Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 NTEHL Draft 2008 - Der exklusive Rückblick

Nach unten 
AutorNachricht
Ovechkin_#8

avatar


BeitragThema: NTEHL Draft 2008 - Der exklusive Rückblick   Do Jan 28, 2010 11:23 pm



Kurz vor dem kommenden 4.NTEHL Entry Draft kommt der Rückblick auf den Entry Draft des Jahres 2008.
Die Spieler hatten mittlerweile vier Jahre Zeit, sich zu entwickeln.
Fakt ist, dass noch nicht alle Spieler die Chance hatten,

auf dem NTEHL Eis aufzulaufen. Dem einten oder anderen wird dies Bald Gelingen.
Trotzdem kommt nun die erste Lageanalyse.


Die Draft Lottery




Die Draft Lottery 2008 ging mit Folgenden Karten ins Spiel:


- Colorado Avalanche (25 %-ige Chance, die Lotterie zu Gewinnen)
- St.Louis Blues (18,8 %)
- Atlanta Thrashers (14,2 %)
- New York Rangers (10,7 %)
- Los Angeles Kings (8,1 %)

Nach der Lottery sah aber die Reihenfolge wie folgt aus:

1st Overall - St.Louis Blues
2nd Overall - Colorado Avalanche
3rd Overall - Atlanta Thrashers
4th Overall - New York Rangers
5th Overall - Los Angeles Kings


Die Erste Runde

Die Wichtigste Runde des Drafts wird als erstes unter die Lupe genommen. Im Schnitt absolvierten die 30 SPieler 50 Spiele in denen sie 638 verbuchen konnten(0.43 PpG). In Sachen Punkten führt der als erstes Gewählte Steven Stamkos mit 102 Punkten vor dem 2nd Overall Drew Doughty mit 77 Punkten und 4.Gezogenen Colin Wilson,
welcher noch 57 Punkte verbuchen konnte. Mit 160 Spielen hat Viktor Tikhonov von den Blues am meisten Spiele absolviert, dies vor Zach Bogosian(148 Spiele) und Steven Stamkos(137).
Danick Paquette(26th OA, NJD), Erik Karlsson(14th OA, WSH), Geordie Wudrick(24th OA, OTT), Jared Staal(25), Kruise Reddick(30th OA, MTL), Mattias Tedenby(11th OA, SJS) und Michael Del Zotto(21th OA, VAN) warten immernoch auf ihre ersten Einsätze.
Die Spieler welche auf die Namen Mikkel Boedker(13th OA, CAR), Jordan Eberle(18th OA, PHI) und Cody Hodgson(16th OA, DAL) hören, bestritten alle noch keine 10 Spiele und Boedker konnte als einzigster mind. Ein Scorerpunkt aufweisen.

Wer wurde abgegeben?

Welche Spieler gehören nicht mehr dem Team an, welches sie am Entry Draft 2008 so enthuisiastisch gedrafted haben? Insgesamt zählen wir 13 Spieler, welche schneller wieder weg waren als man gedacht hatte:

Nikita Filatov (10th OA, CBJ): War ein involviert in einem Masse/Klasse-Deal kurz vor den Play-offs, welcher mit den Colorado Avalanche durchgeführt wurde . Wurde zusammen mit Pascal Leclaire und dem 3rd CBJ 2012 für Henrik Björklund, Nicholas Tremblay, Peter Budaj, Mark Fistric und Luca Sbisa abgegeben.
Zach Boychuk (11th OA, SJS): Wurde zusammen mit dem Schweden Fabian Brunnström nach Buffalo getraded. Im Gegenzug erhielten die Sharks aus San Jose Jordan Schroeder sowie ihr Eigengewächs Logan Couture zurück.
Mattias Tedenby (12th OA, SJS): Das Offensivtalent konnte auch wie sein "Vorausgewählter" nicht in der Jugendanstalt in San Jose überzeugen. Er musste zusammen mit dem 2nd NSH 2011 nach Vancouver dem Veteran-Verteidiger Marc-André Bergeron weichen.
Mikkel Boedker (14th OA, CAR): Auch hier hatten die Sharks ihre Finger im Spiel. Sie holten sich den wohl beste Dänische Hockeyspieler der Welt für einen Preis, der sich für die Hurricanes sehen lässt: Dmitri Kugryshev, 2nd SJS 2010(Guillaume Asselin; Pick wurde noch vor dem Draft nach PHX getraded), 4th PIT 2010(Kristian Pelss), 4th SJS 2010(Gabriel Lemieux), 3rd STL 2011

Auch bei Joe Colborne (15th OA, CGY) wurde keine Ausnahme gemacht, und für dass die Flames die Play-Offs erreichten war es ein teurer Preis: Jean-Pierre Dumont, Stephane Yelle, Mathieu Roy, 3rd DET 2011, 2nd DET 12 wechselten nach Alberta für den eben genannten Junior, welcher zusätzlich Chad Kilger und den 1st CGY 2011 auf die Reise nach Detroit mitnahm.
Der ein Pick spätere gezogene Spielmacher Cody Hodgson(16th OA, DAL) wurde zusammen mit Tomás Kána nach Columbus für den nur 6 Picks später gezogene Tyler Ennis(22th OA, TOR) und Cory Emmerton getraded.
Das Hoffnungsvolle Talent Jordan Eberle(18th OA, PHI) musste sich diesen Winter zufrieden stellen, als er Erfuhr, dass er sich auf den Weg nach Buffalo machen muss, dies zusammen mit seinen Kumpanen Tom Preissing und Devin Setoguchi. Als Gegenzug waren Nathan Moon, Zbynek Michalek, Tim Kennedy und Dan Clearly enthalten.
Härter traf es Evgeny Grachev(19th OA, CGY), denn der Russe wurde zu Beginn des Jahres 2011 zusammen mit Chris Kelly für den 1st CBJ 2011 und den 2nd CBJ 2011 nach Columbus gesendet.
Und nur fast 2 Monate später erhielten die Chicago Blackhawks Grachev für seinen Landesmann Kirill Petrov(23th OA, CHI).

Der nächste Spieler wurde mehrere male getauscht und war in einem der wohl haarsträubensten Deals involviert, welche es in der NTEHL je gegeben hatte. Der Amerikanische Power Forward Jimmy Hayes(20th OA, STL) wurde zuerst an Florida zusammen mit Ian Cole und Viktor Tikhonov für Daniel Sedin, 4th NAS 2010(Sami Aittokallio: Pick wurde nach Colorado getraded), 5th ATL 2010(Roman Horak: Pick wurde nach Colorado getraded), 5th PIT 2010(Tristan King: Pick wurde nach Colorado getraded) und 1st FLA 2012 abgegeben.
Fast ein Jahr später wurde Hayes im Big-Deal nach Colorado abgegeben. Die erhielten dazu Justin Keller, 2nd FLA 2011, 2nd FLA 2012, 3rd CGY 2012, 3rd FLA 2012 für den Superstar Marian Hossa. Der Deal wurde heftigst Diskutiert, doch wurde von der Ligaleitung trotzdem durchgegeben.

Tyler Ennis(22th OA, TOR): Auch der Offensivstarke Ennis wurde mehrere Male weitergereicht. Als Prospect wurde er für Pat Rissmiller nach Tampa Bay getauscht, welche aber auch nicht mit ihm zufrieden waren. Und somit kam er bei den Flyers für Joffrey Lupul an. Nur sieben(!!) Tage später wurde er an Columbus weitergereicht und wechselte mit Steve Downie, Ondrej Pavelec und dem 5th PHI 2011 nach Columbus für Devin Setoguchi, Pascal Leclaire, Frederik Sjöström und Petr Prucha.
Als letztes wurde er zu den Dallas Stars für Cody Hodgson und Cory Emmerton getauscht, er nahm aber noch Tomás Kána mit.
Ob er endlich sein Team gefunden hat?

Als letztes Traf es auch den Spielmacher Kruise Reddick(30th OA, TBL), welcher den Club mehrere male Verlassen musste. Was interessant zusehen ist, ist dass er immer als Prospect rumgeschickt wurde. Im Jahr 2008 wurden seine Rechte zweimal weitergegeben. Zuerst nach Toronto für Korbinian Holzer und Darcy Tucker, später nach Colorado zusammen mit Pavel Trnka für Brett Clark und dem 3rd NYI 2010(Chris McCarthy).
Von dort wurden seine Rechte in seine Heimat Kanada gesendet, zu den Canadiens. Dies zusammen mit dem 4th COL 2010(Chase Balisy) für Marek Svatos.

Die grössten Busts

Nikita Filatov (10th OA, CBJ): Vom Potential her hätte er alles, um einer der stärksten Stürmer dieses Jahrganges zu sein und Offensiv macht ihm kaum jemand etwas vor. Aber er ist in seiner Entwicklung aktuell stehen geblieben und konnte sich in Columbus nicht durchsetzen. Es bleibt abzuwarten, wie er seine Karriere nach 7 Spielen in Colorado(5 Punkte) weiterlancieren wird.
Geordie Wudrick (24th OA, OTT): Hilfreicher spieler, welcher seinen Weg in die NHL machen wird. Aber wird wohl kaum seine Erwartungen erfüllen können. Wenn es mehr als Line 3 reichen sollte, wäre ich überrascht. Diesen Spielertyp kann man auch in späteren Runden gut bekommen.
Jared Staal (25th OA, SJS): Dasselbe wie bei Wudrick, wird seinen Weg machen, aber niemals in der Top-Six über längere Zeit auflaufen können und was bringen. Aus welchem Grunde auch tauschen ihn die Sharks weiter?

Die grössten Steals

Zach Bogosian (8th OA, NYI): An Position 8 gedrafted zu werden schürt natürlich hohe Erwartungen, aber diese hat Bogosian schnell übertroffen. Zudem hat er alle Anlagen, auf Jahre ein Franchise-Defender zu werden. Und Genau das macht ihn zum Steal: Ein Franchise Defender zu ziehen ausserhalb der Top5
Joshua Bailey (17th OA, SJS): Hat sich sehr gut und vorallem schnell entwickelt und hat seine Stärken sowohl im Offensiven als auch im Defensiven Verhalten. Dazu immernoch Steigerungspotential.
Nicholas Tremblay (137th OA, COL): Für einen 5th Rounder hat er überdurchschnittliche Offensivfähigkeiten, die ihm durchaus zu einem Kandidat in Offensivreihen der meisten Teams macht. Dazu ein sehr Konstanter Spieler.

Die Furiosesten Einstände

Steven Stamkos (1st OA, STL): Dass der 1st OA hier ist, musste fast sein. Die erste Saison war aktzeptabel, doch die letzte Saison überragte er vollkommen mit 78 Punkten in 82 Spielen - Bester Rookie Scorer aus dem Draft 2008!
In den Play-Offs mit 13 Punkten aus 16 Spielen einer der wohl Dominantesten Spieler St.Louis. Ein Trade wäre der Fehler schlechthin.
Drew Doughty (2nd OA, COL): Spiele nach dem Draft nochmals in Harvard bevor er via Lake Erie zu Colorado stiess. In seiner ersten Saison mit 25 Punkten in 43 Spielen ein starker Wert als Verteidiger. Punkten am Laufmeter, liegt bei einem Konstanten Punkte-Schnitt.
Kyle Beach (3rd OA, COL): 2009-10 spielte er die letzten 8 Spiele und konnte nur 1 Punkt verbuchen. Aber in der Folge-Saison erreichte er 50 Punkte in 82 Spielen und wurde für die Calder Trophy nominiert. Der wohl kompletteste Stürmer, welche die Liga von diesem Draft erhalten hat. Bester Stürmer nach Stamkos.
Zach Boychuk (10th OA, SJS): NHL-Debut mit 31 Punkten in nur 39 Spielen, zudem mit starken Play-Offs. Hat sich schon jetzt einen Namen in der Liga gemacht.
Joshua Bailey (17th OA, SJS): 52 Punkte in 100 Spielen ist ein guter Wert. Zudem wird sich der Wert von Saison zur Saison steigern. Der Junge wird den Sharks noch lange Freude bereiten.


Welches Draftsystem funktioniert am besten?

Zum Ende des Rückblickes schauen wir noch auf die Liga. Welches Team drafted am besten und hat somit am meisten NHL-Spieler in die Liga gebracht?

ANA: -
ATL: -
BOS: Anton Gustafsson (52), Thomas McCollum (42)
BUF: -
CGY: Joe Colborne (34), Evgeny Grachev (62), Mitch Wahl (10), David Ullstrom (58)
CAR: Mikkel Boedker(8 ), Lance Bouma (31), Zac Dalpe (19), James Livingston (29)
CHI: Kirill Petrov (19), Vyacheslav Voinov (18)
COL: Drew Doughty (125), Kyle Beach (90), Jamie Arniel (8 ), Nicholas Tremblay (5)
CBJ: Nikita Filatov (33), Nick Larson (3)
DAL: Cody Hodgson (3)

DET: Nicolas Deschamps (2)
EDM: -
FLA: -
LAK: Alex Pietrangelo (126), Phil McRae (28)
MIN: Chet Pickard (14)
MTL: -
NAS: -
NJD: -
NYI: Zach Bogosian (148), Greg Nemisz (44)
NYR: Colin Wilson (110)
OTT: Zack Smith (111)
PHI: Jordan Eberle (6), Corey Trivino (6), Justin Daniels (3),
PHX: Andre Petersson (21)
PIT:
SJS: Luke Schenn (109), Zach Boychuk (37), Joshua Bailey (100)
STL: Steven Stamkos (137), Jimmy Hayes (90), Viktor Tikhonov (160)
TBL: -
TOR: Tyler Ennis (77)
VAN: Tyler Myers (19)
WSH: -


Calgary, Carolina und Colorado bringen je 4 SPieler mit einem NHL-Spiel auf die Wage gefolgt von Philadelphia, San Jose und St.Louis mit je 3 Spielern. Am meisten Spiele "absolviert" haben die St.Louis Blues mit 387 Spielen gefolgt von Daniel's Shakrs mit insgesamt 246 Spielen. Im 200er Bereich liegen auch noch die Avalanche mit 228 Spielen. Die Liste komplettieren die New York Islanders mit 192 absolvierten Spielen verteilt auf zwei Spieler und Calgary mit 164 absolvierten Spielen und


Ich bedanke mich noch an Tommy, welcher mich auch unterstützt hat! Ich hoffe die Lektüre gefällt euch

Mfg Ovechkin_#8 Cool
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
NTEHL Draft 2008 - Der exklusive Rückblick
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» World Junior Championship 2008 (LM)
» NTEHL Rückblick Saison 2010/2011
» Montréal Gazette 2008-2009
» Denver Post 2008/09 (#16 - heute)
» Tampa Bay Lightning - Draft Chronik

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: Archiv :: Teamberichte Archiv-
Gehe zu: