Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Weltmeisterschaft 2014

Nach unten 
AutorNachricht
Saubermann

avatar


BeitragThema: Weltmeisterschaft 2014   Sa Mai 07, 2011 10:31 pm

Alle Jahre wieder: Weltmeisterschaft und die besten Spieler, die nicht an den Playoffs teilnehmen spielen mit.
Gastgeber war in diesem Jahr Deutschland.
Die Gruppenauslosung versprach Spannung, brachte den Gastgebern in Gruppe A aber ein schweres Los mit der Slowakei, den USA und den nicht zu unterschätzenden Letten. Die Gruppe B sah Russland und Schweden in einer Gruppe, dazu die Außenseiter Slowenien und Weissrussland. In der Gruppe C konnten sich die Tschechen nur selbst schlagen und trafen auf die Schweiz, Polen und Norwegen.
Bleibt noch die Gruppe D mit Topfavorit Kanada und den starken Finnen. Hier kommen noch die Ultraaußenseiter aus Japan und der Ukraine hinzu.

Die Spielorte:

Lanxess Arena Köln (18500 Zuschauer, Spiele der Gruppe A, Halbfinals und Finals)


SAP Arena Mannheim (13600 Zuschauer, Spiele der Gruppe B und zwei Viertelfinals)


O2 World Berlin (14200 Zuschauer, Spiele der Gruppe C und zwei Viertelfinals)


ISS Dome Düsseldorf (13400 Zuschauer, Spiele der Gruppe D)

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   Sa Mai 07, 2011 11:03 pm

Kader (NTEHL-Spieler)
Gruppe A

Deutschland
Sebastian Stefaniszin (Dayton Bombers/ Anaheim )
Sören Sturm (San Antonio Rampage/ Winnipeg)
Eckert Spengler (Löwen Oberhausen/ :sen: )
Marco Nowak (San Antonio Rampage/ Winnipeg )
Konrad Abeltshauser (San Antonio Rampage/ Winnipeg )
Thomas Brandl (Hartford Wolfpack/ Rangers )
Marcel Goc ( Buffalo )
Jochen Hecht (UFA)
Philip Gogulla (Portland Pirates/ Buffalo )
Tom Kühnhackl (San Antonio Rampage / Winnipeg )

Die Deutschen müssen in ihrem Kader u.a. auf Talent Nick Latta und den ein oder anderen guten Goalie verzichten. Das Team ist in der starken Gruppe A auf einen Ausrutscher der Anderen angewiesen um den Sprung unter die besten Acht zu schaffen.
Kapitän ist Marcel Goc

Slowakei

Vaclav Grega (North Bay Centennials/ Edmonton )
Andrej Meszaros ( Calgary )
Andrej Sekera ( Dallas )
Adam Janosik ( New Jersey )
Simon Bertilsson (Providence Bruins/ Boston )
Marian Gaborik ( Minnesota )
Tomas Kopecky ( Edmonton )
Tomas Matousek (Lowell Devils/ New Jersey )
Tomas Tatar (Lowell Devils/ New Jersey )
Ladislav Nagy ( Carolina )
Dominik Simcak (Lowell Devils/ New Jersey )
Tomas Marcinko ( Islanders )
Stanislav Lascek (Texas Stars/ Dallas )

Gleich 13 Spieler aus NTEHL-Reihen sind dabei und mit Meszaros und Gaborik zwei absolute Stars der Liga. Alles andere als das Erreichen des Viertelfinals wäre eine Enttäuschung für die eishockeyverrückten Slowaken.
Kapitän ist Andrej Meszaros.

USA

Jimmy Howard ( Dallas )
Nigel Williams ( Edmonton )
Matt Niskanen ( Edmonton )
Steven Wagner ( Philadelphia )
Kevin Clare (Hartford Wolfpack/ Rangers )
David Fischer ( Buffalo )
Colby Cohen (Oklahama City Barons/ Edmonton )
Blake Wheeler ( Calgary )
Robbie Schremp ( Edmonton )
Nick Shore ( Philadelphia )
Colten St.Clair (Peoria Rivermen/ St. Louis )
Brock Nelson (San Antonio Rampage/ Winnipeg )
Brandon Dubinsky ( Boston )
David Backes ( Carolina )
Joe Pavelski ( Chicago )
Brady Murray (Oklahoma City Barons/ Edmonton )
David Booth ( Dallas )
Erik Cole ( Carolina )
Jack Skille ( Philadelphia )
Ryan Callahan ( Rangers )

Mit einem echten Star-Ensemble warten die USA in diesem Jahr auf. Mit wenigen Ausnahmen sind alle Spieler Stammspieler in den Proteams ihrer Clubs, dazu kommen hoffnungsvolle Talente wie St. Clair oder Murray. Weniger als eine Medaille wäre eine echte Enttäuschung für die Amis. Kapitän des Teams ist der erfahrene Erik Cole.

Lettland

Zemgus Girgensons (Mechel Tschelyabinsk/ Chicago )
Arturs Kalda (AK Bars Kazan/ :atl: )
Kristian Pelss (Charlotte Checkers/ Carolina )
Robert Bukarts (Schwenniger Wildwings/ Minnesota )
Raimonds Danilics (Lukko Rauma/ Tampa )

Mit nur wenigen bekannten Spielern kommen die Letten nach Deutschland. Kapitän der Truppe ist Robert Bukarts.

Slowakei - Lettland 6:1
USA - Deutschland 6:3
Slowakei - USA 6:4
Lettland - Deutschland 3:6
Deutschland - Slowakei 3:6
Lettland - USA 3:6
1.Slowakei6 Pts18:8
2.USA4 Pts16:12
3.Deutschland2 Pts12:15
4.Lettland0 Pts7:18

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   Sa Mai 07, 2011 11:35 pm

Gruppe B

Russland
Evgeny Nabokov (UFA)
Fedor Tyutin ( Rangers )
Maksim Chudinov (Texas Stars/ Dallas )
Dmitri Kulikov ( Carolina )
Yuri Alexandrov (Providence Bruins/ Boston )
Artem Anisimov ( Rangers )
Andrej Sigarev (Hartford Wolfpack/ Rangers )
Kirill Starkov (Texas Stars/ Dallas )
Alexander Khoklachev ( Buffalo )
Alexander Vasyunov ( New Jersey )
Igor Makarov (Rockford IceHogs / Chicago )
Max Gratchev (Bridgeport Sound Tigers/ Islanders )

Das Team um den erfahrenen Nabokov im Kasten will die Medaillenlose Zeit hinter sich lassen. Ob das mit dem Team möglich ist, bleibt fraglich, dennoch wäre alles andere als ein Weiterkommen eine Sensation.
Kapitän ist Fedor Tyutin.

Schweden

Stefan Steen (Texas Stars/ Dallas )
Jonas Brodin (Hartford Wolfpack/ Rangers )
Matthias Bäckman (Rockford Ice Hogs/ Chicago )
Kristoffer Berglund (Bridgeport Sound Tigers/ Islanders )
Alexander Edler (Providence Bruins/ Boston )
Niklas Grossman ( Islanders )
Patrick Asselin (Peoria Rivermen/ St. Louis )
Nicklas Bergfors ( New Jersey )
Nicklas Lasu (Texas Stars/ Dallas )
Henrik Eriksson (Oklahoma City Barons/ Edmonton )
Joel Lundqvist ( Dallas )
Fredric Weigel (Rockford Ice Hogs/ Chicago )
Gabriel Landeskogs (Rockford Ice Hogs/ Chicago )
Loui Eriksson ( Boston )
Kristian Huselius ( Boston )
Fabian Brunnström ( Buffalo )
Henrik Zetterberg ( Rangers )

Schweden trumpft mit vielen jungen Talenten, aber auch einigen Stars auf. Mit diesem Kader soll der Erfolg des Vorjahres, der dritte Platz, wiederholt werden. Favorit auf den Gruppensieg ist man sowieso.
Kapitän ist Henrik Zetterberg.

Slowenien
Gaspar Kopitar (Buffalo)
Gabriel Chromco (MHC Martin / Edmonton )
Michal Murcek (HK SKP Poprad/ New Jersey )

Ohne den großen Kopitar ist Slowenien nur krasser Außenseiter.

Weissrussland

Viktor Chernyaev (Torpedo Nowgorod/ Montreal )
Nikolai Tsvetkov (Torpedo Nowgorod/ Calgary )

Auch Weissrussland kommt ohne großen Nachwuchs zur WM.

Schweden - Russland 6:4
Weissrussland - Slowenien 4:5
Schweden - Weissrussland 7:2
Russland - Slowenien 6:3
Slowenien - Schweden 2:7
Russland - Weissrussland 5:2
1.Schweden6 Pts20:8
2.Russland4 Pts15:11
3.Slowenien2 Pts10:17
4.Weissrussland0 Pts8:17
Keine Überraschung in der Gruppe B. Schweden zeigt sich wie immer sehr offensivstark.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   Sa Mai 07, 2011 11:50 pm

Gruppe C
Tschechien

Marek Schwarz St. Louis
Marek Hrbas (Portland Pirates/ Buffalo )
Michael Jordan (Oklahoma City Barons/ Edmonton )
Daniel Krejci (HC Kladno/ Anaheim )
Ladislav Smid ( Dallas )
Martin Vagner (Charlotte Checkers/ Carolina )
David Kveton (Hartford Wolfpack/ Rangers )
Tomas Kana ( Dallas )
Jan Kana ( Carolina )
Kamil Kreps ( Winnipeg )
Martin Hanzal ( Winnipeg )
Josef Vasicek ( Philadelphia )
Ondrej Fiala ( Dallas )
Tomas Vincour ( Edmonton )
Petr Straka (San Antonio Rampage/ Winnipeg )

Die Tschechen kommen mit einer guten Truppe nach Deutschland. Das Minimalziel Viertelfinale ist angesichts der Auslosung fast schon Pflicht, wie weit es danach noch geht, hängt von der Form der Stars ab.
Kapitän ist Ladislav Smid.

Schweiz
David Aebischer (UFA)
Julien Sprunger ( Carolina )
Sven Bärtschi (Charlotte Checkers/ Carolina )
Nino Niederreiter (Bridgeport Sound Tigers/ Islanders )
Simon Sterchi (North Bay Centennials/ St. Louis )
Patrick Schalger (HC Davos/ New Jersey )
Luca Cunti ( Carolina )
Mark Streit ( Calgary )
Joel Vermin ( Dallas )
Juraj Simek (Peoria Rivermen/ St. Louis )

Die Schweizer vertrauen in weiten Teilen einem Kader aus NLA-Spielern und wollen so in das Viertelfinale kommen. Die bekannten Spieler aus den Franchises könnten letztlich auch den Ausschlag geben.
Mark Streit führt die Truppe als Kapitän an.

Polen
Marcin Kolusz (Molot-Prikamie Perm/ Minnesota )

Polen ist nur krasser Außenseiter.

Norwegen
Sondre Olden Minnesota
Markus Söberg Calgary

Ein recht erfahrenes Team schickt Norwegen. Doch für die Wikinger wird es wohl nix mit dem Viertelfinale.

Schweiz - Polen 6:3
Tschechien - Norwegen 6:3
Schweiz - Tschechien 3:6
Polen - Norwegen 6:4
Norwegen - Schweiz 4:6
Polen - Tschechien 3:6
1.Tschechein6 Pts18:9
2.Schweiz4 Pts15:13
3.Polen2 Pts12:16
4.Norwegen0 Pts11:18

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 12:16 am

Gruppe D

Kanada

Josh Harding ( Minnesota )
Brent Burns ( Minnesota )
Michael Sauer ( Rangers )
Dylan McIlrath ( Minnesota )
Brendan Smith ( Boston )
Mitch Topping ( Chicago )
Mathieu Roy ( Edmonton )
Daniel Girardi ( Dallas )
Austen Brassard ( Boston )
Alex Guptill (Texas Stars/ Dallas )
Michel Ouellet ( New Jersey )
Pierre-Marc Bouchard ( Minnesota )
Patrice Bergeon ( Boston )
Patrick Marleau ( St. Louis )
Daniel Ryder (Philadelphia Phantoms/ Philadelphia )
Justin Jokinen (Philadelphia Phantoms/ Philadelphia )
Chris Kunitz ( Minnesota )
Nigel Dawes ( Boston )
Wojtek Wolski ( Edmonton )
Alex Tanguay ( St. Louis )

Mit einem Kader der sich gewaschen hat kommt das Mutterland zur WM. Alles andere als der Titel wird in Kanada nicht akzeptiert, vor allem nicht wenn der Kader so enorm stark besetzt ist.
Kapitän des Star-Ensembles ist Alex Tanguay.

Finnland
Miikka Kiprusoff ( Calgary )
Sami Vatanen (Portland Pirates/ Buffalo )
Joni Pitkänen ( Edmonton )
Jyri Niemi ( New Jersey )
Jani Hakanpää (Portland Pirates/ Buffalo )
Tommi Kivistö ( Minnesota )
Joel Armia ( Winnipeg )
Antti Miettinen ( St. Louis )
Ville Leino (Portland Pirates/ Buffalo )
Valtteri Filppula ( Minnesota )
Mikael Granlund ( Dallas )
Ilmari Pitkänen (Oklahoma City Barons/ Edmonton )
Petri Kontiola (Rockford Ice Hogs/ Chicago )
Oskar Osala ( Philadelphia )
Toni Rajala ( Carolina )
Jussi Jokinen ( St. Louis )

Wir haben das stärkste Team aller Zeiten...so tönte es vor der WM aus dem Lager der Finnen. Und mit der Truppe ist das Viertelfinale Pflicht, das Halbfinale locker und bequem im Bereich des Möglichen.
Captain ist Joni Pitkänen.

Japan
Das Team der Namenlosen ist nur Rekordaußenseiter

Ukraine
Kjril Danilov (Metalurg Magnitogorsk/ Minnesota )
Ruslan Fedotenko ( Carolina )

Auch die Ukraine ist trotz ihrer Stars nur Außenseiter.


Kanada - Ukraine 7:2
Finnland - Japan 6:3
Kanada - Finnland 4:6
Ukraine - Japan 6:3
Japan - Kanada 3:6
Ukraine - Finnland 3:6
1.Finnland6 Pts18:10
2.Kanada4 Pts17:11
3.Ukraine2 Pts11:16
4.Japan0 Pts9:18

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 12:32 am

Viertelfinale
Slowakei - Kanada 3:6
Überzeugend und gut erholt vom Schock des zweiten Platzes spielt sich Kanada ins Halbfinale. Wojtek Wolski und Patrice Bergeron machten schon im ersten Drittel die Tore. Die Slowakei bleibt aber dran und kommt im zweiten Abschnitt durch Andrej Meszaros zum Anschluss. Erneut Bergeron macht das 3:1. Nachdem Tomas Kopecky wieder verkürzen kann, ist es Alex Guptill, der zum 4:2 trifft.
Im Schlussdrittel machen Brendan Smith und Alex Tanguay alles klar, ehe die Slowaken noch zum dritten Treffer durch Marian Gaborik kommen.

Finnland - USA 4:5
Einen echten Krimi sahen die Zuschauer in der ausverkauften O2-World. Im ersten Drittel machten die USA viel Druck, doch die Finnen gingen durch Ville Leino in Führung. Die Amis antworteten prompt und drehten noch im ersten Drittel die Partie durch Tore von Brandon Dubinsky und Ryan Callahan. Im Mittelabschnitt wurden die Finnen stärker und kamen durch Jussi Jokinen zum verdienten Ausgleich. Die USA aber sehr clever und mit zwei Kontertoren durch Steven Wagner und Jack Skille. Die Finnen kommen aber wieder stark aus der Pause und kämpfen sich im Schlussabschnitt zurück. Oskar Osala besorgt den Anschluss und acht Minuten vor dem Ende macht Ilmari Pitkänen sogar das 4:4. Das Momentum ist nun auf Seiten von Suomi, doch hinein in den Jubel erzielt Brock Nelson das 5:4 und schießt die USA ins Halbfinale.

Schweden - Schweiz 6:3
Schweden feiert weiter ein Offensivfeuerwerk. Auch gegen die Schweizer sorgten die Skandinavier für Arbeit beim Goalie mit insgesamt 41 Schüssen. Früh erzielte Nicklas Lasu das 1:0, doch die Schweiz kommt durch Andri Stoffel zum Ausgleich. Loui Eriksson erzielt die erneute Führung. Im Mitteldrittel besorgt Patrick Asselin dann das 3:1 und nach dem Anschluss der Eidgenossen durch Luca Cunti stellt erneut Eriksson den alten Abstand wieder her. Mit seinem dritten Treffer macht der Stürmer der Bruins dann alles klar, auch wenn Luca Cunti nochmals für Hoffnung bei den Schweizern sorgt. Nach dem 6:3 durch Kristian Huselius erlebt Mannheim dann eine blau-gelbe Partynacht.

Tschechien - Russland 6:3
Tschechien steht im Halbfinale der WM. Eigentlich war das nach 26 Minuten klar, denn die Tschechen als Gruppensieger der Gruppe C führten durch Patrik Stefan, David Kveton und Ondrej Fiala bereits mit 3:0. Doch die Russen kämpften sich in die Partie zurück und können bis zur 40. Minute die Partie ausgleichen. Denis Arkhipov, Ivan Novoseltsev und Andrej Sigarev treffen und sorgen für Jubel unter den Fans der Sbornaja. Doch die Erben von Jaromir Jagr schaffen im Schlussabschnitt noch eine Leistungssteigerung und sorgen innerhalb von 56 Sekunden für die Entscheidung. Die "Tomas-Festspiele" entscheiden die Partie: zweimal Tomas Kana und Tomas Vincour treffen dreimal in dieser Minute.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 9:35 am

Halbfinale
Kanada - Tschechien 4:5
Tschechien schafft die Sensation und schießt Kanada im Halbfinale raus. Angetrieben von 2000 mitgereisten Fans in der Lanxess-Arena brannten die Tschechen vor allem im ersten Drittel eine echtes Offensivfeuerwerk ab. Schon nach 13 Sekunden stand es durch Ladislav Smid nach Fehler Harding 1:0 für Tschechien. In der Folge erwies sich der Goalie als Fels in der Brandung, konnte aber zwei Powerplay-Tore nicht verhindern. Erst trifft Martin Hanzal aus dem Slot und nur wenig später nutzt Kamil Kreps eine Unaufmerksamkeit und fälscht zum 3:0 ab.
Anscheinend wurde es in der Kabine richtig laut, denn die Kanadier kamen wie entfesselt aus der Kabine. 17 Sekunden nach der Pause vollendet Alex Tanguay zum 1:3. Jetzt spielte nur Kanada und Michel Ouellet sorgt mit einem Doppelschlag für den Ausgleich. Tschechien nimmt eine Auszeit und ab Mitte des zweiten Drittels entwickelt sich ein offener Schlagabtausch.
Die Tore fallen erst im Schlussabschnitt. Tomas Vincour eröffnet den Reigen mit dem 4:3. Kanada kämpft und kommt knapp fünf Minuten vor dem Ende durch Patrice Bergeron zum 4:4-Ausgleich. Die Freude währt nicht lange, denn nur eine Minute später explodiert die Halle, als Tomas Vincour mit seinem zweiten Treffer Tschechien wieder in Führung bringt. Die Tschechen halten dieses Ergebnis in den Schlussminuten und ziehen ins Finale ein.

Schweden - USA 3:6
20 Minuten lang Eishockey zum Abgewöhnen: das erste Drittel sparen wir uns. Im zweiten Drittel spielten die USA dann ihre körperliche Überlegenheit aus, unterbanden das Offensivspiel der Tree-Kroners und nutzten ihrerseits die vielen Chancen. Blake Wheeler eröffnet den Reigen nach 24 Minuten. Nur 90 Sekunden später schafft Kristian Huselius den Ausgleich, doch als Brandon Dubinsky 30 Sekunden später wieder die Führung erzielt, ist der Bann erstmal gebrochen. David Booth und Colten St. Clair erhöhen in der Folgezeit auf 4:1, ehe Fred Weigel Schweden mit seinem 2:4 nochmal im Spiel hält. Doch die USA sind nun haushoch überlegen und zu Beginn des Schlussdrittels machen David Tanabe und Jack Skill alles klar zu Gunsten der USA. Fred Weigels zweiter Treffer ist nur noch Ergebniskosmetik.
Die USA treffen damit auf Tschechien.



Spiel um Platz 3
Kanada - Schweden 6:3
Wenigstens Bronze holt sich das Mutterland. In einem weitesgehend einseitigen Spiel bringen Patrice Bergeron und Alex Tanguay die Ahornblätter in Führung. Patrick Asselin sorgt dafür dass Kanada sich nicht entscheidend absetzen kann. Auch im Mitteldrittel sieht es so aus, als wenn Kanada nicht wegkommt. Dem 3:1 von Michel Ouellet folgt der Anschluss durch Mathias Tjärnqvist. Wieder Ouellet stellt aber noch im Mitteldrittel den alten Abstand wieder her. Erst gegen Mitte des Schlussdrittels ist die Partie entschieden. Brent Burns und alex Guptill erzielen das 6:2, so dass das dritte Tor der Schweden von Kristian Huselius nicht ins Gewicht fällt. Die Kanadier können den Titel-Hattrick nicht perfekt machen, sind aber mit einer Medaille nach Hause gefahren.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 9:56 am

Finale
Tschechien - USA 4:5
Eine Neuauflage des Finales von 2010: Ungeschlagene Tschechen gegen Amerikaner, die sich in der Finalrunde ein enormes Selbstbewußtsein geholt haben. Mehr Spannung geht nicht und auch auf dem Papier ist die Partie ausgeglichen: in den bisherigen WM-Duellen gab es je einen Sieg.
Und auch diese Partie hielt von Beginn an was sie versprach: hohes Tempo, enorme Spannung und viele Tore.
Den Anfang machten die Tschechen, als Jaroslav Hlinka nach drei Minuten frei vor Howard auftaucht und elegant zum 1:0 versenkt.
Die Amis nutzen aber direkt ihr erstes Powerplay. David Fischer zieht von der Blauen ab und am verdutzten Schwarz vorbei knallt die Scheibe in den Kasten. Die Tschechen lassen sich davon allerdings nicht unterkriegen und gehen nach 09:14 wieder in Führung: einen Schuss von Kana kann Howard nur prallen lassen und Martin Hanzal sagt artig danke und erzielt das 2:1.
Im Mitteldrittel die USA dann besser und mit mehr Druck in Richtung Kasten. Doch Martin Hanzal bestraft das und fährt einen Konter: er guckt Howard aus und schlenzt die Scheibe zum 3:1 in den Kasten. Doch die USA sind von dem nächsten Niederschlag nicht geschockt und nur 31 Sekunden später steht Nick Shore völlig freit und schiebt die Scheibe Marek Schwarz durch die Schoner. Die USA entwickeln nun ihr Offensivspiel und erspielen sich Chancen. Matt Niskanen zieht ab und trifft: 3:3 nach 32 Minuten. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die zweite Pause.
Im Schlussdrittel beginnen die Tschechen wieder stark, denn sie wollen sich nicht in ihr Schicksal ergeben. Und nach 44 Minuten geht Tschechien zum dritten Mal in Führung: Petr Straka weiß nicht wohin mit der Scheibe und schießt aus spitzem Winkel. Howard sieht mächtig blöd aus und Tschechien führt mit 4:3. Aber wieder gelingt den USA eine vorzügliche Antwort: Big Joe Pavelski nutzt einen Fehler von Schwarz, der einen harmlosen Schuss von Steven Wagner prallen lässt und schiebt lässig zum 4:4 ein.
Die USA weiter auf dem Vormarsch und nur zwei Minuten nach dem Ausgleich wird Colten St.Clair zum Helden: Murray und Callahan spielen den Stürmer aus Peoria frei und St. Clair ist abgezockt und schießt über die Schulter von Schwarz hinweg das 5:4 und markiert mit seinem vierten Turniertreffer das entscheidende Tor zur Weltmeisterschaft.
Tschechein probiert es in den Schlussminuten nochmal, kreiert noch Chancen, ebenso wie die USA, die zahlreiche gute Konter liegen lassen.
Doch mit dem Save des Monats rettet Jimmy Howard zweieinhalb Minuten vor dem den USA den Sieg. Aber seht selbst:


Am Ende ein verdienter Sieg für die USA, Tschechien war der Kraftaufwand aus dem Kanada-Spiel noch deutlich anzumerken.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 11:39 am

Endplatzierungen
1. USA
2. Tschechien
3. Kanada
4. Schweden
5. Finnland
6. USA
7. Deutschland
8. Schweiz
9. Deutschland
10. Polen
11. Ukrane
12. Slowenien
13. Norwegen
14. Japan
15. Weissrussland
16. Lettland

Most Valuable Player
Der wertvollste Spieler des Turniers war Kamile Kreps Winnipeg . Der Center ragte aus einem Team heraus, das ungeschlagen blieb bis ins Finale, und war der Topscorer der Tschechen. Er gewann die Wahl vor Brock Nelson Winnipeg aus den USA und Patrice Bergeron Boston vom Team Kanada.


Bester Goalie
Als bester Goalie wurde mit Jimmy Howard Dallas ein Amerikaner. 84,3% der 118 Schüsse auf seinen Kasten konnte der Texaner halten und war damit Garant für den Erfolg der USA, trotz seiner fast 3,7 Gegentore pro Spiel. Er gewann die Wahl vor dem Slowaken Vaclav Grega Edmonton und Josh Harding Minnesota aus Kanada.


Bester U23-Spieler
Als bester Junioren-Spieler wurde Brock Nelson Winnipeg vom Team USA ausgezeichnet. Mit acht Punkten war der 21jährige zugleich Topscorer seines Teams. Auch hier war es eine enge Entscheidung und Nelson gewann die Wahl vor Alexander Khoklachev Buffalo aus Russland und Petr Straka Winnipeg aus Tschechien.


Scoring
Als Topscorer des Turniers konnte sich Patrice Bergeron Boston vom Team Kanada auszeichnen. Mit 13 Punkten hatte er einen Punkt mehr als sein Teamkollege Alex Tanguay St. Louis . Mit je elf Scoring-Punkten teilen sich Wojtek Wolski Edmonton , Kamil Kreps Winnipeg und Loui Eriksson Boston den dritten Rang. Bester Torschütze ist Bergeron mit acht Treffern, mit je acht Vorlagen teilen sich Kreps, Tanguay, Brent Burns Minnesota und P.M. Bouchard Minnesota den Titel.


Allstar-Team
1. Reihe: Alex Tanguay St. Louis - Kamil Kreps Winnipeg - Patrick Asselin St. Louis - David Tanabe (UFA) - Brent Burns Minnesota
2. Reihe: Wojtek Wolski Edmonton - Brock Nelson Winnipeg - Artem Anisimov Rangers - Marek Hrbas Buffalo - Jonas Brodin Rangers
3. Reihe: Mark Streit Calgary - Patrice Bergeron Boston - Marian Gaborik Minnesota - Sami Vatanen Buffalo - Andrej Meszaros Calgary
4. Reihe: Colten St. Clair St. Louis - Alexander Khoklachev Buffalo - Jan Kana Carolina
Goalies: Jimmy Howard Dallas - Vaclav Grega Edmonton

Ich hoffe euch hat es ein bißchen gefallen. Feedback gern gesehen. See you next season.

_________________
Meine Meinung spiegelt nicht zwangsläufig die der LL wieder
HL-SPORTS - Alles über Sport aus der Region Lübeck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sabres90

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 12:47 pm

Ganz stark Sauber, super Berichte cheers

_________________
Season 10/11 = 94P, 1. Division, 3. EC, 10. NHL ... PO's = 4:2 vs. Atlanta, 2:4 vs. Ottawa
Season 11/12 = 75P, 3. Division, 10. EC, 20. NHL
Season 12/13 = 60P, 5. Division, 15. EC, 28. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 13/14 = 64P, 4. Division, 14. EC, 27. NHL
Season 14/15 = 67P, 4. Division, 12. EC, 25. NHL
Season 15/16 = 56P, 5. Division, 15. EC, 30. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 16/17 = 69P, 3. Division, 14. EC, 26. NHL
Season 17/18 = 93P, 2. Division, 7. EC, 14. NHL ... PO's = 0:4 vs. Tampa Bay
Season 18/19 = 83P, 1. Division, 3. EC, 19. NHL ... PO's = 3:4 vs. Florida
Season 19/20 = 79P, 4. Division, 13. EC, 24. NHL
Season 20/21 = 99P, 1. Division, 3. EC, 12. NHL ... PO's = 2:4 vs. Carolina
Season 21/22 = 77P, 4. Division, 12. EC, 26. NHL ... AHL Calder Cup Champion (Lehigh Valley Phantoms)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amonte10

avatar


BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 1:48 pm

Klasse Arbeit, danke für die Eindrücke! Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
madboy




BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   So Mai 08, 2011 5:15 pm

cheers Toller Bericht! Danke!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Weltmeisterschaft 2014   

Nach oben Nach unten
 
Weltmeisterschaft 2014
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Weltmeisterschaft 2014
» Weltmeisterschaft 2015
» Stromanteil und Warmwasserzubereitung aus dem Regelsatz 01.01.2014 sind Wohnungskosten der Bedarf wird nie vollabgedeckt
» Stromanteil und Warmwasserzubereitung aus dem Regelsatz 01.01.2014 sind Wohnungskosten der Bedarf wird nie vollabgedeckt
» Zu EuGH, Urt. v. 11.11.2014 - C-333/13 (Dano) - Anmerkung von Rechtsassessor Dr. Florian Plagemann, LL.M. (Cornell), Berlin

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: NTEHL Info :: NTEHL - Weltmeisterschaften und All-Star Games-
Gehe zu: