Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 World Championship 2012

Nach unten 
AutorNachricht
Saubermann

avatar


BeitragThema: World Championship 2012   So Jun 13, 2010 10:00 pm

Die Weltmeisterschaft 2012 beginnt am 20.04.2012. Austragungsort ist Deutschland. Am 18.04. erfolgt die Bekanntgabe der Kader.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Di Jun 15, 2010 8:54 pm

Am 18.02.2012 erfolgt in Köln die Gruppenauslosung sowie die Bekanntgabe der Kader der einzelnen Teams. Auch die NTEHL schickt ihre Stars, Jungstars und die, die es noch werden wollen; insgesamt 186 Spieler. Größter Kontingentsteller sind die Dallas Stars, die 21 Spieler nach Deutschland schicken. Dahinter folgen die New York Rangers mit 17 und die Chicago Blackhawks mit 16. Weiterhin: Ducks 10, Thrashers 2, Sabres 15, Hurricanes 14, Oilers 1, Panthers 1, Kings 5, Minnesota 12, Islanders 12, Devils 15, Senators 2, Flyers 13, Coyotes 12, Lightning7, Maple Leafs 1 und Canucks 10.

Folgende Gruppen wurden gelost:

Gruppe A (Köln)
Finnland
Tschechien
Frankreich
Japan

Gruppe B (Mannheim)
USA
Schweiz
Slowenien
Polen

Gruppe C (Düsseldorf)
Russland
Kanada
Norwegen
Deutschand

Gruppe D (Hamburg)
Slowakei
Schweden
Lettland
Österreich

Die Viertelfinals werden in Mannheim und Hamburg gespielt, die Halbfinals sowie Finale und Spiel um Platz 3 in Köln und Düsseldorf.


Zuletzt von Saubermann am Di Jun 15, 2010 10:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Di Jun 15, 2010 9:22 pm

Gruppe A (Köln)

Finnland
Die Finnen sind der Kopf der Gruppe A. Und sie haben was gut zu machen, denn bei der letzten WM reichte es nur zu Platz 6 gemeinsam mit der Slowakei. Und in diesem Jahr kann das Team auf die Dienste von Olli Jokinen bauen: der 33jährige Center führt sein Team als Kapitän an. Unterstützt wird er dabei im wesentlichen von Tuomo Ruutu und Hannu Toivonen. Abschließend kann man sagen, dass Platz zwei und das Viertelfinale drin sind, aber um unter die besten Vier zu kommen fehlt dem Team die Klasse.

Kader (NTEHL-Spieler)
Olli Jokinen Buffalo
Toni Lydman Buffalo
Aki Seitsonen Buffalo
Toni Rajala Carolina
Tuomo Ruutu Chicago
Petri Kontiola Chicago
Mikael Granlund Dallas
Tommi Kivistö Minnesota
Teemu Hartikainen Minnesota
Eero Elo Minnesota
Johan Erkgards New Jersey
Tomi Mäki Islanders
Ilkka Koskela :sen:
Oskar Osala Philadelphia
Joonas Lehtivuori Philadelphia
Hanno Toivonen Winnipeg
Erik Haula Rangers
Jarkko Immonen Rangers

Tschechien
Die Tschechen wollen nach zwei Vizeweltmeisterschaften endlich den großen Wurf schaffen. Ob ihnen das dieses Mal gelingt bleibt dahin gestellt, denn in diesem Jahr sind viele Spieler aus der zweiten Reihe dabei. Namen wie Elias, Hanzal, Vorachek, Rachunek oder Pavelec fehlen, da sie entweder zurückgetreten sind, ihre Clubs Playoffs spielen oder sie einfach verzichtet haben auf die WM.
Trotzdem ist Kapitän Martin Havlat zuversichtlich, denn er führt immer noch eine schlagkräftige Truppe mit Spielern wie Smid oder Prucha an, die sich den Gruppensieg sichern wird. Ob es dann zu mehr reicht, warten wir mal ab.

Kader (NTEHL-Spieler)
Daniel Krejci Anaheim
Martin Vagner Carolina
Radek Bonk Carolina
Jakub Sindel Chicago
Radek Dvorak Chicago
Martin Havlat Chicago
Michal Repik Dallas
David Musil Dallas
Ladislav Smid Dallas
Tomas Kana Dallas
Jiri Novotny Dallas
Patrik Prokop New Jersey
Tomas Plekanec Islanders
Andrej Nestrasil Rangers
Vladimir Sobotka Rangers
Jan Kana Philadelphia
Jakub Kovar Philadelphia
Petr Prucha Philadelphia
Kamil Kreps Winnipeg
David Krejci Vancouver

Frankreich
Im letzten Jahr schafften die Franzosen kleine Achtungserfolge gegen Weissrussland und Finnland. Mehr wird es auch diesmal nicht, weil noch nicht klar ist, ob Cristobal Huet diesmal wieder das Tor hütet.
Einziger NTEHL-Spieler der Franzosen ist Gilbert Lamoureaux Chicago

Japan
Die Japaner waren der Prügelknabe der Gruppe D. Dieses Jahr wird es nicht anders, mit einer Ausnahme: diesmal ist es die Gruppe A.


Zuletzt von Saubermann am Di Jun 15, 2010 9:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Di Jun 15, 2010 9:23 pm

Gruppe B (Mannheim)

USA
Team USA ist Titelträger 2010 und hat im letzten Jahr enttäuscht. Viele junge Spieler sind in diesem Jahr dabei und man darf gespannt sein, wie die sich integrieren und auf internationalem Parkett darstellen. Und mit Parise, Kane und Gionta schicken die Amis eine erste Reihe aufs Eis, die so ziemlich das Beste der WM sein dürfte. Von daher: vom Team her ist der Gruppensieg und das Erreichen des Halbfinals Pflicht. Warten wir was passiert.

1. Reihe: Patrick Kane Chicago - Zach Parise New Jersey - Brian Gionta Islanders - Jack Johnson Los Angeles - Paul Martin New Jersey
2. Reihe: Ryan Stoa Vancouver - Brandon Dubinsky Rangers - Lee Stempniak New Jersey - Bobby Sanguinetti Rangers - James Wisniewski Chicago
3. Reihe: Paul Stastny Rangers - Joe Pavelski Chicago - Jack Skille Chicago - Dylan Olsen Tampa - Danny Richmond Chicago
4. Reihe: Nick Palmieri New Jersey - Greg Moore Rangers - Cam Janssen New Jersey
Goalies: Cory Schneider Vancouver - Al Montoya Rangers
Außerdem dabei:
D Aaron Ness Islanders
LW/RW James Wright Tampa


Schweiz
Die Eidgenossen aus der kleinen Alpenrepublik wollen sich weiter verbessern. Rang 8 war es 2011, diesmal soll es ein Platz unter den besten Fünf sein. Und zumindest das Erreichen des Viertelfinals ist angesichts der Gruppe drin und mit 13 NTEHL-Legionären bringt man soviele mit wie lang nicht mehr. Platz zwei und das Viertelfinale, aber da ist auch Schluss.

Kader (NTEHL-Spieler)
Andrej Bykov Anaheim
Gaetan Haas Buffalo
Lukas Stoop Buffalo
Timo Helbling Buffalo
Luca Cunti Carolina
Yannick Weber Dallas
Julian Walker Minnesota
Nino Niederreiter Islanders
Patrick Schalger New Jersey
Dario Bürgler New Jersey
Julien Sprunger Winnipeg
Juraj Simek Vancouver
Lorenz Kienzle Vancouver

Slowenien
Erneut ein Prügelknabe? Kann man eigentlich meinen, schließlich gab es letztes Jahr 18 Gegentore in drei Spielen. Doch diesmal sind die Slowenen enorm verstärkt. Angeführt von Superstar Anze Kopitar von den LA Kings will das Team, das über vier NTEHL-Spieler verfügt vorne landen. Ob es allerdings für ein Überraschung, sprich Rang zwei reicht bleibt aber zweifelhaft.

Kader (NTEHL-Spieler)
Jan Mursak Dallas
Tibor Vyrbor Florida
Anze Kopitar Los Angeles
Michal Murcek New Jersey

Polen
Das Team der Nonames spielt gegen den Abstieg, trotz Marcin Kolusz. Basta!


Zuletzt von Saubermann am Di Jun 15, 2010 10:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Di Jun 15, 2010 10:16 pm

Gruppe C (Düsseldorf)
Russland
Die Sbornaja sind wie immer einer der Topfavoriten auf den Titel. Rang drei war schlecht, so der allgemeine Tenor der russischen Presse. Ob das allerdings mit dem Team besser wird, ist unklar. Da noch nicht ganz klar ist, wer aus der KHL noch zum Team stößt, steht Superstar Ilya Kovalchuk von den Philadelphia Flyers allein auf weiter Flur. Und ob Evgeny Nabokov erneut bester Goalie werden kann, bleibt auch dahin gestellt. Es wird wohl nur Rang zwei in der Gruppe, aber ab dem Halbfinale ist alles möglich.

Kader (NTEHL-Spieler)
Alexander Plyuschev Buffalo
Nikita Alexeev Buffalo
Dmitri Kulikov Carolina
Evgeny Nabokov Carolina
Dmitri Kugryshev Carolina
Igor Makarov Chicago
Vitali Vishnevsky Dallas
Kirill Starkov Dallas
Sergei Korostin Dallas
Viktor Tikhonov Minnesota
Andrei Tarathukin Islanders
Roman Teslyuk Islanders
Dmitri Shikin Rangers
Artem Anisimov Rangers
Alexander Vasyunov New Jersey
Alexander Burmistrov Philadelphia
Ilya Kovalchuk Philadelphia
Enver Lisin Winnipeg
Sergei Shirokov Vancouver
Kirill Kotlsov Vancouver

Kanada
Der Titelverteidiger kämpft mit Russland um Platz eins in der Gruppe. Und wird diesen Kampf gewinnen! 24 Spieler aus der NTEHL sind am Start, also kann die Titelverteidigung nur das Ziel der Ahornblätter sein. Und die Mannen um Marty Turco und Kris Russell werden sich den Titel auch holen, alles andere wäre eine Sensation. Hier kommt der alte und neue Weltmeister!

1. Reihe: Ben Maxwell Buffalo - Benoit Pouliot Minnesota - Bryan Little Tampa - Kris Russell Carolina - Brent Seabrook Chicago
2. Reihe: Patrick Sharp Chicago - Kyle Wellwood Dallas - Aaro Snow Dallas - Dennis Wideman Dallas - Brendan Mikkelson Anaheim
3. Reihe: Chris Doyle Vancouver - Jeff Tambellini Anaheim - Dan Bertram Chicago - Scott Hannan Buffalo - Barrett Jackman Buffalo
4. Reihe: Clarke MacArthur Carolina - Daniel Ryder Philadelphia - Claude Giroux Philadelphia
Goalies: Marty Turco Philadelphia - Roberto Luongo Vancouver
Außerdem dabei:
G Justin Pogge Carolina
D Richie Regehr Philadelphia
D Justin Schultz Philadelphia
LW/C Bobby Hughes Carolina
RW/LW Brett MacLean Winnipeg

Norwegen
Die Wikinger sind in diesem Jahr ohne NTEHL-Spieler dabei, aber trotzdem zu beachten. Auch im letzten Jahr scheiterten sie knapp am Viertelfinale. Aber bei der Konkurrenz in diesem Jahr wird nach der Gruppenphase Schluss sein.

Deutschland
Der Gastgeber rückt für Italien nach. 14 Spieler aus Reihen der NTEHL-Clubs sind dabei, doch die sind noch sehr jung und unerfahren und vor allem nur Spieler aus der zweiten Reihe...noch! Die junge deutsche Mannschaft hat keine Chance, wird aber in der Zukunft für Furore sorgen.

Kader (NTEHL-Spieler)
Sebastian Stefaniszin Anaheim
Tobias Rieder :atl:
Philip Gogulla Buffalo
Marcel Goc Carolina
Constantin Braun Los Angeles
Thomas Brandl Rangers
Benedikt Brückner Rangers
Eckert Spengler :sen:
Sören Sturm Winnipeg
Marco Nowak Winnipeg
Konrad Abeltshauser Winnipeg
Tom Kühnhackl Winnipeg
Thomas Greiss Tampa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Di Jun 15, 2010 10:38 pm

Gruppe D
Schweden
Die Tre-Kroners als Favorit in der Gruppe D. 22 Spieler aus der NTEHL bringen die Schweden mit und sind damit fast automatisch zum Favoritenkreis zu zählen. Gruppensieg und Halbfinale sind bei dem Kader fast Pflicht, auch wenn viele junge Spieler dabei sind und die absoluten Superstars fehlen.

1. Reihe: Loui Eriksson Dallas - Johan Franzen Minnesota - Michael Blunden Chicago - Anton Stralman Anaheim - Christian Bäckman Dallas
2. Reihe: Anton Rödin Winnipeg - David Ullstrom Islanders - Johan Ryano Philadelphia - Kim Johnsson Minnesota - Niklas Grossman Dallas
3. Reihe: Oscar Möller Los Angeles - Nicklas Bergfors New Jersey - Linus Omark New Jersey - David Rundblad Anaheim - Johan Fransson Los Angeles
4. Reihe: Anton Axelsson Rangers - Andre Petersson Winnipeg - Jacob Silfverberg Tampa
Goalies: Henrik Lundqvist Islanders - Mikael Tellqvist Dallas
Außerdem dabei:
D Tim Erixon Minnesota
RW/LW Johan Lundmark Minnesota

Slowakei
Die Slowaken wollen vieles besser machen als Letztes Jahr und mti dem Kader sollte das mit etwas Glück drin sein. Immerhin 14 NTEHL-Spieler stehen in Reihen von Tschechiens kleinen Brüdern und das reicht Dicke für das Viertelfinale. Ob es zu mehr langt, wollen wir ja mal sehen.

Kader (NTEHL-Spieler):
Martin Marincin Anaheim
Michal Hanzus Buffalo
Marek Zagrapan Carolina
Marek Svatos Dallas
Andrej Sekera Dallas
Stanislav Lascek Dallas
Vaclav Grega Edmonton
Marian Gaborik Minnesota
Tomas Zaborsky Rangers
Tomas Tatar New Jersey
Zbynek Michalek New Jersey
Juraj Holly Toronto
Jaroslav Janus Vancouver
Mario Bliznak Vancouver

Lettland
Die Balten rücken für Weissrussland nach und haben das Potenzial die Großen zu ärgern. Ob es mehr wird? Unwahrscheinlich, aber wer weiß. Immerhin fünf NTEHL-Spieler sind dabei.

Kader (NTEHL-Spieler)
Arturs Kulda :atl:
Rainis Ivanans Anaheim
Kristian Pelss Carolina
Juris Stals Rangers
Raimonds Danilics Tampa

Österreich
Auch unsere Nachbarn aus der Alpenrepublik sind wieder mit dabei. Mit Vanek und Grabner haben sie sogar zwei Spieler die internationalen Ansprüchen gerecht werden, aber das wird nicht reichen.

Kader (NTEHL-Spieler)
Stefan Hohenberger Anaheim
Thomas Vanek Anaheim
Stefan Ulmer Islanders
Kevin Puschnik Islanders
Martin Ulmer Islanders
Michael Grabner Islanders


Das sind die 16 Teams. MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Mi Jun 16, 2010 11:40 pm

1. Spieltag
Gruppe A
Finnland - Frankreich 6:3
Suomi lässt nix anbrennen und holt die ersten Punkte dank Toni Rajala, der zwei Tore erzielt.

Tschechien - Japan 6:3
Auch die Tschechen lassen nix anbrennen. Martin Havlat überragt.

Gruppe B
USA - Schweiz 6:3
Die Amsi geben sich keine Blöße und Zach Parise ist in Super Form.

Slowenien - Polen 6:3
Slowenien zeigt sich sehr stark. Das wir ein harter Kampf um Platz zwei mit der Schweiz.

Gruppe C
Russland - Norwegen 6:3
Die Sbornaja erfüllt ihre Pflichtaufgabe auf dem Weg in Richtung Halbfinale.

Kanada - Deutschland 6:3
Der Titelverteidiger fegt den Gastgeber stellenweise vom Eis.

Gruppe D
Slowakei - Österreich 6:3
Zwei Drittel lang bieten die Ösis Paroli, aber am Ende siegen die Slowaken klar.

Schweden - Lettland 7:2
Mit einem absoluten Ausrufezeichen und dem höchsten Sieg des Spieltags startet Schweden ins Turnier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Do Jun 17, 2010 8:04 pm

2. Spieltag
Gruppe A
Finnland - Tschechien 5:3
Tschechien führt schnell 3:0, doch da Jokinen und Ruutu mal aufdrehen wirds doch ein Sieg für Suomi.

Frankreich - Japan 4:3
Die Franzosen halten durch den Sieg ihre Minimalchance auf Platz zwei.

Gruppe B
USA - Slowenien 7:2
Die Amis machen kurzen Prozess und streben weiter Richtung Gruppensieg.

Schweiz - Polen 4:1
Die Eidgenossen waren die Chance auf das Viertelfinale und freuen sich aufs Endspiel gegen die Slowenen

Gruppe C
Russland - Kanada 3:6
Die Kanadier siegen im Gruppenendspiel um Platz eins und ziehen in die nächste Runde ein.

Norwegen - Deutschland 3:6
Der Gastgeber wahrt die Minichance auf die zweite Runde und muss nun gegen Russland punkten.

Gruppe D
Slowakei - Schweden 3:6
Die Schweden qualifizieren sich für die zweite Runde.

Österreich - Lettland 6:3
Auch die Ösis wollen im letzten Spiel die Chance die sie nicht haben nutzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Do Jun 17, 2010 8:26 pm

3. Spieltag
Gruppe A
Japan - Finnland 2:7
Olli Jokinen und Petri Kontiola spielen groß auf und führen Suomi zum Gruppensieg.

Frankreich - Tschechien 2:7
Auch die Tschechen lassen nichts anbrennen und ziehen als Gruppenzweiter in die nächste Runde ein.

Platz Team Punkte Tore
1 Finnland6 18:8
2 Tschechien4 16:10
3 Frankreich 2 9:16
4 Japan 0 8:17

Gruppe B
Polen - USA 2:7
Verlustpunktfrei sichern sich die Amis den Gruppensieg.

Schweiz - Slowenien 4:6
Den Slowenen gelingt die Überraschung die Eidgenossen verpassen das Viertelfinale

Platz Team Punkte Tore
1 USA6 20:7
2 Slowenien4 14::14
3 Schweiz2 11:13
4 Polen0 6:17

Gruppe C
Deutschland - Russland 3:6
Wie erwartet scheitert Deutschland in der ersten Runde. Russland bleibt damit die Blamage erspart

Norwegen - Kanada 3:6
Souverän holt sich Team Kanada den Gruppensieg

Platz Team Punkte Tore
1 Kanada6 18:9
2 Russland4 15:12
3 Deutschland2 12:15
4 Norwegen0 9:18

Gruppe D
Lettland - Slowakei 0:2
Mit dem ersten Shootout des Turniers sichert sich die Slowakei Platz zwei in der Gruppe.

Österreich - Schweden 3:6
Die Tre-Kroners geben sich erneut keine Blöße und siegen gegen die Bergländer.

Platz Team Punkte Tore
1 Schweden6 19:8
2 Slowakei4 11:9
3 Österreich2 12:15
4 Lettland0 5:15
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Do Jun 17, 2010 8:49 pm

Viertelfinale
Finnland - Slowakei 3:6
In der Vorrunde souverän, ist nun im Viertelfinale für Suomi Schluss. Die Finnen spielen trotz einer 2:0-Führung durch Jokinen und Sinisalo schlecht und verlieren verdient. Der zweite Abschnitt gehört nämlich den Slowaken, die das Spiel durch Tore von Lascek, Handzus, Gaborik und Kolnik drehen. Im letzten Drittel treffen Tomanek, Jokinen und Sejna zum Endstand.

Schweden - Tschechien 3:6
Die Schweden können sich mittlerweile als Holländer des Eishockeys bezeichnen. Erneut eine Klasse Vorrunde, aber mal wieder ohne Titelchance. Ein überragender Jakub Kovar mit 28 Saves sichert den Tschechen den Sieg. Schweden mit der Führung durch Ryno, die dann Novak und Havlat drehen. David Musil erhöht im zweiten Abschnitt auf 3:1, ehe Franzen der Anschluss gelingt. Novak stellt den alten Abstand wieder her. Im Schlussdrittel zunächst das 5:2 durch Jan Kana, dann der erneute Anschluss durch Silfverberg und schließlich der Schlusspunkt für Tschechien durch Havlat.

USA - Russland 4:5
Auch der dritte Gruppensieger ist raus. In einer packenden Partie siegen die Russen am Ende verdient. Kirill Starkov bringt Russland in Führung, die Zach Parise egalisiert. Aber noch im ersten Abschnitt die erneute Führung durch Anisimov.
Im zweiten Drittel sorgt erneut Parise zunächst für den Ausgleich, ehe Viktor Tikhonov und Enver Lisin die Vorentscheidung erzwingen und Russland auf 4:2 davon zieht. Im letzten Drittel besorgt Patrick Kane den Anschluss, doch postwendend tritt Kirill Koltsov zum 5:3. James Wright sorgt nochmals für Spannung, aber Russland schaukelt die Partie nach Hause.

Kanada - Slowenien 6:3
Souverän zieht Kanada in die nächste Runde ein. Das Star-Ensemble lässt den Slowenen keine Chance. Zwar gelingt Murcek der Ausgleich zum 1:1, aber bis zur 44. Minute zieht Kanada auf 6:1 davon. Die Schlusstore der Slowenen sind nur Konzentrationsfehler. Benoit Pouliot mit seinem besten Turnierspiel bisher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   Fr Jun 18, 2010 7:42 pm

Halbfinale
Slowakei - Kanada 3:6
Der Topfavorit setzt sich verdient durch. Doch die Führung erzielen die Slowaken in Person von Tomas Tatar. Doch noch im ersten Drittel dreht Kyle Wellwood mit seinen beiden Toren die Partie zum 2:1. Im Mitteldrittel erzielt Kris Russell zunächst das 3:1, ehe Marian Gaborik mit seinem sechsten Turniertreffer der Anschluss gelingt. Aaron Snow stellt dann den alten Abstand wieder her.
Gaborik bringt die Slowaken im Schlussdrittel nochmals ran, doch Patrick Sharp und Dennis Wideman machen dann alle klar. Marian Gaborik und Marek Zagrapan waren die Besten bei der Slowakei, Kyle Wellwood und Bryan Little bei Kanada.

Russland - Tschechien 6:3
Das Traumfinale ist perfekt: auch die Russen machen den Finaleinzug klar. Sergei Shirokov macht im ersten Drittel gleich zwei Tore, doch Vladimir Sobotka im Powerplay verhindert die zwei-Tore-Führung zur Drittelpause. Jan Kana gelingt dann nach 29 Minuten der Ausgleich, doch die Russen ziehen das Tempo an und treffen durch Artem Anisimov und Kirill Starkov.
Im letzten Drittel erzielt Shirokov sein drittes Tor und macht alles klar. Martin Vagner für Tschechien und Andrei Taratukhin machen dann den Endstand perfekt. Bei den Tschechen kann David Krejci überzeugen, bei Russland heißen die Besten Shirokov und Ilya Kovalchuk.

Spiel um Platz 3
Slowakei - Tschechien 5:4
Ausverkauftes Haus im ISS-Dome, 13400 Zuschauer wollen den Bruderkampf zwischen der Slowakei und Tschechien sehen. Und sie werden nicht enttäuscht.
Die Tschechen das etwas bessere Team, doch nach sieben Minuten markiert Marian Gaborik das 1:0 mit einem Schuss aus der Drehung. Tschechien reagiert wütend und wird belohnt: zunächst staubt Petr Prucha im Powerplay zum Ausgleich ab, dann ist Tomas Plekanec nach schönem Pass von Prucha frei durch und behält die Nerven.
Das zweite Drittel beginnt wie das Erste: mit Toren der Slowakei. Marek Svatos per Schlenzer und Zbynek Michalek mit einem Schlagschuss von der Blauen drehen innerhalb von 57 Sekunden die Partie zu Gunsten der Slowaken. Aber Tschechien spielt gut weiter, Petr Prucha macht nach 32 Minuten den Ausgleich.
Im Schlussdrittel sind es dann die Tschechen die als Erstes treffen, in Person von Jan Kana erzielen sie das 4:3. Aber nomen est Omen: die Tschechen verballern zu viel und schon sind die Slowaken mit einem Doppelschlag innerhalb von 47 Sekunden zur Stelle: Marek Svatos und Tomas Zaborsky sorgen für die Führung. In den Schlussminuten dreht Tschechien nochmals auf, aber Jaroslav Janus hält den Sieg fest.
Beste Spieler bei Tschechein waren Prucha, Plekanec und Kana, bei den Slowaken Svatos, Sekera und Janus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saubermann

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   So Jun 20, 2010 7:51 pm

Finale
Kanada - Russland 5:4
18500 Zuschauer, ausverkaufte Kölnarena, dazu die beiden wohl besten Mannschaften aller Zeiten, Team Canada und die Sbornaja. Kanada gegen Russland. Spannung ist also angesagt.
Kanada war favorisiert, auch wenn die Russen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ins Finale gekommen sind. Und Team Canada wurde der Favoritenstellung im ersten Drittel gerecht: bereits nach 05:07 die Führung, als Bryan Little per Abstauber das 1:0 markierte. Nabokov konnte einen Schuss von Pouliot im Powerplay nicht festhalten.
Und sie setzen nach und nur 78 Sekunden später erzielt Claude Giroux nach Vorlage von Bertram das 2:0. Und dieser Claude Giroux war nun heiß: erneutes Powerplay für Kanada (Makarov saß wegen Ellbogenchecks) und Giroux ist zur Stelle als Maxwell passt.
Im zweiten Drittel dann ein Bruch im Spiel und die Sbornaja kam ins Spiel zurück. Kirill Starkov per Schlagschuss und Dmitri Kulikov im Konter brachten die Russen innerhalb von nur fünf Minuten ran. Kanada geschockt und 23 Sekunden vor ENde des zweiten Drittels kann Artem Anisimov sogar den Ausgleich erzielen.
Enver Lisin brachte Kanada dann nochmals aus der Fassung, als er nach 49 Minuten einen Tiefschlaf der Verteidiger zum 4:3 nutzt. Kanada setzt nun alles auf eine Karte und kommt nach einer Auszeit mit Wut im Bauch zurück...und wird dafür belohnt. Seabrook spielt Kyle Wellwood frei und der macht mit seinem sechsten Turniertreffer per Schlenzer den Ausgleich.
Und nicht mal eine Minute später fällt tatsächlich der erneute Führungstreffer: Michael Blunden wird von Tambellini in Szene gesetzt und kann sich die Ecke aussuchen. Jubel auf der kanadischen Bank und bei den Fans auf der Tribüne. Routiniert spielen die Nordamerikaner das Spiel runter und siegen am Ende nicht unverdient mit 5:4 gegen ein starkes und junges russisches Team.
Mann des Spiels war Doppeltorschütze Claude Giroux.

Endplatzierung
1. Kanada
2. USA
3. Slowakei
4. Tschechien
5. USA
6. Slowenien
7. Schweden
8. Finnland
9. Schweiz
10. Deutschland
11. Österreich
12. Frankreich
13. Norwegen
14. Japan
15. Lettland
16. Polen

Most Valuable Player
Eine kleine Überraschung gibt es bei der Wahl zum MVP: der beste Scorer der Slowakei, Marek Zagrapan von den Carolina Hurricanes konnte die Wahl vor sich entscheiden. Der 25jährige Center war mit 12 Assists der herausragende Vorlagengeber der WM und Topscorer der Slowakei. Er gewann die Wahl vor David Krejci (CZE/VAN) und Bryan Little (CAN/TB).

Best Goalie
Auch die Wahl des besten Torhüters ist eine kleine Überraschung, denn mit Henrik Lundqvist aus Schweden wurde ein Goalie des Siebtplatzierten ausgezeichnet. Gerade in der Vorrunde zeigte der Tormann der New York Rangers ein überragendes Turnier und konnte mit einem Gegentoreschnitt von 3 und und eine Fangquote von 82,96% die Jury überzeugen. Er gewann die Wahl vor Jaroslav Janus (SVK/VAN) und Evgeni Nabokov (RUS/CAR).

Bester U23-Spieler
Als bester Junior wurde der überragende Michal Murcek aus Slowenien ausgezeichnet. Der Prospect aus der Franchise der New Jersey Devils, der derzeit bei Slovan Bratislava spielt, trat aus dem Schatten seines Landsmannes Anze Kopitar und überzeuge mit vier Toren und sieben Vorlagen. Er verwies Jaroslav Janus und Dmitri Kugryshev (RUS/CAR) auf die Plätze.

Scorerwertungen
Gleich drei Spieler konnten die Scorerwertung für sich entscheiden: Marek Zagrapan, Bryan Little und David Krejci kommen alle auf 12 Punkte. Dahinter folgen Kyle Wellwood (CAN/DAL), Martin Havlaz (CZE/CHI); Michal Murcek und Zach Parise (USA/NJ) mit je 11 Punkten.
Toptorjäger war der Slowake Marian Gaborik mit acht Treffern vor Havlat und Parise mit je sieben. Topvorlagengeber war Marek Zagrapan mit 12 vor Little mit 9 und Krejci mit acht.

Allstar-Team
1. Reihe: Marek Zagrapan Carolina -David Krejci Vancouver -Bryan Little Tampa - Jack Johnson Los Angeles - Dennis Wideman Dallas
2. Reihe: Michal Murcek New Jersey - Kyle Wellwood Dallas - Martin Havlat Chicago - Andrej Sekera Dallas - Ivan Amakhin UFA
3. Reihe: Zach Parise New Jersey - Anze Kopitar Los Angeles - Marian Gaborik Minnesota - Toni Lydman Buffalo - Martin Vagner Carolina
4. Reihe: Vladimir Sobotka Rangers - Tomas Plekanec Islanders - Brian Gionta Islanders
Goalies: Henrik Lundqvist Rangers - Jaroslav Janus Vancouver


Soviel zur WM 2012.
Über Feedback und Kommentare würde ich mich sehr freuen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
decoman




BeitragThema: Re: World Championship 2012   So Jun 20, 2010 9:40 pm

Vielen Dank für die tolle und ausführliche Coverage von der WM! Weiter so!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sabres90

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   So Jun 20, 2010 9:44 pm

Danke Saubermann gute Arbeit cheers !

_________________
Season 10/11 = 94P, 1. Division, 3. EC, 10. NHL ... PO's = 4:2 vs. Atlanta, 2:4 vs. Ottawa
Season 11/12 = 75P, 3. Division, 10. EC, 20. NHL
Season 12/13 = 60P, 5. Division, 15. EC, 28. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 13/14 = 64P, 4. Division, 14. EC, 27. NHL
Season 14/15 = 67P, 4. Division, 12. EC, 25. NHL
Season 15/16 = 56P, 5. Division, 15. EC, 30. NHL
... AHL Calder Cup Champion (Adirondack Phantoms)
Season 16/17 = 69P, 3. Division, 14. EC, 26. NHL
Season 17/18 = 93P, 2. Division, 7. EC, 14. NHL ... PO's = 0:4 vs. Tampa Bay
Season 18/19 = 83P, 1. Division, 3. EC, 19. NHL ... PO's = 3:4 vs. Florida
Season 19/20 = 79P, 4. Division, 13. EC, 24. NHL
Season 20/21 = 99P, 1. Division, 3. EC, 12. NHL ... PO's = 2:4 vs. Carolina
Season 21/22 = 77P, 4. Division, 12. EC, 26. NHL ... AHL Calder Cup Champion (Lehigh Valley Phantoms)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ovechkin_#8

avatar


BeitragThema: Re: World Championship 2012   So Jun 20, 2010 9:47 pm

Genial !
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: World Championship 2012   

Nach oben Nach unten
 
World Championship 2012
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» World Championship 04.-08.11.2015 - Infos
» World Championship 06.-08.11.2014 - Infos
» Clash Of The Titans: World Wrestling Federation vs. World Championship Wrestling (1994)
» World Junior Championship 2008 (LM)
» Allstar-Game 2012

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: NTEHL Info :: NTEHL - Weltmeisterschaften und All-Star Games-
Gehe zu: