstklassige Offensive Verteidiger. Eriksson haben wir den Bruins aus Cap-Gründen abgenommen, allerdings ist er bei näherer Betrachtung eine weitere Alternative für die zweite oder dritte Reihe. Der Transfer von Fitzgerald tut sicherlich wieder, aber wir werden es verkraften."

Dallas <----> Ottawa
Als letzter Trade kommen Tomas Koudelka und Bengt Ottosson aus Ottawa, ebenfalls im Tausch gegen Picks aus 2020.
Dave Tippett: "[i]Koudelka ist eine kostengünstige Alternative in der Defensive und ein Upgrade zu Pashnin. Vielleicht der Role Player der uns in der letzten Saison gefehlt hat. Ottosson ist ein Farmteam-Backup: nicht unser Wunschspieler aber wenigstens haben wir den Spot belegt."

Lines 2018/19
Mit aller größter Wahrscheinlichkeit werden die Reihen für die neue Saison wie folgt aussehen:

Patrick Sharp - Eric Fehr - Ty Rattie
Loui Eriksson - Nicklas Bäckström - Steve Bernier
Oliver Gabriel - Justin Kea - David Backes
Ondrej Fiala - Ryan Stoa - Nick Palmieri

Morrissey - Barker
Babchuk - Koudelka
Komisarek - Blujus

Schwarz - Steen

Healthy Cratch: Pashnin, Ryno, Lynch

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Mi Jun 26, 2013 12:57 am

Die Saison der Stars strebt in Richtung Halbzeit. Zeit mal zu schauen, was sich bei den Jungs getan hat.

Monat Oktober
Monatsbilanz: 5:7
Holprig, holprig starten die Stars in die Saison. Hatte man sich in der Off-Season prominent verstärkt, so war die Hoffnung, dass man zumindest einen passablen Saisonstart hinlegen kann. Aber von Beginn an lief es nicht gut, man startete mit drei Niederlagen, gewann dann drei Spiele, nur um dann erneut drei zu verlieren. Erst nach einem radikalen Lines-Umbau der Reihen und der Neuverpflichtung von Philipp Grubauer als Backup-Goalie brachte Verbesserung. Zwei Trades zum Monats Ende (s.u.) sorgten dann für die Initialzündung in Reihen der Avs.

Milestones:
Ondrej Fiala 300th Point
Eric Fehr 300th Assist

Monat November
Monatsbilanz: 9:2
Auf den mauen Saisonstart folgt ein furioser Monat November mit neun Siegen in elf Partien. Lediglich die Blues und die Jackets konnten jeweils ein Heimspiel für sich entscheiden. Freude machte vor allem die Offensive, mit 39 Toren zeigten sich die Jungs um Eric Fehr und Brad Boyes sehr triffsicher. Der Lines-Umbau inklusive der Trades trägt also erste Früchte.
Apropos Kaderumbau: weitere "Baumaßnahmen" standen an, denn Marek Schwarz musste gehen, für ihn unterschrieb Daren Machesney einen neuen Vertrag bei den Stars, dazu gab es mit Bryan Allen noch einen erfahrenen Mann für die Verteidigung.

Milestones:
Anton Babchuk 300th Assist

Player of the Week
25.11. Eric Fehr Acht Punkte (4+4) in vier Spielen

Monat Dezember bis Weihnachten
Bilanz: 7:4
Der Aufwärtstrend geht weiter, erneut können die Stars deutlich mehr als 50% ihrer Spiele gewinnen. Damit schieben sich die Stars aktuell auf den sechsten Rang in der Western Conference, mit Luft bis hin zu Rang drei. Dies schafft man vor allem durch die Offensive, die mit 114 Toren nach den Blues die Zweitbeste in der Liga ist. Auch das Powerplay genügt aktuell höheren Ansprüchen. Deutlich ausbaubar ist die Defensivleistung, sowohl bei 5on5 als auch im Penalty Killing gehört man zum unteren Drittel der Liga. Dennoch hat man eine gute Ausgangsposition um nach einem Jahr Abstinenz wieder in die Playoffs zu kommen.

Milestones
Andrei Kostitsyn 300th Goal
Andrei Kostitsyn 700th Point
Anton Babchuk 400th Point
Andrei Kostitsyn 400th Assist


Stats
Punkte: Eric Fehr (30), Patrick Sharp (29), Ty Rattie (27)
Tore: Ty Rattie (17), Patrick Sharp (12), Eric Fehr (10)
Vorlagen: Eric Fehr (20), Patrick Sharp (17), Jay Bouwmeester (16)
Penaltyminutes: Ty Rattie (135), Oliver Gabriel (61), Justin Kea (55)
Plus/minus: Brad Boyes, David Backes (beide +7). Ty Rattie, Justin Kea (beide +6)

Saisonverlauf AHL
Mit 40 Punkten liegen die Baby-Stars aus Fort Worth aktuell auf dem zehnten Platz in der AHL. Auch hier genügt der Sturm höchsten Ansprüchen. während die Defensive doch sehr zu wünschen übrig lässt. Dafür sind die Special Teams nur Mittelmaß. Allerdings sind die Texas Stars auch nur Ausbildungsbetrieb für das Proteam, vor allem wegen Huber und Audette. Huber wird es nach Weihnachten ins NHL-Lineup schaffen, Audette wird noch ein paar Wochen brauchen.

Bester Scorer: Mark Olver (52)
Meiste Tore: Mark Olver (27)
Meiste Vorlagen: Daniel Audette (27)
Penaltyminutes: David Elsner (85)
Plus/minus: Miguel Colas (+41)

Trades während der Saison
Dallas<----> Toronto
Den ersten Trade gab es vor Saisonbeginn: die Stars gab Steve Bernier an die Maple Leafs ab, da man zuviele Spieler im NHL-Kader hatte und jeder zu Schade für die AHL gewesen wäre. Daher geht er im Tausch mit etwas Fund nach Toronto und man bekommt zwei Picks dafür.

Dallas<----> Carolina
Nach dem schwachen Saisonstart war Cam Barker der erste Spieler, der dran glauben musste. Er ging zu den Carolina Hurricanes, im Gegenzug kommt mit Igor Ustinsky ein Prospect-Goalie und mit Bryan Little einen starken Playmaker-Forward.
Dave Tipett: "Mit Cam Barker wollte es nicht hinhauen. Egal mit wem er zusammen spielte: im Training war es gut, im Spiel wars Mist. Daher war das für uns der Einzige weg. Bryan Little hatte bei uns ein paar Anlaufschwierigkeiten und scorte in den ersten acht Spielen nur einmal. Danach war es deutlich besser und er war ein Gewinn. Ustinsky ist ein Mann für die Zukunft."

Dallas<----> Edmonton
Ein echter Bockbluster-Trade gelang mit den Oilers. Liam Pecararo, Ondrej Fiala und Nickläs "Näg Näg" Bäckström gingen mit einem 2nd Round Pick 2020 nach Alberta, während mit Andrei Kostitsyn und Jay Bouwmeester zwei erfahrene Recken nach Texas kommen. Kommentar von Dave Tippett: "Klar war, dass etwas passieren musste. Für Fiala tut es mir persönlich weh, weil er einer meiner Lieblingsspieler war, aber es musste sein. Näg Näg und Pecararo sind verkraftbar. Dafür bekamen wir mit Kostitsyn und Bouwmeester zwei erfahrene starke Spieler. Beide brauchten rund zwei Wochen Anlauf, aber nun sind sie aus dem Lineup und von den Schlüsselpositionen kaum mehr wegzudenken. Beide sind mit ihrer Erfahrung ein echter Gewinn."

Dallas<----> Montreal
Der vorletzte Trade fand dann mit den Canadiens statt. Von den Habs kommt Alois Galvas im Tausch gegen einen 4th Round Pick 2022.
Dave Tippett:" Galvas soll die schwache rechte Seite der Baby-Stars"

Dallas<----> Anaheim
An Weihnachten dann ein Paukenschlag: von den Ducks kann man Brayden Schenn loseisen. Für ihn gehen Bryan Little und Nick Palmieri an die Westküste. Dave Tippett:" Wir hätten gar nicht traden müssen, aber wenn man einen Spieler wie Brayden Schenn angeboten bekommt, muss man zuschlagen. Er wird uns hoffentlich defensiv weiterhelfen und offensiv im richtigen Augenblick Akzente setzen. Daher haben wir Little auch gerne gehen lassen. Palmieri macht den Preis zwar teurer, allerdings rückt aus dem Farmteam Mario Huber nach, von daher ist das verkraftbar."

Signings/Releases
D Derek Moller (Two Year-TW) for Texas Stars
G Logan Thomspon (Three Year-TW) for Texas Stars
G Philipp Grubauer (Three Year)
D Mikhail Pashnin to Free Agency
G Stefan Steen zu Free Agency
G Daren Machesney (Two Year)
D Bryan Allen (One Year)
G Marek Schwarz to Free Agency
RW Andrew Conboy to Free Agency
D Derek Moller to Free Agency

Lines 2018/19
Aktuell sehen die Lines wie folgt aus (In Klammern das Alter)

Andrei Kostitsyn (33) - Eric Fehr (32) - Ty Rattie (25)
Patrick Sharp (36) - Brayden Schenn (27) - Brad Boyes (36)
Oliver Gabriel (22) - Justin Kea (24) - David Backes (34)
Ryan Stoa (31) - Mario Huber (20) - Loui Eriksson (33)

Joshua Morrissey (23) - Anton Babchuk (34)
Jay Bouwmeester (35) - Dylan Blujus (24)
Mike Komisarek (36) - Tomas Kudelka (31)

Schwarz - Steen

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
cwbskywalker

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Mi Jun 26, 2013 7:07 am

Gefällt mir, die Einteilung nach Monaten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Mi Jun 26, 2013 10:47 am

cwbskywalker schrieb:
Gefällt mir, die Einteilung nach Monaten...
Danke Cool

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Do Jul 25, 2013 11:11 pm

Noch rund 25 Spiele, dann geht die Saison der Stars langsam aber sicher zu Ende

Monat Dezember nach Weihnachten
Bilanz: 1:2
Das Jahresende der Stars war nicht so berauschend. Gegen die direkte Konkurrenz aus Anaheim und LA gab es zwei knappe Niederlagen. Immerhin konnte man gegen die Islanders einen Sieg einfahren und war somit nicht ganz so lethargisch nach dem Weihnachtsbraten

Milestones
Patrick Sharp 300th Assist
Eric Fehr 500th Point

Monat Januar
Bilanz: 11:3
Das Jahr 2019 beginnt wie im Traum. Acht Siege in Serie (mit dem gegen die Islanders im Dezember) katapultieren die Stars in die Spitzengruppen. Von 28 möglichen Punkten holen die Stars satte 23, nur gegen die Yotes und die Ducks geht man leer aus. Phasenweise schießt man seine Gegner in Grund und Boden und übertüncht manch schwache Defensivleistung noch mit toller Chancenverwertung. Erfreulich: die erste Reihe überragt zwar, aber alle Reihen funktionieren und wenn können Tore schießen. Selbst Kevin Lynch konnte sich bei seinen zwei Einsätzen in die Scorerliste eintragen.

Milestones
Ryan Stoa 300th Point

U20-WM
Gleich sechs Spieler der Avalanche wurden für die USA-WM nominiert. Oskar Lindblom und Linus Arnesson waren für Schweden aktiv, Mike McCarron und Hunter Miska sowie Timur Bulatov und Igor Ustinsky für Russland.
Die USA schieden im Viertelfinale aus und sicherlich nicht unschuldig daran war Miska, der keine gute WM spielte und bei vier Einsätzen auf einen mageren Notenschnitt von 4 bei 4,25 Gegentoren pro Partie. McCarron spielte nicht eine Minute.
Ebenfalls im Viertelfinale raus sind die Schweden, bei denen sowohl Lindblom als auch Arnesson ihren Platz hatten. Beide brauchten um in das Turnier zu kommen, doch am Ende konnten sich noch starke Leistungen verbuchen.
Lindblom gelangen drei Tore bei +1, Arnesson (2 Vorlange, +1) zeigte vor allem gegen Russland sein Können.
Apropos Russland: für die Russen lief es am Besten, denn für Ustinsky und Bulatov reicht es immerhin zu Platz vier. Dabei musste Ustinsky allerdings Nalimov den Vorzug im Kasten lassen. Bulatov war fest gebucht in der Verteidigung und kam auf vier Vorlagen bei +2.

Monat Februar bis 17.02.
Bilanz: 5:2
Im Monat Februar geht es weiter wie vorher. Zwar verliert man zum Auftakt gegen die Sharks, danach gibt es 11 von 12 möglichen Punkten. Spielerisch war es nicht immer toll, aber das Goalie-Duo macht aktuell einen nahezu perfekten Job. Dazu hat sich die Defensive allgemein endlich eingespielt.

Allstar-Game
Gleich drei Stars-Spieler wurden zum ASG eingeladen. Jay Bouwmeester und Eric Fehr spielten für Nordamerika, Anton Babchuk für Europa. Dabei behielt Babchuk mit seinen Europäern klar mit 13:6 die Oberhand. Babchuk selbst kam in knapp 15:40 Eiszeit auf eine Vorlage und +4. Auf satte 28 Minuten Eiszeit kam Jay Bouwmeester, der drei Vorlagen aber auch eine -3 sammelte. An Fehr ging das ASG komplett vorbei: in gerade mal 13:40 Eiszeit gab es keinen Punkt aber ne -6.

Stats
Punkte: Eric Fehr (60/Nr 4 Liga), Ty Rattie (50), Brad Boyes, Andrei Kostitsyn (beide 43)
Tore: Ty Rattie (29/Nr 4), Eric Fehr, Andrei Kostitsyn (beide 19)
Vorlagen: Eric Fehr (41/Nr 2), Jay Bouwmeester, Brad Boyes (beide 25)
Penaltyminutes: Ty Rattie (256/Nr 2), Oliver Gabriel (118), Justin Kea (90)
Plus/minus: Anton Babchuk (+22/Nr Cool, Ty Rattie (+20), Joshua Morrissey (+149

Saisonverlauf AHL
Bilanz Weihnachten bis 17.02.: 16-6-2
Auch die Farmies sind in einer tollen Form. Trotz diverser Ausfälle, die man zwischen drin verkraften musste, ging es weiter bergauf. Sowohl defensiv als auch offensiv in die Baby-Stars immer besser und sind so locker auf Kurs Playoffs. Mit etwas Glück ist der Divisiontitel drin, mit etwas mehr Dusel sogar noch der Conference-Titel. Aber da muss alles passen

Bester Scorer: Mark Olver (86/Nr. 7 Liga)
Meiste Tore: Mark Olver (44/Nr. 7)
Meiste Vorlagen: Daniel Audette, Mark Olver (je 42/Nr. 21)
Penaltyminutes: David Elsner (124/Nr. 23)
Plus/minus: Mark Olver (+48/Nr 2)

Signings/Releases/Contract Extensions
11.01.2019 Jay Bouwmeester (One Year) Extension
20.01.2019 Eric Fehr (Two Year) Extension
20.01.2019 Nicolas Lemieux (Two Year-TW) for Texas Stars
25.01.2019 Anton Nosovsky (Two Year-TW) for Texas Stars
15.02.2019 Timur Bulatov (Three Year-ELC) send to Texas Stars

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Fr Aug 16, 2013 1:37 pm

Vier Spiele noch, die Playoffs sind geschafft.

Monat Februar 17. - 28.
Bilanz: 2:4
Das Monatesende im Februar war nicht wirklich berauschend. Gerade auswärts war man ein Schatten seiner selbst und verlor fünf von sechs Spielen. Das einzige Heimspiel wurde immerhin gewonnen.

Player of the week
17.02.2019 Eric Fehr Vier Spiele, sechs Punkte, 1 GWG

Milestones
Brad Boyes 700th Point

Monat März
Bilanz: 9:5
Der Monat März begann holprig, doch zwischendrin konnte eine kleine Siegesserie alles zum Guten wenden. Die Playoffs sind souverän geschafft und auch der Division Titel (der erste seit ungezählten Jahren) ist in greifbare Nähe gerückt. Vielleicht brauch man noch einen Sieg, vielleicht noch zwei, sicher ist jedenfalls, dass die Stars in der ersten Runde Heimrecht haben werden.

Milestones
Anton Babchuk 100th Goal

Stats
Punkte: Eric Fehr (91/Nr 2 Liga), Ty Rattie (65), Brad Boyes (59)
Tore: Ty Rattie (37/Nr 3), Eric Fehr, Brad Boyes (beide 26)
Vorlagen: Eric Fehr (55/Nr 1), Jay Bouwmeester (35), Brad Boyes (33)
Penaltyminutes: Ty Rattie (327/Nr 2), Oliver Gabriel (169), Justin Kea (135)
Plus/minus: Anton Babchuk (+29/Nr 2), Ty Rattie (+28), Joshua Morrissey (+21)

Saisonverlauf AHL
Bilanz 18.02. bis Ende März: 12-7-1
Die Farmies spielen auch immernoch um den Divisiontitel mit, haben allerdings aktuell einen Punkt Rückstand und einen negativen Lauf von drei Niederlagen in Serie. Dennoch geht man frohen Mutes in die Playoffs und hofft dort eine gute Rolle spielen zu können

Bester Scorer: Daniel Audette (127/Nr. 3 Liga)
Meiste Tore: Mark Olver (62/Nr. 5)
Meiste Vorlagen: Daniel Audette (65/Nr. 7)
Penaltyminutes: David Elsner (168/Nr. 18)
Plus/minus: Mark Olver, Lars Frei (+64/Nr 2)

Signings/Releases/Contract Extensions
17.02.2019 Nick Prosser to Free Agency
19.02.2019 Frans Tuohimaa (Two Year TW) Extension Texas
19.02.2019 Carl Faucher (One Year TW) Extension Texas
21.02.2019 Matt Greene (Two Year)
03.03.2019 Sami Salminen claimed off Waivers
10.03.2019 Kevin Lynch to Free Agency
12.03.2019 Denis Golubev (Two Year TW) Extension Texas

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Di Sep 03, 2013 12:40 am

Die Saison für die Stars ist zu Ende, beim Golfen erholt man sich, blickt zurück und plant die neue Saison.

April Regular Season
Bilanz: 2:1
Das Monatesende war recht unspektakulär. Die Stars holen sich zwei Siege und verlieren eine Partie und sichern so den Division Titel. Besser geht es eigentlich nicht.

Final Stats
Punkte: Eric Fehr (82/Nr 6 Liga), Ty Rattie (65), Brad Boyes (62)
Tore: Ty Rattie (37/Nr 4), Brad Boyes (27), Eric Fehr (26)
Vorlagen: Eric Fehr (56/Nr 1), Jay Bouwmeester, Brad Boyes (beide 35)
Penaltyminutes: Ty Rattie (337/Nr 2), Oliver Gabriel (183), Justin Kea (142)
Plus/minus: Anton Babchuk (+31/Nr 2), Ty Rattie (+29), Joshua Morrissey (+23)

Playoffs 1st Round
Ergebnis: Minnesota Wild Minnesota 4:1
Die Playoffs begannen mühsam, gleich zu Beginn musste man sich den Wild vor heimischer Kulisse mit 2:3 geschlagen geben. Erste Umstellungen gab es zu Spiel zwei und die machten sich bezahlt, welches man nach Overtime mit 5:4 gewinnen konnte. Spiel drei gab dann auswärts ein 5:3, allerdings war die spielerische Komponente gleich null. Nur der schwache Goalie des Gegners ermöglichte den Sieg. Spiel vier und fünf blieben weiterhin knapp, doch spielerische verbesserte Stars konnten die Wild mit 3:2 und 4:3 nach Overtime besiegen und so den Einzug in die zweite Runde perfekt machen

Playoffs 2nd Round
Ergebnis: Colorado Avalanche Colorado 0:4
Über die zweite Playoff-Runde möchte man am Liebsten gar nicht sprechen. Zu groß war der Unterschied zu den Avalanche, die letztlich deutlich die Oberhand behielten.

Playoff-Stats
Punkte: Loui Eriksson (10), Eric Fehr (Cool, Brayden Schenn (7)
Tore: Loui Eriksson (6), Brayden Schenn (4), Johan Ryno, Eric Fehr (beide 3)
Vorlagen: Eric Fehr (5), Loui Eriksson, Tomas Kudelka, Jay Bouwmeester, Ty Rattie (alle 4)
Penaltyminutes: Ty Rattie (39), Mario Huber (12), Andrei Kostitsyn, Eric Fehr (je 10)
Plus/minus: Loui Eriksson, Brad Boyes (je +5), Jay Bouwmeester (+4)

Saisonverlauf AHL
Regular Season Ende: 2:1
Das Saisonende war auch bei den Texas Stars erfolgreich, denn die Farmies holen sich den Divisiontitel und damit auch Rang zwei in der Western Conference. Besser geht es kaum

Bester Scorer: Daniel Audette (133/Nr. 3 Liga)
Meiste Tore: Daniel Audette (65/Nr. 3)
Meiste Vorlagen: Daniel Audette (68/Nr. 7)
Penaltyminutes: David Elsner (191/Nr. 17)
Plus/minus: Mark Olver, Lars Frei (+69/Nr 2)

Playoffs 1st Round: 4:3 Grand Rapids Griffins Detroit2
Die erste Runde der Playoffs war ein einziges Auf und Ab. Dem Auftaktsieg folgte eine deftige Heimklatsche und eine knappe Auswärtsniederlage, ehe man zu Hause mit einem 3:2 ausgleichen konnte. Es folgte der Heimsieg, ehe man auswärts mit 1:6 wieder unter die Räder kam. Glücklicherweise ging dann im siebten Spiel alles und man konnte die Partie schnell mit 6:3 gewinnen.

Playoffs 2nd Round: 4:0 Abbotsford Heat Calgary
Die zweite Runde gegen die Heat, den Dritten der Vorrunde, ging es dann relativ glatt. Von Beginn an dominierte man die Serie und siegte zu Hause mit 6:2 und 4:2. Auch auswärts hielt man sich mit 5:2 und 4:2 siegreich und erreicht so locker die Conference Playoffs.

Bester Scorer: Daniel Audette (14/Nr. 1 Liga)
Meiste Tore: Oskar Lindblom (5/Nr.4)
Meiste Vorlagen: Daniel Audette, Mark Olver (9/Nr. 4)
Penaltyminutes: David Elsner (31/Nr. 2)
Plus/minus: Daniel Audette (+7/Nr 9)

Signings/Releases/Contract Extensions
03.04. Loui Eriksson (Two Year) Extension
05.05. David Backes (Two Year) Extension
06.05. Patrick Sharp to Retirement
06.05. Mike Komisarek to Retirement
06.05. Bryan Allen to Retirement
06.05. Brad Boyes to Free Agency

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Mo Okt 28, 2013 9:22 pm

Die neue Saison steht in den Startlöchern. Zeit mal zurück zu schauen auf die Off-Season und die Pre-Season.

Off-Season Trades & Signings
Dallas <-> :was: <-> Boston
Über drei Ecken dieser Trade. Aus Dallas wechseln Eric Fehr und Mike Greene nach Washington, Patrice Bergeron geht zurück zu den Bruins (zusammen mit dem 3rd DAL 2021) und Gilbert Brule und ein 2nd 2019 wechseln nach Texas.
Mit diesem Trade verjüngen die Stars etwas ihr Team und mit dem 2019er Pick kam Marc-Olivier Roy, ein defensiver Flügelspieler für die Bottom 6.

Dallas <-> Anaheim
Ein simpler Farmtausch. Da man zu viele Stürmer hat, geht Vaclav Chomic zu den Crunch und Marc Petermann vergrößert die deutsche Kolonie in Fort Worth.

Dallas <-> Boston
Mal wieder ein Trade zwischen den Bruins und den Stars. Diesmal geht Hitter Oliver Gabriel nach Boston, dafür bekommt man Allrounder O'Neal. Der wird die zweite Reihe auf dem Flügel verstärken und man darf gespannt sein, wie er sich da schlägt.

Dallas <-> Pittsburgh
Das nennt man wohl Blockbuster. Die Stars geben Josh Morrissey ab, den besten Verteidiger in ihren Reihen. Dafür bekommen sie den deutlich älteren Mark Fayne. Dazu gab es ein Pickpaket, dass u.a. den 3rd OVA 2019 umfasste. Damit holte man sich Allround-Forward Keegan Kolesar und die beiden defensiven Verteidigertalente Ryan Graves und Brennan Riddle.
So bekommt der Kader wieder mehr Tiefe und Alternativen für die Zukunft

Dallas <-> 🇱🇦
Gilbert Brule geht quasi direkt wieder weg. Der Center geht zu den Kings, dafür gab es Verteidiger Brandon Archibald und einen weiteren Pick. Mit dem wurde der Goalie Nikita Serebryakov. Wieder ein Baustein für die Zukunft, zumal Archibald auch noch jung ist.

Dallas <-> Boston
Zum Abschluss schlägt man nochmal in Boston zu und holt Altmeister Nikolai Kulemin. Der ist flexibel auf allen Positionen im Sturm einsetzbar und kann alle Reihen verstärken

Dazu kamen vom freien Markt Allround-Oldie Charles Linglet.

Kaderplanungen
Die Kaderplanungen sind im Grund abgeschlossen. Mit Daniel Audette kommt ein junger, talentierter Stürmer aus der AHL hoch und ergänzt die Neuverpflichtungen. Damit stehen in diesem Jahr 22 Spieler im Kader der Stars.
Die Reihen sehen voraussichtlich wie folgt aus:

Neal - Schenn - Audette
Kostitsyn - Kulemin - Rattie
Kea - Huber - Backes
Eriksson - Stoa- Linglet

Bouwmeester - Archibald
Babchuk - Kudelka
Fayne - Blujus

Machesney - Grubauer

Pre-Season
In den bisher sieben Pre-Season-Spielen konnten die Stars vier Siege feiern. Überraschend war dabei vor allem das 4:2 in San Jose, als man trotz 15:34 Schüssen die Partie gewinnen konnte. Die Ergebnisse im Überblick:
Edmonton 0:3
@ Minnesota 1:4
San Jose 0:3
@ San Jose 4:2
@ Anaheim 2:0
Vancouver 6:1
Vancouver 5:4

AHL
Nach dem doch etwas enttäuschenden Saisonaus im Conference-Finale haben die Stars ihre Farm-Filiale umgebaut. So mussten Daniel Elsner, Maksim Chudinov und Miguel Colas ihre Koffer packen, Logan Thompson wurde nach Nashville transferiert. Auch Nosovsky wurde entlassen.
Dafür bekamen die Talente Mike McCarron, Oskar Lindblom, Hunter Miska, Jesse Blais und Linus Arnesson ihren Kaderplatz. Dazu wurde Marc Petermann von den Crunch geholt.

Wie die Reihen zu Saisonbeginn aussehen, darüber schweigt man sich in Dallas aber noch aus.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Sa Nov 23, 2013 7:13 pm

Der erste Monat ist vorbei, für die Stars ging es mehr als suboptimal los.

Oktober 2019
Bilanz: 5:6
Der Saisonauftakt war perfekt mit einem 5:1 vor heimischer Kulisse gegen die Avalanche. Danach war es aber ein hin und her, ständig wechselten sich Siege und Niederlagen hab, so dass man am Ende außerhalb der Playoff-Ränge steht. Bezeichnend: im Oktober war mit Jay Bouwmeester ein Verteidiger bester Scorer der Stars.

AHL
Bilanz 7:4
Nach schwachem Saisonstart (0:3) hat sich das Farmteam im November gefangen. Sehr positiv ist vor allem die Entwicklung von Oskar Lindblom zu betrachten.

Signings/Releases
18.10. Nigel Dawes (Two year)
27.10. Johan Ryno to Free Agency

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Fr Dez 13, 2013 1:09 pm

Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen sind die Stars wieder auf Kurs.

November 2019
Bilanz: 7:4
Der Monatsbeginn war frustrierend mit zwei Niederlagen, doch ein kleiner Zwischenspurt von sechs Siegen in Serie brachte die Stars wieder auf Kurs. Highlight war sicherlich der 3:1-Erfolg bei den Wings, für lange Zeit die letzte Niederlage des mehrfachen Meisters. Ansonsten "robbte" man sich wieder an die Playoff-Ränge ran.

Dezember 2019 (bis 29.)
Bilanz: 8:5
Erneut ein richtig mieser Start in die Saison mit vier Niederlagen und nur einem Punkte. Aber danach lief es fast perfekt und punktete in allen neun Partien des restlichen Monats. Allerdings war das spielerisch nicht immer glänzend.

Stats
Punkte: Ty Rattie (25/Nr 76 Liga), Andrei Kostitsyn (22), Jay Bouwmeester/Daniel Audette (21)
Tore: Andrei Kostitsyn (12)/Nr 56), Ty Rattie (11), Daniel Audette/Mario Huber (9)
Vorlagen: Anton Babchuk/Jay Bouwmeester (15/Nr 65), Ty Rattie (14)
Penaltyminutes: Ty Rattie (157/Nr 1), Mark Fayne (80), Justin Kea (56)
Plus/Minus: Dylan Blujus (+7/Nr 75), Nigel Dawes (+6), Daniel Audette (+4)

AHL
Bilanz: 12-12-1
Die Bilanz des Farmteams aus Fort Worth ist sehr durchwachsen. Frei nach dem Motto: mal verliert man, mal gewinnen die anderne. Die Mischung stimmt noch nicht, da wird wohl nochmal nachjustiert werden müssen. Die Entwicklung der jungen Arnesson, Miska und Lindblom verläuft ganz gut, nur McCarron brauch wohl etwas länger.

Bester Scorer: Lars Frei (37/Nr 46 Liga)
Meiste Tore: Mark Olver(22/Nr 32)
Meiste Vorlagen: Denis Golubev (23/Nr 33)
Penaltyminutes: Jesse Blais (85/Nr 15)
Plus/minus: Taylor Fedun (+14/Nr 83)

Milestones
17.12. Antoine Vermette 300th goal
21.12. Jay Bouwmeester 600th point
21.12. Nigel Dawes 500th point
Signings/Releases
05.11. Antoine Vermette (one year)

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Dallas Morning News   Mi Jan 15, 2014 7:22 pm

Stars auf Playoff-Kurs

30. Dezember 2019 bis Januar 2020
Bilanz: 7:7
Was zeigt dieser Monat? Dass die Stars die Unkostanz in Person sind. Überragende Spiele wechseln sich mit richtig schwachen Spielen ab, einer Mini-Serie folgt fast automatisch eine Mini-Serie mit umgekehrten Vorzeichen. Unfassbar, wie man so auf Playoff-Kurs sein kann.

Febuar 2020 (bis 23.)
Bilanz: 6:5
Auch hier geht das so weiter. Wahrscheinlich stehen die Stars nur so gut da, weil man oft in Overtime verliert. Egal: am 23.02. auf Platz sechs der Western Conference. Von sechs bis acht ist alles drin, Rang neun ist hoffentlich aus den Köpfen raus. Sechs Punkte Vorsprung bei zwei Spielen weniger hat man auf Nashville.

Stats
Punkte: Ty Rattie (49/Nr 22 Liga), Andrei Kostitsyn (46), Antoine Vermette (36)
Tore: Andrei Kostitsyn (23)/Nr 20), Ty Rattie (21), Antoine Vermette (18)
Vorlagen: Ty Rattie (28/Nr 26), Ty Rattie (14), Andrei Kostitsyn/Jay Bouwmeester (je 23)
Penaltyminutes: Ty Rattie (257/Nr 2), Mark Fayne (139), Justin Kea (108)
Plus/Minus: Dylan Blujus (+14/Nr 46), Antoine Vermette (+8 ), Andrei Kostitsyn/Ty Rattie (je +6)

AHL
Bilanz: 12-12-1
Die Bilanz ist exakt wie in den Vormonaten. Nach richtig starkem Jahresauftakt (6:1) hat man Anfang Februar bitter geschwächelt und erst in den letzten Spielen wieder was reißen dürfen.
Die Entwicklungen der Junioren stagnieren

Bester Scorer: Lars Frei (65/Nr 38 Liga)
Meiste Tore: Lars Frei (36/Nr 31)
Meiste Vorlagen: Denis Golubev (34/Nr 47)
Penaltyminutes: Jesse Blais (184/Nr 5)
Plus/minus: Taylor Fedun (+25/Nr 68)

Milestones
14.02. Brayden Schenn 100th Goal

Signings/Releases
31.12. Miguel Colas (Two Year TW) RFA Signing for Texas
12.01. Jesse Blais (Three year TW) Texas Extension
12.01. Linus Arnesson (Three year TW) Texas Extension
12.01. Brayden Schenn (Three year) Extension
17.01. Jay Bouwmeester (Two Year) Extension
21.01. James Neal (Three year) Extension
23.01. Marcus Foligno (Four Year)
10.02. Brandon Archibald (Three year) Extension
10.02. Justin Kea (Three Year) Extension
11.02. Anton Babchuk (Two Year) Extension
21.02. Keegan Kolesar (Three Year) ELC

Notes
02.01. Keegan Kolesar named for Team Canada for World Juniors (9 Punkte, Bronze)
18.01. Anton Babchuk named for All Star Game (Team World/2 Punkte +2) )
18.01. Jay Bouwmeester named for All Star Game (Team North America/ 1 Punkt -6))

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dallas Morning News   

Nach oben Nach unten
 
Dallas Morning News
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Atlanta News
» Dallas Newsflash Ausgabe 22
» Storyline Dallas bei Nacht
» DALLAS NEWSFLASH Ausgabe #14
» Dallas Newsflash Special

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: NTEHL Info :: Teamberichte-
Gehe zu: