Das neue Forum der NTEHL
 
PortalPortal  Forum  MitgliederMitglieder  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Toronto NEWS

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Toronto NEWS   Sa Apr 04, 2009 2:37 am

Preseason beendet, neue Saison kann beginnen

58 Spieler nahmen am Trainingscamp der Maple Leafs teil, 41 davon wurden in der Preseason eingesetzt. Während einige Teams die gesamte Preseason mit ihrem NHL Kader absolvierten wurde bei den Maple Leafs viel getestet. Von den 8 absolvierten Spielen konnte man 4 gewinnen, 4 verlor man. Die beiden Toptalente Peter Mueller und James Van Riemsdyk waren in allen 8 Spielen dabei, da man in sie hohe Erwartungen steckte und sehen wollte was sie leisten können. Mit beiden Spielern waren die Verwantwortlichern sehr zufrieden. Dennoch wird Van Riemsdyk die neue Saison im Farm Team beginnen. Dies hat jedoch nichts mit seinen Leistungen zu tun, als viel mehr mit der Tatsache, dass man zu viele Stürmer hat. Ganz besonders zufrieden war man mit Mueller. Der junge US Amerikaner erzielte in den 8 Spielen 4 Tore, 7 Assists, 11 Punkte und kam auf eine Bilanz von +5. Damit war er nicht nur der beste Spieler der Maple Leafs, sondern unter den 7 besten Scoreren der Liga.

Wie zu erwarten war haben sich bis auf Mueller nur erfahrene Spieler durchgesetzt. Das Lineup wird wohl zum Saisonauftakt so aussehen:

Peter Mueller wird im ersten Block als Rechtsaußen neben Vincent Lecavalier (Center) und Nikolai Antropov (Linksaußen) spielen. Komplettiert wird der Block durch Carlo Colaiacovo und Niklas Kronwall in der Verteidigung. Die 5 Spielern scheinen eine gute Chemie entwickelt zu haben und werden für die Offensive sorgen. Mueller hat somit gute Chancen auf die Calder Trophy.

Der zuletzt verpflichtete Jozef Stümpel soll als Center zwischen Matt Stajan und Alexander Steen spielen. Hinter ihnen will man Tomas Kaberle und Milan Jurcina einsetzen. Dieser Block wird wohl als zweiter Offensivblock eingesetzt werden.

Eine etwas härtere Gangart darf man sicher von Stephane Veilleux, Mark Bell und Mike Leclerc erwarten. Ihre Stärke ist körperliche Härte, das Spiel in den Ecken und an der Bande. Unterstützt werden sie durch Jason Smith und Pavel Kubina, die ebenfalls für ihr hartes Körperspiel bekannt sind.

Ethan Moreau, Michel Ouellet und Pat Rissmiller werden sicher auch eher eine rauhere Spielweise bevorzugen. Sie werden den Kader komplettieren.

Josef Vasicek, Mathieu Darche und David Hale sind die Ersatzspieler, die im Notfall bzw. bei taktischen Änderungen zum Zug kommen. Van Riemsdyk wird sicher seine Chance erhalten, soll aber vorerst im Farm Team etwas Erfahrung sammeln.

Eine kleine Änderung wird es im Tor geben. Hier tauschen Cam ward und Justin Pogge die Rollen. War Pogge letzte Saison ein zuverlässiger Rückhalt und einer der besten Torhüter der Liga, sah er in der Preseason nicht so gut aus. 1 Sieg, 2 Niederlagen, einige Patzer und Schwächen kosteten ihn vorerst seinen Job als Nummer 1. Ward dagegen war mit 3 Siegen und 1 Niederlage, den besseren Stats und Ratings, deutlich überzeugender. Daher wird man mit Ward als Nummer 1 die Saison beginnen. Jedoch will man die Spiele einigermaßen ausgeglichen verteilen, um beide in Form zu halten.


Auch im Staff gab es Veränderungen. Paul Maurice wird als Assistent das Angriffsspiel und das Powerplay übernehmen. Neuer Head Coach ist Marc Crawford, der Defensive und Unterzahlspiel leiten wird. Neu ist auch Dale Hunter, der als Assistent das allgemeine Traing übernehemen soll. In einer kurzen Pressemitteilung ließen die Verantwortlichen verlauten:

"Die letzte Saison verlief gut, wenn auch am Ende nicht so erfolgreich wie man sich das erhofft hatte. Unser Ziel für die neue Saison ist das Erreichen der Playoffs. Ob wir dabei als Erster oder als Achter der Conference in die Playoffs einziehen ist nicht so wichtig. Man muss nur irgendwie rein kommen, danach wird man sehen was passiert. Und es kann alles passieren, das wissen wir aus Erfahrung. Unser Team ist gut genug für die Playoffs. Und da wollen wir hin. In den Playoffs sehen wir nur von Spiel zu Spiel. Wir hoffen auf die Unterstützung der Fans und erwarten eine schwere Saison. Wenn alles so verläuft wie wir uns das vorstellen, dann ist durchaus einiges drin. Also, um es mit den Worten des Präsidenten zu sagen... "Yes, we can!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Mi Apr 08, 2009 11:13 am

Saison beginnt enttäuschend

Die neue Saison hat begonnen und schon gibt es lange Gesichter in Toronto. Nicht nur auf dern Tribünen konnte man die Enttäuschung in den Geischtern sehen. Auch Trainer und Management sindf unzufrieden. Die erste Konsequenz gab es bereits.

"Es gibt keine Entschuldigung. Wir hatten einen großen Vorteil, nämlich gleich 3 Heimspiele zum Start der Saison. Um so enttäuschender ist es für die Fans und auch für uns, dass wir nur 1 Punkt aus diesen 3 Spielen holen konnten. Der Hauptgrund ist ganz sicher, dass wir einfach nicht gut gespielt haben. Hinzu kommen allerdings noch zwei andere Gründe. Wir absolvierten alle 3 Spiele mit unterschiedlichen Lines und Aufstellungen. Außerdem gab es unterschiedliche taktische Ausrichtungen. Die Abstimmungen im Team stimmten also nicht. Wir suchen noch die ideale Besetzung und Einstellung." So die Erklärungsversuche der Cheftrainers.

"Gegen Montreal ließen wir einfach zu viele Schüsse zu (26:36). Die Defensivarbeit war also nicht gut. Zudem gab es zu viele Fehlpässe (75 %). Das ergab wieder Torchancen für die Canadians. Am Ende hieß es 5:3 für Montreal. Gegen San Jose sah es nicht viel besser. Zu viele Schüsse zugelassen (22:30) und offensiv zu harmlos. Das Passspiel war allerdings sehr gut (88 %). Dennoch war das Ergebnis nicht zu unserem Vorteil, die Sharks gewannen 2:1. Gegen Philadelphia wurde es besser. 25:24 Schüsse, 2:2 Tore und immerhin 1 Punkt. Wir wollen jetzt in den beiden nächsten Spielen gegen Ottawa und in Vancouver 4 Punkte holen."

Wichtige Grundsteine für den Erfolg hat man bereits gelegt. Vincent Lecavalier (29), bester Stürmer der Maple Leafs, unterzeichnete einen 5 Jahresvertrag mit Team Option , der 30 Mio $ wert ist (6 Mio $ pro Saison). Damit verdient er jetzt 1,1 Mio $ weniger als vorher. Auch Verteidiger Pavel Kubina (32) verlängerte seinen Vertrag. Er unterzeichnete einen 3 Jahresvertrag, der 12 Mio $ wert ist (4 Mio $ pro Saison). Er verdient damit 1 Mio $ weniger als vorher. Zudem holte man Stürmer Martin Erat (28 ) aus Colorado. Dafür gab man Prospect Ethan Werek ab. Um Platz im Kader zu machen wurde Stürmer Mathieu Darche ins Farm Team geschickt.

"Vinnie und Pavel sind wichtige Spieler ins unserem Team. Es war daher notwendig beide längerfristig an unser Team zu binden. Dass wir daberi noch insgesamt 2,1 Mio $ im Capspace einsparen konnten war ein nicht unerheblicher Bonus. Mit Martin Erat haben wir zusätzlich einen weiteren Stürmer für die Offensive, der unser Team technisch und läuferisch besser macht. Er soll mit Vinnie und Peter Mueller im ersten Block spielen. Somit kann Nik Antropov wieder mit Mark Bell und Mike Leclerc einen Block bilden. Letzte Saison waren die drei zusammen sehr erfolgreich. Ethan Werek ist zwar talentiert, wird aber unserer Einschätzungn nach nie ein Stürmer für die 1st oder 2nd Line. Seine Möglichkeiten und sein Talent sind doch sehr begrenzt. Er würde bei uns nie über die 3rd Line hinaus kommen. Vielleicht hat er in Colorado ja eher die CHance sich zu etablieren."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Apr 10, 2009 12:08 pm

Kleine Veränderungen, erste Fortschritte

Nachdem die Maple Leafs nur 1 von 6 Punkten aus den ersten 3 Spielen holten, waren es es 3 von 4 in den beiden folgenden Spielen. Insgesamt sind es damit bisher immerhin 4 von 10 Punkten (1-2-1-1). Damit hat man sich im Vergleich zu letzten Saison schon enorm gesteigert (1 von 12 Punkten). Neuzugang Martin Erat konnte allerdings noch nichts dazu beitragen. Überhaupt ist der Block um Vinnie Lecavalier bisher recht blass geblieben. Auf der kurzen Pressekonferenz war zu hören:

"Vinnie (Lecavalier) ist offensichtlich noch nicht richtig im Spiel. Wir hatten sicher mehr erwartet von unserer 1st Line. Dabei darf man allerdings nicht vergesen, dass mit Martin Erat ein ganz neuer Stürmer und mit Peter Mueller ein Rookie in diesem Block spielen. Dafür sind die Reihen mit Stümpel, Stajan und Steen, sowie Bell, Antropov und Leclerc ganz gut drauf. Winr sind zurzeit noch in einer Phase wo taktische und personelle Einstellungen nicht optimal sind. Wir suchen noch nach der Idealbesetzung und der richtigen Einstellung. Auch im Tor stimmt es nicht wirklich. Weder Justin Pogge noch Cam Ward konnte bisher überzeugen. In der kommenden Woche spielen wir gegen Edmonton, Calgary und Colorado. Auch da wird es wieder Änderungen geben. Und wir erhoffen uns davon wichtige Erkenntnisse und zumindest 4 von 6 Punkten. Mehr gibt es jetzt nicht zu sagen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Do Apr 16, 2009 8:04 am

6 Punkte Serie bringt Toronto nach vorne

Mit 6 Punkten aus den vergangenen 3 Spielen konnten die Maple Leafs einiges an Boden gut machen. Mit Siegen in Edmonton, Calgary und gegen Colorado, einem verbesserten Powerplay und vielen Toren konnte man eindrucksvoll einen Sprung nach vorne machen.

Beim 7:5 in Edmonton war besonders das Passspiel stark. Mit 91 % machte man ein sehr sicheren Eindruck. Bester Spieler war dabei Mark Bell. Mit 2 Toren, 1 Assist, 6 Schüssen und einem 9er Rating war er einer der Schlüsselspieler. Aber auch Vinnie Lecavalier war mit 1 Tor, 2 Assists, 4 Schüssen und einem 8er Rating wichtiger Bestandteil zum Sieg. Vor allem bewies man mit dem Sieg, dass man auch wenn der eigene Goalie einen schwachen Tag hat gewinnen kann, wenn die Offensive funktioniert.

Beim 4:1 in Calgary zeigte Cam Ward eine bessere Leistung im Tor. Und so wurde er auch zum 3rd Star gewählt. 1st Star wurde allerdings Jozef Stümpel mit 1 Tor, 1 Assist, 3 Schüssen und einem 8er Rating. Zum zweiten Mal in Folge unter die Three Stars gewählt wurde Matt Stajan. Mit insgesamt 2 Toren, 2 Assists, 9 Schüssen und jeweils einem 7er Rating war er einer der besten Spieler auf dem Eis. Zusammen mit Mark Bell ist Stajan derzeit Topscorer der Leafs. Beide haben 6 Tore und 5 Assists auf dem Konto.

Auch beim 5:3 gegen Colorado holte man die 2 Punkte trotz schwacher Leistung des Torwarts. Wieder war Mark Bell der wichtigste Spieler der Leafs. Mit 2 Toren, 1 Assist, 3 Schüssen und einem 8er Rating landete er erneut vor Lecavalier und Stajan.

In der kurzen Pressekonferenz ließ man verlauten:
"Wir sind froh, dass wir wir 3 Spiele in Folge gewinnen konnten. Das war wichtig für das Selbstvertrauen. Wir haben Boden gut gemacht und uns weit nach vorne geschoben. Wir sind selbst ein wenig erstaunt darüber, dass offenbar die Offensive diese Saison sehr gut funktioniert, dafür die Abwehr unsicher auftritt. Das war letzte Saison anders. Auch unser Powerplay hat große Fortschritte gemacht. Dafür ist unser PK nur mittelmäßig. Wir wissen nicht woran es liegt, aber wir arbeiten daran. Erfreut sind wir darüber, dass Neuzugang Martin Erat auch seine Form gefunden hat. Mit 3 Punkten konnte er in den letzten 3 Spielen seinen Teil zu den Siegen beisteuern. Sicherlich sind wir mit einigen Dingen unzufrieden. Deshalb wird es auch kleine Verändereungen geben. Diese werden taktisch und personell sein."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Apr 21, 2009 12:03 am

Kleine Änderungen, große Wirkung

Nachdem man in der voran gegangenen Woche nur 2 von 6 Punkten holen konnte, waren es in der letzten Woche 8 von 8. Dabei hatte es nur kleine Veränderungen gegeben. Diese aber zeigten Wirkung. Dabei stachen erneut immer wieder Matt Stajan und Mark Bell heraus. Schwach sind allerdings nach wie vor die Leistungen beider Torhüter. Umso erstaunlicher ist es, dass die Maple Leafs derzeit so gut stehen. Nummer 1 nach Punkten in der Eastern Conference, Nummer 3 der Liga nach Punkten insgesamt, Nummer 4 in Siegesquote. 8-2-0-0 in den letzten 10 Spielen ist zudem die zweitbeste Serie.

"Ich denke wir haben jetzt die optimale Aufstellung und die optimale Einstellung gefunden. Im Vergleich zu anderen Team haben wir sicherlich wenig Star Power, aber alle Stars nutzen wenig, wenn das Team als solches nicht richtig funktioniert. In Florida mag man Nash, Malkin, Hossa, Forsberg, Horton und Olesz haben, aber wir haben 8 der letzten 10 Spiele gewonnen, nicht die Panthers. In Pittsburgh mag man Crosby, Eric und Jordan Staal, Zherdev und Gonchar haben, aber wir haben ein 21 % Powerplay, nicht die Penguins. Große Namen allein gewinnen keine Spiele. Dazu gehört doch noch etwas mehr. Wenn das Team nicht funktioniert, dann kosten die großen Namen nur viel Geld."

Dem 3:2 in Boston folgten ein 2:6 in Buffalo und ein 2:4 in Ottawa. Damit war man in Toronto absolut nicht zufrieden. Es folgten Veränderungen im taktischen Bereich und Umstellungen im Lineup. Die Folge: 5:4 gegen die Devils, 4:1 bei den Blues, 4:2 gegen die Sabres und 4:2 gegen die Hurricanes.

Dabei lag man gegen die Devils bereits nach 25 Minuten mit 0:3 zurück. Innerhalb von 10 Minuten konnte man das Spiel jedoch ausgleichen und in Overtime gewinnen. Matchwinner war Matt Stajan. Die beiden nächsten Spiele gewann man vor allem im Powerplay (2/5 und 2/4). Der Sieg gegen Carolina war zu keiner Zeit gefährdet.

"Sehen sie sich die Torschützen liste mal an. Da sehen sie Topstars wie Ovechkin, Malkin, Iginla, Zetterberg, alle mit je 10 Treffern. Und unter ihnen Matt Stajan. Wer hätte je gedacht, dass Matt Stajan unter den besten Torjägern der Liga stehen würde? Man braucht keine Superstars um zu gewinnen. Das Team ist der Star. Wenn es im Team stimmt, dann läuft es. Mit oder ohne Superstars. Skills sind nicht entscheidend. Teamplay und Chemistry, darauf kommt es an."

In der kommenden Woche wird sich zeigen wo die Maple Leafs stehe. Dann kommen die Red Wings nach Toronto. Und die Red Wings sind nicht nur Titelverteidiger, sondern auch aktuell wieder mal punktbestes Team der Liga...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Mai 01, 2009 11:05 am

Aufg Negativserie folgt Positivserie

Nach vier Niederlagen in Folge, wobei man auch gleich dreimal in Folge zuhause verlor (3:4 DET, 4:5 OT NYI, 3:4 WAS, 5:1 MTL), gab es nun vier Siege in Folge. Mit 3:1 gewann man bei den Rangers. Darauf folgte ein 6:5 gegen die Oilers. In der letzten Woche gab es dann ein erfreuliches 6:1 gegen die Senators und ein 3:1 gegen die Blues.

Die große Überraschung der letzten Spiele war Stephane Veilleux. Der Linksaußen ersetzte den verletzten Alexander Steen auf der für ihn ungewohnten Rechtsaußen Position. Dabei erzielte er in 3 Spielen 2 Tore und 5 Assists. Matt Stajan ist nach wie vor der Topscorer der Leafs mit 13 Toren und insgesamt 28 Punkten. Damit liegt er zwar hinter Topstars wie Ovechkin, Iginla oder Malkin, beweißt aber weiterhin, dass man kein Superstar sein muss, um in der Scorerliste oben mitzumischen.

Eine große Überraschung hatte das Management vorzuweisen. Bei einem äußerst ungewöhnlichen Deal mit den Montreal Canadians gelang es den Verantwortlichen Torhüter Roberto Luongo nach Toronto zu holen. Dafür verlor man Torhüter Cam Ward und Torontos 1st Pick für 2012. In einer kurzen Pressemitteilung hieß es: "Wir mussten reagieren, bevor zu viele Punkte verloren gehen. Wir haben seit Wochen ein Problem auf der Torhüterposition. Justin Pogge konnte bisher seine gute Leistung der letzten Saison nicht wiederholen, zumindest nicht zu unserer Zufriedenheit. Er machte zwar hier und da gute Spiele, aber nicht konstant genug. Cam Ward war zudem quasi ein Totalausfall. In der Preseason glänzte er noch, aber seit Saisonbeginn ließ er stark nach. Die Schwächen unserer Goalies kosteten uns den einen oder anderen Punkt, sonst lägen wir noch weiter vorne in der Tabelle. Darum galt es jetzt, da die Saison noch relativ jung ist und viele Spiele vor uns liegen, schnell zu reagieren. Mit Roberto Luongo haben wir, so unsere Hoffnung, einen zuverlässigen Goalie ins Team geholt, der uns einige Punkte mehr einbringen wird. Das kann am Ende entscheiden über Playoff Teilnahme bzw. Platzierung."

In der kommenden Woche hat Luongo ausreichend Gelegenheit seine Klasse und seine Stärke zu beweisen. In 3 von 4 Spielen soll der Neuzugang eingesetzt werden. Darunter auch gegen das Topteam im Osten, die Florida Panthers. Übrigens alte Bekannte Luongos...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   So Mai 03, 2009 12:28 pm

Zwischenbilanz

Nach bisher 24 absolvierten Spielen stehen die Maple Leafs mit 31 Punkten auf Platz 5 der Liga. In der Eastern Conference liegen sie sogar auf Platz 2. Mit einer Bilanz von 14-7-2-1 können sie auch durchaus zufrieden sein. Auch nach Siegesquote liegen sie ligaweit auf Platz 5 (64,6 %). Momentan sind sie sogar Divisionserster.

Mit 86 erzielten Toren liegen sie in der Liga auf Platz 4. Das ist ungewöhnlich, waren sie im Offensivbereich letzte Saison doch immer eher im unteren Drittel zu finden. Im Powerplay liegen sie mit ihren 19,67 % erwartungsgemäß dann auch deutlich weiter hinten (Platz 20). Dabei war das Powerplay noch vor kurzer Zeit mit über 22,00 % unter den Top 5.

Nach Gegentoren liegen die Leafs mit 73 kassierten Treffern auf Platz 11 der Liga. Letzte Saison war die Defense noch die große Stärke der Mannschaft. Der Unterschied liegt aber eher nicht im Defensivbereich an sich, sondern vielmehr bei der recht inkonstanten Leistung der Torhüter. Cam Ward machte bisher einen schwachen Eindruck (wie bereits letzte Saison), aber auch Justin Pogge konnte seine sehr gute Leistung der vergangenen Saison bisher nicht bestätigen. Allerdings machte er zuletzt 3 zufridenstellende Spiele in Folge, ist also vielleicht auf dem richtigen Weg. In Unterzahl waren die Leafs ebenfalls vergangene Saison stark, liegen derzeit mit 82,35 % aber nur auf Platz 12. Doch wie schon bei den Gegentoren ist wohl auch hier der Hauptgrund bei den Torhütern zu suchen. Insgesamt ist die Torbilanz mit +13 zwar nicht überragend, aber doch gut.

Bei den Spielern fallen bisher vor allem Matt Stajan, Mark Bell und Rookie Peter Mueller positiv auf. Spielte Stajan letzte Saison überwiegend auf der Center Position, wird er diese Saison von Beginn an als Linksaußen eingesetzt, was ihm offensichtlich mehr liegt. Bisher erzielte er 13 Tore und 15 Assists mit insgesamt 28 Punkten und einer +2. Damit ist er nicht nur der Topscorer der Leafs und machte seine bilslang mit Abstand beste Saison, er ist auch unter den Topscoreren der Liga (aktuell vor Topspielern wie Malkin, Hossa, Havlat, Kovalchuk, Demitra, Datsyuk und Staal). Mark Bell ist mit 11 Toren, 9 Assists und insgesamt 20 Punkten hinter Stajan der zweitbeste Torschützeder Leafs. Zudem gewann er 51,9 % seiner Faceoffs. Beide Stürmer waren bisher auch im Powerplay sehr effektiv. Zweitbester Scorer ist allerdings Alexander Steen, er erziele in 20 Spielen 20 Punkte (8-12-20). Rookie Peter Muller machte bisher zwar nur 4 Tore, kommt aber insgesamt auf 16 Punkte. Damit ist er der zweitbeste Rookie der Liga und nur 2 Punkte hinter Sergei Shirokov, der allerdings 2 Jahre älter ist. Nur 2 Rookies haben ein besseres Rating als Muller (7,04). Man kann also sehr zufrieden sein mit seiner Leistung und seiner Entwicklung. Immerhin machte er letzte Saison wegen einer langen Verletzungspause nur 32 Spiele in der AHL, hat also kaum Erfahrung als Profi.

Hervorheben muss man auch Neuzugang Stephane Veilleux. Als Ersatzspieler wurde er geholt, machte bisher auch nur 7 Spiele. Aber in diesen 7 Spielen erzielte er 2 Tore und 5 Assists. 7 Punkte und +3 sind also eine äußerst positive Bilanz für ihn. Dabei war sein Start im Leafs Trikot nicht so beeindruckend, wohl aber sein Einsatz als Ersatzmann für Steen. Alle 7 Punkte machte er in den letzten 3 Spielen auf der für ihn ungewohnten Rechtsaußenposition.

Aktuell sind mit Verteidiger Milan Jurcina, sowie den Stürmern Martin Erat, Jozef Stümpel und Scott Walker vier neue Spieler im Kader. Hinzu kommen Stephane Veilleux und Rookie Peter Muller. Es gab also keine gravierenden Veränderungen, was auch nicht erforderlich war. Man kann bisher jedoch sagen, dass sich die Veränderungen im Team insgesamt positiv zeigen. Tabellenplatz und Ergebnisse sprechen für sich. Weitere positive Veränderungen erwartet man nun von Torhüter Roberto Luongo. Er kam für Cam Ward aus Montreal und soll die Schwäche im Tor abstellen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Mo Mai 04, 2009 11:57 pm

Leafs weiter auf Erfolgskurs

Die vergangene Woche kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Mit 6 von 8 Punkten (3 Siege, 1 Niederlage) können Team und Verantwortliche sehr zufrieden sein. Man hat den Anschluss an die Spitze gehalten, konnte teilweise sehr überzeugen und zudem eine Schwachstelle offenbar beheben.

Gleich im ersten Spiel war Neuzugang Roberto Luongo mitverantwortlich für den 5:3 Sieg in Philadelphia. Zwar kassierte er 3 Gegentreffer, hielt "nur" 19 von 22 Schüssen, aber 2 der 3 Tore fielen in Unterzahl. Am Ende kam er auch nur auf ein 6er Rating, was aber seinen Einstand absolut nicht trüben sollte. In den beiden folgenden Spielen glänzte er um so mehr. Beim 4:0 Sieg über die New York Rangers schaffte er nicht nur gleich seinen ersten Shutout mit 25 Saves, sondern erhielt auch noch ein 10er Rating und eine 1st Star Auszeichnung. Das Spiel gegen die Florida Panthers konnte er zwar nicht gewinnen, war aber dennoch mit 45 Saves der beste Spieler der Leafs, was mit einem erneuten 10er Rating honoriert wurde. Insgesamt hielt Luongo in seinen ersten drei Spielen für die Leafs 92,7 % aller Schüsse, hatte einen Gegentorschnitt von 2,33 und erhielt eine 1st Stars Auszeichnung sowie zwei 10er Ratings. Wenn das kein guter Einstand ist...

Eine weitere Auszeichnung erhielt Rookie Peter Mueller, nämlich die Auszeichnung "Rookie des Monats". In 14 Spielen erzielte der junge US Amerikaner 3 Tore und 10 Assists, kam insgesamt auf 13 Punkte. Dabei gelang ihm sogar ein Siegtreffer. In den 14 Spielen erhielt Mueller außerdem eine 3rd Star, zwei 2nd Star und eine 1st Star Auszeichnung. Siene Bilanz verbesserte sich inzwischen auf +4.

Die Bilanz der Mannschaft ist jetzt 17-8-2-1. Nach Punkten wie auch nach Siegesquote liegen die Leafs auf Platz 5 der Liga. Wer hätte gedacht, dass die Leafs nach einem Drittel der Saison so gut in der Tabelle stehen?

Für Furore sorgten drei Spieler aus dem Farm Team. Rechtsaußen Blake Comeau kam in 4 Spielen auf 12 Punkte (6 Tore, 6 Assists). AHL Rookie James Van Riemsdyk erzielte 11 Punkte (5 Tore, 6 Assists). Und Backup Goalie James Reimer gewann alle 4 Spiele, hielt dabei 33 von 38 Schüssen und kam auf einen Gegentorschnitt von 1,25. Möglicherweise haben sich alle drei Spieler damit mehr als nur empfohlen für die NHL. Insgesamt kamen die Toronto Marlies auf 4 Siege und ein Torverhältnis von 22:5. Die Veränderungen im Lineup haben sich also auch im Farm Team äußerst positiv ausgewirkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Mai 08, 2009 9:45 am

Spitze in greifbarer Nähe

Mit 2 weiteren Siegen haben sich die Maple Leafs von Platz 5 auf Platz 4 vorgeschoben. Gegen die Superstars aus Pittsburgh gewann man mit 3:1 (35:21) relativ locker. Dass die Offensivmaschinerie mit Sydney Crosby, Eric Staal, Jordan Staal und Nikolai Zherdev nicht wirklich erfilgreich war, das verdankte man vor allem Roberto Luongo, der erneut ein starkes Spiel machte. Mit 19 Saves und einem 9er Rating war er maßgeblich am Erfolg beteiligt. Aber auch die Verteidiger Staffan Kronwall und Carlo Colaiacovo machten ein starkes Spiel. Für die Tore sorgten Matt Stajan (2nd Star), Alexander Steen (1st Star) und Peter Mueller (3rd Star). Rookie James Van Riemsdyk machte in seinem ersten Spiel seinen ersten Assist.

Auch das Rückspiel in Pittsburgh gewannen die Leafs mit 4:3 (26:19). Zwar konnten die Superstars Crosby (2-1) und Staal (1-1) punkten, doch der Matchwinner war Vinnie Lecavalier (2-1). Roberto Luongo hielt 23 Schüsse, James Van Riemsdyk machte einen weiteren Assist. Die besten Spieler auf Seiten der Leafs waren Lecavalier (1st Star) und Nik Antropov (3rd Star), die beide ein 10er Rating erhielten. Luongo hatte nicht seinen besten Tag, war aber besser als sein Gegenüber Jose Theodore, der seinem Ruf mal wieder gerecht wurde.

Mit 41 Punkten liegen die Leafs nun auf Platz 4 der Liga. Ihre Bilanz der letzten 10 Spiele (9-1-0-0) unterstreicht die aktuelle Form der Mannschaft. Zurzeit scheint alles zu stimmen. Die beiden Top Lines harmonieren und punkten gut, im Tor hat man nun einen sicheren Rückhalt, die Abwehr spielt solide, die Rookies entwickeln sich bestens. Es gibt derzeit keine Gründe für Veränderungen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Mai 08, 2009 2:23 pm

- Pressekonferenz -

"Guten Tag und willkommen zur Pressekonferenz. Die erste Frage bitte!"

"Womit erklären sie den derzeitigen Lauf und den Erfolg der Mannschaft?"

"Ganz einfach, gute Arbeit. Im Team stimmt es einfach. Wir haben die Fehler analysiert, die Schwächen eliminiert und hart gearbeitet. Die Chemie stimmt, wir haben keine Superstars, das Team ist der Star. Jeder kennt seine Aufgabe und jeder kämpft für den Erfolg."

"Apropos Superstars. Gab es Überlegungen den einen oder anderen Superstar zu holen?"

"Nein, nie! Wir glauben nicht daran, dass man große Namen oder teure Spieler braucht um Erfolg zu haben. In Florida hat man letzte Saison natürlich ganz schlecht ausgesehen. In der Saison noch stark, eine mit Topspielern gespickte Mannschaft, kurz vor den Playoffs noch Lehtonen geholt und dann in der ersten Runde völlig versagt. Das saß sicher sehr tief und man sah sich gezwungen noch mehr Starpower zu verpflichten, holte Lidström, Hossa, jetzt auch noch Thornton. Wenn ich mir die Panthers ansehe, dann tun die mir echt leid. Wenn die Panthers diese Saison nicht den Stanley Cup gewinnen, dann sollte man Manager und Trainer aus der Stadt jagen!" geek Mal ehrlich... Nash, Hossa, Forsberg, Malkin, Horton, Olezs, Lidström, Klesla, Lehtonen, jetzt auch noch Thornton. Wo soll das hinführen? Denken die sie können den Stanley Cup kaufen?"

"Auch andere Teams sind mit Topstars bestückt. Sehen sie da keinen Handlungsbedarf?"

"Sicher, in Detroit hat man Kovalchuk, Zetterberg, Turco, Datsyuk und Doan. In Pittsburgh sind es Crosby, Eric und Jordan Staal und Zherdev. Aber wo stehen die denn? Detroit hat gerade mal 2 Punkte mehr als wir. Pittsburgh liegt deutlich hinter uns. Wo sehen sie da Handlungsbedarf? Ich sehe eher bei anderen Handlungsbedarf."

"Wie sehen die Ziele für diese Saison aus?"

"Ganz einfach, Divisionssieger werden, in die Playoffs kommen, dann von Spiel zu Spiel sehen und hart arbeiten. Dann ist alles möglich."

"Sie sind also zufrieden mit der Mannschaft und der Besetzung?"

"Leute, wir liegen auf Platz 4 der Liga. Wir haben mit 9-1-0-0 den besten Lauf der Liga. Wir sind mit 10-5-1-1- das drittbeste Heimteam der Liga. Wir sind mit 9-3-1-0 auch das drittbeste Auswärtsteam der Liga. Trotz aller Superstars im Team haben die Panthers weniger Tore erzielt als wir. Keiner der Superstars der Panthers ist unter den Top 10 Scoreren. Aber Matt Stajan liegt auf Platz 6 der Liga. Was wollt ihr eigentlich? Wir liegen gut im Rennen, auch ohne Superstars. Können wir jetzt vielleicht das Thema wechseln?"

"Wie zufrieden sind sie mit der Entwicklung der Rookies?"

"Peter Mueller hat von Beginn an gespielt, kam in 30 Spielen bisher auf 6 Tore und 19 Punkte, bei einer +6 Bilanz. Ich denke das spricht für sich. James Van Riemsdyk begann die Saison im Farm Team, da er noch nicht so weit war einen Stammplatz im Pro Team zu belegen. In 28 Spielen kam er dort auf 10 Tore und 34 Punkte, bei einer +26 Bilanz. In seinen beiden ersten NHL Spielen erzielte er bereits 2 Assists. Gibt es da noch viel zu sagen?"

"Wird es in nächster Zeit Trades geben oder gibt es zurzeit Verhandlungen?"

"Ganz klar, nein! Es gibt keinen Handlungsbedarf, also auch keine Trades. Wenn ich mir ansehe was manche Teams so treiben, dann frage ich mich ernsthaft, ob die überhaupt eine Ahnung haben was die da tun. Da werden Spieler geholt und gleich wieder abgegeben. Da werden Spieler vom Waiver gezogen und gleich wieder ins Farm Team verschoben oder auf den Waiver gesetzt. Manche Teams werden regelrecht kaputt gemacht. Da gibt es weder kurzfristig noch langfristig Erfolg, kein System, keinen Plan."

"Und sie haben ein System und einen Plan?"

"Sehen sie sich die Tabelle und die Statisiken an. Wir stehen weit oben. Also müssen wir wohl einiges richtig machen."

"Aber haben sie nicht auch auf Kosten der Zukunft agiert?"

"Wir haben anfangs viele Prospects und Picks abgegeben. Da wir aber einen Plan haben, wollten wir keine Prospects behalten, die ohnehin nie zum Einsatz kommen, da sie nicht in unsere Pläne passen. Dennoch sind wir für die Zukunft vorbereitet. Wir haben junge Spieler im Team, haben 2 sehr gute Rookies im Kader, haben gute Prospects und genug Picks, um auch weiterhin für die Zukunft gerüstet zu sein. Es kommt nicht darauf an wieviele Prospects und Picks man hat. Es ist nicht wichtig wieviele Spieler man beim Draft zieht. Entscheidend ist wen man beim Draft zieht und wie man die Talente einsetzt. Daher wollten wir auch keine behalten die wir nicht selbst gezogen haben. Wir ziehen nur Talente die in unsere Pläne passen. So arbeitet man erfolgreich. Ich ziehe nicht den Spieler an Nummer 1, nur weil er an Nummer 1 steht. Wenn er nicht in meine Pläne passt, dann übergehe ich ihn und ziehe vielleicht einen Spieler an 10. Stelle, weil er in meine Pläne passt."

"Haben sie die optimale Mischung gefunden?"

"Ganz sicher nicht. Optimal würde heißen perfekt, also nicht mehr zu verbessern. Wir haben eine gute Mischung und der Erfolg bestätigt dies. Wir haben erfahrene Veteranen, die gute Führungsqualitäten besitzen. Wir haben junge und hungrige Spieler, die bereits erfahren sind. Wir haben gute Rookies. Wir haben eine gut funktionierende Offensive. Wir haben eine sehr solide Defensive. Wir haben ein gutes Torhütergespann. Wir haben erfahrene und erfolgreiche Leute im Staff. Ja, wir haben eine gute Mischung. Optimal? Noch nicht. Aber wenn wir das Team verbessern können, dann werden wir das tun."

"Danke für ihre Aufmerksamkeit. Damit ist die Pressekonferenz beendet!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Mai 12, 2009 3:25 am

Leafs weiter auf dem Vormarsch

Letzte Woche waren die Maple Leafs noch auf Platz 4 der Liga. Heute sind sie bereits auf Platz 3. Dank, der besseren Bilanz. Die Calgary Flames haben zwar ebenfalls 45 Punkte, absolvierten aber bereits 3 Spiele mehr und haben dabei 1 Sieg weniger. In der vergangenen Woche holten die Leafs 4 von 6 Punkten. Herausragend waren dabei diesmal Michel Ouellet, Justin Pogge, Vincent Lecavalier, Stephane Veilleux und Roberto Luongo.

Eines vorweg, die Verpflichtung von Luongo war Gold wert. 7 Spiele, 5 Siege, ein Gegentorschnitt von 2,14 GTS und 92,3 % Saves sprechen für sich. Seine Ratings in den 7 Spielen: 6-10-10-9-6-9-9 (insgesamt 8,43). Damit war er wahrscheinlich in dieser Zeitspanne der beste Goalie der Liga. Auf jeden Fall ist er maßgeblich am Erfolg der Mannschaft beteiligt. Interessant ist auch, dass Justin Pogge in seinen letzten 4 Spielen 4 Siege und ein durchschnittliches Rating von 7,5 hat. Seit er erfahren hat, dass man Roberto Luongo holen will (und ihn dann auch tatsächlich holte) ist seine Leistungskurve ebenfalls deutlich angestiegen. Offenbar hat mit Luongo und Pogge nun ein mehr als zuverlässiges Goalie Gespann.

Beim 4:2 in Philadelphia erzielten Michel Ouellet und Ethan Moreau je 1 Tor. Beim 3:1 gegen Calgary traf Stephane Veilleux, der zuvor bereits 7 Punkte in 7 Spielen machte, nun bereits 10 Punkte in 10 Spielen hat. Alle Punkte machte der Linksaußen/Center auf der Rechtsaußenposition. Damit dürfte er vorerst einen Stammplatz sicher haben.

Kurioses gab es ebenfalls in der vergangenen Woche. Die Florida Panthers, aktuell Nummer 1 der Liga und gerade verstärkt durch Superstar Joe Thornton, gewannen zwar zweimal gegen die Pittsburgh Penguins, sahen aber gegen zwei der schlechtesten Teams der Liga nicht gut aus. Gegen die Boston Bruins verloren sie mit 4:8, gegen die New York Rangers reichte es nur zu einem mageren 1:1. Wie kann man mit Rick Nash, Joe Thornton, Marian Hossa, Evgenie Malkin, Peter Forsberg, Nathan Horton, Rostislav Olesz, Niklas Lidström, Rostislav Klesla und Kari Lehtonen im Team gegen zwei Teams am Tabellenende so schlecht aussehen?
Nach oben Nach unten
Tex

Tex


BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Mai 12, 2009 9:14 pm

Marvel schrieb:

Kurioses gab es ebenfalls in der vergangenen Woche. Die Florida Panthers, aktuell Nummer 1 der Liga und gerade verstärkt durch Superstar Joe Thornton, gewannen zwar zweimal gegen die Pittsburgh Penguins, sahen aber gegen zwei der schlechtesten Teams der Liga nicht gut aus. Gegen die Boston Bruins verloren sie mit 4:8, gegen die New York Rangers reichte es nur zu einem mageren 1:1. Wie kann man mit Rick Nash, Joe Thornton, Marian Hossa, Evgenie Malkin, Peter Forsberg, Nathan Horton, Rostislav Olesz, Niklas Lidström, Rostislav Klesla und Kari Lehtonen im Team gegen zwei Teams am Tabellenende so schlecht aussehen?

Sleep

Die Panthers gucken auf die Tabelle, auf das PK, das PP, auf die GA, auf die Scorerliste, auf die Heimtabelle und die Auswärtstabelle und geben den Verantwortlichen der Toronto Maple Leafs ein müdes Lächeln zurück....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Mai 12, 2009 9:41 pm

Aber offensichtlich hat es doch weh getan. Mit der Truppe ist halt jede Niederlage eine Ohrfeige! geek
Nach oben Nach unten
Tex

Tex


BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Mai 12, 2009 9:47 pm

Marvel schrieb:
Aber offensichtlich hat es doch weh getan.... geek

Eher weniger... In Florida konzentriert man sich auf die eigene Arbeit und guckt nicht, was andere Teams machen... Aber man bedankt sich für die Aufmerksamkeitkeit, die uns gegeben wird... Scheine wohl ein interessantes Team zu haben, wenn man schon fast die Hälfte des eigenen Teamreports einnimmt...

Aber bevor ich jetzt deinen Newsthread zumülle, höre ich jetzt lieber auf und warte auf die Sonderausgabe, die wohl bald über die Panthers erscheinen wird^^

In diesem Sinne noch nen schönen Abend und schön weiter Berichte schreiben...^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Mai 12, 2009 10:07 pm

Ja, so ist das halt. Wenn man mit einer All-Star Mannschaft gegen Kellerkinder nicht gewinnt bzw verliert, dann bekommt man sehr viel Aufmerksamkeit. Das kennen auch die Bayern. Und müde lächeln kann man in Toronto auch, wenn man sich den Tabellenstand ansieht. Vor allem wenn man die letzten 10 und die Auswärtsbilanz Spiele sieht. geek
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Mai 15, 2009 2:27 pm

Stagnation statt Spitze

Die vergangene Woche war aus Sicht der Leafs sehr durchwachsen. Nur 2 von 8 Punkten konnte man holen, dabei gab es 3 Niederlagen in Folge. Unter anderen Umständen würde man schon von einem derben Rückschlag sprechen. Aber die Leafs sind trotz der verkorksten Woche immer noch auf Platz 3 der Liga. Also alles halb so wild?

"Nur 2 von 8 Punkten sind sicher nicht was uns vorschwebte. 3 Niederlagen in Folge gab es schon lange nicht mehr. Um die genaueren Gründe zu erkennen müssen wir erst die Spiele genauer analysieren. Die Hauptursachen für die 3 Niederlagen sind aber offensichtlich. In Montreal setzten wir auf Roberto Luongo im Tor, weil wir dachten, er sei gegen sein altes Team besonders motiviert. Leider erwischte er einen ganz schlechten Tag. Hinzu kamen 5 Strafen gegen uns, während die Canadians keine einzige Strafen erhielten. Ob sie jetzt besonders diszipliniert spielten oder die Schiedsrichter einfach auf einem Auge blind waren, darüber kann man jetzt diskutieren. Aber verloren haben wir so oder so. In Atlanta erwischte dann Justin Pogge ein ganz schlechten Tag. Beide Spiele waren sehr ausgeglichen. Aber unsere Torleute waren nicht ganz bei der Sache. Anders sah es in Pittsburgh aus. Die Penguins waren einfach besser. Und so wurde das Spiel letztendlich durch die Topline der Penguins entschieden. So ist Eishockey eben. An manchen Tagen rettet der Goalie das Spiel, an anderen Tagen sind es die Superstürmer, die das Spiel entscheiden. Und an vielen Tagen ist es unser Teamgeist, der das Spiel entscheidet. Aber wir können nicht immer gewinnen. Wichtig ist, dass wir solche Rückschläge abhaken und nach vorne sehen. Wir holen das Maximum aus unserer Mannschaft heraus. Unsere Mittel sind jedoch begrenzt. Wir haben nun mal nicht diese herausragenden Eizelspieler, sondern leben von unserem Teamgeist. Es gibt einige Teams, die mehr Talent und Potential besitzen, aber dennoch hinter uns liegen. In Pittsburgh waren eben diese herausragenden Talente entscheidend. Wenn sich aber ein Crosby verletzt und lange ausfällt, dann hat man ein Problem in Pittsburgh. So ein Spieler ist nicht zu ersetzen. Bei uns ist jeder ersetzbar. Das ist unser Vorteil."

Das nächste Spiel dürfte besonders interessant werden. Die Florida Panthers, derzeit Nummer 1 der Liga und mit Abstand das am stärksten besetzte Team, empfangen die Leafs. Ob Luongo oder Pogge im Tor stehen wird ist noch unklar. Sicher ist aber, dass es Veränderungen geben wird. Danach folgen Spiele gegen Washington und Boston.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Mo Mai 18, 2009 11:11 pm

Leafs verlieren Boden, Marlies stürmen in Richtung Spitze

Jetzt ist es offiziell, die Maple Leafs stecken in einer Krise. Alles läuft wie gewohnt, aber die Ergebnisse sind negativ. Es gab keine Veränderungen und doch will nichts funktionieren. Gründe für das Formtief sind schnell gefunden. Beide Goalies schwächeln und spielen ohne Konstanz, das Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft ist schlecht, das Unterzahlspiel funktioniert nicht. Kein Spieler sticht zurzeit durch besonders gute Leistungen heraus. Die komplette Mannschaft spielt enttäuschend.

"So läuft das nunmal im Eishockey. Mal gewinnt man, mal verliert man. Eine Zeit lang läuft es gut, dann läuft es mal eine Zeit lang schlecht. Einer Bilanz von 9-1-0-0 folgt nun eine Bilanz von 3-6-0-1. Man darf sich dadurch nicht einschüchtern lassen. Wir müssen unser System beibehalten, uns durchbeißen, härter arbeiten. Dann folgen auch wieder positive Ergebnisse. Wir sehen keine Notwendigkeit etwas zu ändern. Unser System hat vorher funktioniert und es wird auch in Zukunft wieder funktionieren. Es ist nur eine Frage der Zeit."

In Florida unterlagen die Leafs mit 1:5 (18:38 ). Roberto Luongo machte erneut nicht den besten Eindruck. In Washington lief es noch schlechter. Mit 0:6 (23:26) wurden die Leafs dort abgefertigt. Justin Pogge machte einen schlechtes Spiel. Nur gegen Boston konnte man einen Punkten holen. Beim 5:5 (36:27) sah Luongo schlecht aus.

So schlecht wie die Leafs derzeit spielen, so gut spielen die Marlies in der AHL. Schritt für Schritt haben sich die Marlies an die Spitze vorgearbeitet. Mittlerweile sind sie auf Platz 4 mit 52 Punkten. Ihre Bilanz der letzten 10 Spiele ist 7-0-1-2. Rechtsaußen Blake Comeau (23) führt die AHL in Toren (33) und Punkten (60) an. Mit +44 hat er zudem die zweitbeste Bilanz. Es folgen Jesse Niinimäki und Doug Janik mit je +43. Die beste Bilanz hat Cory Murphy mit +53. Somit sind die Top 4 in der +/- Bilanz allesamt Spieler der Marlies.

Die Rochester Americans wurden mit 7:0 aus der eigenen Halle geschossen. Das Schussverhältnis von 38:11 unterstreicht die deutliche Überlegenheit der Marlies. Noch mehr blamierten sich die Hershy Bears, die mit 9:2 vom eigenen Eis gefegt wurden. Hier war das Schussverhältnis von 39:7 noch eklatanter. Ein wenig mehr Gegenwehr kam dann von den Providence Bruins, die mit 4:2 (39:13) noch gut bedient waren.

In der kommenden Woche soll es wieder aufwärts gehen. Wie heißt es doch so schön? Immer folgt dem Regen auch wieder Sonnenschein. Man muss nur immer positiv denken...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Mo Mai 25, 2009 11:36 pm

Maple Leafs enttäuschen, Marlies weiter auf Erfolgskurs

Das Bild wird langsam zur Gewohnheit. Die Maple Leafs holten nur 2 von 6 Punkten, während die Marlies wieder 3 Siege verbuchten. In Boston verloren die Leafs mit 2:5, die Marlies schlugen die Providence Bruins mit 8:1. Gegen Tampa gewannen die Leafs 4:2, die Marlies gewannen ebenfalls 4:2 gegen die Norfolk Admirals. Gegen Washington gab es dann ein peinliches 2:5 für die Leafs, doch die Marlies schickten die Hershey Bears mit 6:0 nach Hause. Eine Erklärung hat man derzeit nicht in Toronto. Eine Lösung offenbar auch nicht. Offensichtlich hat man aber wieder (oder noch immer) ein Torhüterproblem. Nachdem Roberto Luongo zunächst mit starken Leistungen überzeugte, ist er mittlerweile doch recht enttäuschend. Seine Bilanz und seine Statistiken werden immer schlechter.

"Es wäre nicht fair jetzt alles an den Torhütern festzumachen. Fakt ist, dass unser gesamtes Team zurzeit nicht gut spielt. Ähnlich lief es auch in der vergangenen Saison. Wir kletterten von Platz 30 bis auf Platz 6, fielen dann in ein Loch und rutschten ab auf Platz 12. Doch am Ende erreichten wir als Sechster im Osten die Playoffs und eliminierten die favorisierten Devils. Wenn es diese Saison ähnlich läuft haben wir nichts dagegen."

Die Leafs sind durch ihre schwache Leistung von Platz 4 abgerutscht und liegen nun auf Platz 8. Dafür haben sich die Marlies in der AHL bis auf Platz 2 hochgearbeitet. Maßgeblich verantwortlich für den überraschenden Erfolg sind Blake Comeau und James Van Riemsdyk. Comeau führt mit 65 Punkten die Liga an, liegt mit 34 Toren auf Rang 2. Die Top 5 in der +/- Bilanz sind mit Murphy, Niinimäki, Comeau, Janik und Van Riemsdyk allesamt Spieler der Marlies.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Mai 29, 2009 9:44 am

Talfahrt der Leafs beendet

Mit 5 von 6 Punkten konnten die Leafs ihre negative Bilanz vorerst stoppen. Ein 4:1 gegen Phoenix, ein 4:5 OT in New Jersey und ein 5:3 in Los Angeles, das waren die Ergebnisse der vergangenen Woche. Kurioserweise verloren dafür die Marlies in der AHL erstmals seit Wochen 2 Spiele in Folge.

Die Coyotes dominierte man recht deutlich. 30:14 Schüsse, 4:1 Tore, 2/5 Powerplays, Roberto Luongo mit einem 8er Rating, Rookie Peter Mueller 2nd Star. In New Jersey verlor man ein völlig ausgeglichenes Spiel knapp mit 4:5 in der Overtime. Luongo sah hier allerdings wieder nicht gut aus. Gegen die Kings gewann man mit 5:3. Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen. In allen drei Spielen erzielte man jeweils 2 Powerplaytore (6/14). In Unterzahl kassierte man nur in New Jersey 2 Tore (2/10). Luongo machte gegen die Kings ein durchwachsenes Spiel. Insgesamt war seine Bilanz jedoch akzeptabel (2-0-0-1). Mit dieser positiven Bilanz hat er sich wohl zunächst einmal rahabilitiert und dürfte auch nächste Woche im Tor stehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Jun 02, 2009 8:41 pm

Maple Leafs mit neuem Schwung

3 Spiele, 3 Siege, 6 Punkte. Das ist die Bilanz der vergangenen Woche. 4 Siege in Folge, 5 der letzten 6 Spielen gewonnen, seit 6 Spielen ungeschlagen in regulärer Spielzeit. Die Bilanz der beiden letzten Wochen: 5-0-1-0.

Mit einem knappen 2:1 Sieg bei den Rangers, wobei man das Spiel allerdings dominierte, starteten die Leafs in die Woche. Vincent Lecavalier war mit 1 Tor und 1 Assist auch 1st Star des Spiels, Rookie Peter Mueller wurde als 2nd Star geehrt, Roberto Luongo machte ein gutes Spiel mit einem 8er Rating. Gegen die Bruins gab es ein 6:2. Lecavalier glänzte mit 3 Assists, Luongo mit einem 9er Rating. Gegen die Sabres gab es ein 5:3. Peter Mueller machte 1 Tor und 1 Assist und wurde ernut als 2nd Star geehrt.

Mit 61 Punkten liegen die Leafs ligaweit auf Platz 5, im Osten nach wie vor auf Platz 2. Mit 22,01 % funktioniert das Powerplay sehr gut, das Penalty Kil jedoch ist mit 79,90 % nicht zufriedenstellend. Mit 168 erzielten Toren ist auch die Offensive ziemlich gut. Mit 156 Gegentreffern liegt man aber nur im unteren Mittelfeld. Aber es zeichnet sich in den letzten Spielen wieder ein Aufwärtstrend ab.

In der kommenden Woche muss man gegen Thrashers, Rangers, Blues und Hurricanes spielen. Nach den letzten erfolgreichen Spielen kann man davon ausgehen, dass Roberto Luongo weiter im Tor stehen wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Jun 09, 2009 8:40 pm

Leafs und Marlies auf Platz 5

So etwas sieht man heuer eher selten. Die Toronto Maple Leafs halten sich weiter an der Spitze auf Rang 5 der Liga und auch die Toronto Marlies liegen auf Platz 5 in der AHL. Auch der Ausfall von Vincent Lecavalier konnte daran nichts ändern. Zwar gab es im Spiel gegen die Lightning, in dem Lecavalier verletzt ausfiel, nur ein 3:3, doch in den folgenden Spielen, ohne Lecavalier, gab es ein 3:0 gegen die Blue Jackets und ein 5:3 gegen die Thrashers. Die aktuelle Bilanz von 8-1-0-1 ist die derzeit beste in der NHL.

Seit Luongo als Nummer 1 feststeht läuft es rund mit ihm und den Leafs. Die abwechselnden Einsätze zwischen Luongo und Justin Pogge schienen einen sehr negativen Effekt auf beide Torhüter zu haben. Seit man sich für eine klare Nummer 1 entschieden hat ist Luongo ist Topform. Pogge erhielt seitdem keinen Einsatz mehr. Das macht ihn sicher unzufrieden, aber so lange Luongo so gut hält und Punkte einfährt, wird sich daran wohl nichts ändern.

Rookie Peter Mueller hat seit einiger Zeit die Führung in der Scorer Liste der Neulinge übernommen. Mit 39 Punkten ist er die Nummer 1. Sergei Shirokov, der lange Zeit führte, liegt mit 31 Punkten auf Platz 2. Damit hat Mueller beste Aussichten auf die Calder Trophy.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Do Jun 18, 2009 10:57 pm

Mape Leafs halten die Stellung

7 Punkte aus 4 Spielen, das ist die Bilanz der vergangenen Woche. Rookie Peter Mueller erzielte dabei 3 Tore und 2 Assists, wurde 2mal zum 1st Star gewählt. Nur in Detroit musste man sich in Overtime (3:4) geschlagen und deshalb mit 1 Punkt zufrieden geben. Gegen Vancouver (4:3), Montreal (3:0) und Dallas (3:1) gab es 3 Siege. Damit sind die Leafs nun auf Platz 4 der Liga, weiterhin auf Platz 2 der Eastern Conference. Roberto Lungo hat mittlerweile eine Bilanz von 23-11-3, seit er in Toronto gelandet ist. Seit Wochen bestreitet er jedes Spiel, ohne Pause. Es scheint ihm aber nicht zu schaden. Der ständige Wechsel zwischen Luongo und Justin Pogge war für beide Torhüter offenbar nicht gut. Nun hat Luongo sich durchgesetzt und sitzt fest im Sattel. Seit man sich auf Luongo als feste Nummer 1 festgelegt und er seit dem jedes Spiel bestritten hat, läuft es bei den Leafs richtig rund. Seine Verpflichtung erwies sich als goldrichtig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Di Jun 23, 2009 9:18 am

Leafs halten Kontakt zur Spitze

Mit 92 Punkten liegen die Mape Leafs nun auf Platz 3 der Liga. Damit liegen sie nur 5 Punkte hinter Florida und 3 Punkte hinter Detroit. Dabei holten sie in der vergangenen Woche mal wieder 6 von 8 möglichen Punkten. Ein 4:2 in Tampa Bay und ein 3:2 gegen Ottwa brachten die ersten 4 Punkte. In Calgary war trotz guter Vorstellung nichts zu holen (1:4), aber in Edmonton holte man mit einem 4:2 die nächsten Punkte.

Rookie Peter Mueller wurde bereits zum dritten mal zum Rookie des Monates gewählt (November, Januar, Februar). Er führt in der Rookie Scorer Wertung mit 46 Punkten (19 Tore, 27 Assists).

"Wer hätte gedacht, das wir zu diesem Zeitpunkt der Saison so weit vorne liegen? Noch vor einigen Wochen lagen wir irgendwo im Mittelfeld, hatten ein Torhüterproblem und konnten nicht konstant punkten. Das sieht jetzt ein wenig anders aus. Wir haben bisher 230 Tore erzielt. Nur 3 Teams machten mehr Tore. Und nach Punkten sind nur 2 Teams besser. Und wenn man sich mal ansieht, was die für Spielermaterial haben, dann kann man vielleicht ermessen, was wir hier leisten."

In der kommenden Woche geht es etwas ruhiger an. Nur die Canucks und die Ducks stehen auf dem Plan...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Fr Jul 10, 2009 8:42 pm

Leafs gegen Penguins

Gegner der ersten Playoff Runde sind die Pittsburgh Penguins. Und weil es keine Rolle spielte, wie man die letzten Spiele absolvierte, da diese Paarung bereits fix war, hatten sich die Leafs offenbar eine kleine Auszeit genommen. Und so lautet die Bilanz der letzten 10 Spiele 3-4-1-2. Nicht besonders beeindruckend. Beeindruckender ist da schon der 5te Platz in der Liga mit 107 Punkten und 49 Siegen. Wer hätte zu Saisonbeginn gedacht, dass die Leafs so weit vorne landen. In der Eastern Conference sind sie sogar auf Platz 2. Und das mit einem Kader, den man durchaus als durchschnittlich bezeichnen kann.

Die beiden Kontrahenten im direkten Vergleich:

Toronto: 3:1, 4:3, 3:6
Pittsburgh: 1:3, 3:4, 6:3

Toronto: 107 Punkte
Pittsburgh: 90 Punkte

Toronto: 48 Siege
Pittsburgh: 40 Siege

Toronto: 265 Tore
Pittsburgh: 262 Tore

Toronto: 232 Gegentore
Pittsburgh: 254 Gegentore

Toronto: 22,19 % Powerplay
Pittsburgh: 17,89 % Powerplay

Toronto: 79,79 % Shorthanded
Pittsburgh: 80,13 % Shorthanded

Toronto: 28-9-2-2 Heimbilanz
Pittsburgh: 24-11-4-2 Heimbilanz

Toronto: 20-14-3-4 Auswärtsbilanz
Pittsburgh: 16-21-2-2 Auswärtsbilanz


Die statistischen Zahlen sprechen eine recht deutliche Sprache zu Gunsten der Maple Leafs. Aber wir alle wissen ja, dass die Playoffs sich nicht an Statistiken halten, ihre eigenen Gesetze haben und mit den Playoffs alles bei Null beginnt.

Sieht man sich die beiden Teams genauer an, dann fallen einem doch einige gravierende Unterschiede auf. Die Penguins bauen vor allem auf ihre Top Line mit Crosby, Staal und Zherdev. Alle drei sind unter den Top 5 Scorern der Saison. Sie bilden die mit Abstand gefährlichste Angriffsreihe der Liga. 132 Tore erzielten die drei zusammen. Das sind etwas mehr als 50 % aller Tore der Penguins. Die Maple Leafs können da nicht mithalten. Aber das müssen sie auch nicht. Ihre Stärke liegt eher in der Tiefe des Kaders. Die 1st Line der Leafs erzielte gerade mal 71 Tore. Die 2nd Line kam auf 73 Tore. Die 3rd Line machte immerhin noch 43 Tore und die 4th Line noch 35 Tore. Das Gefälle innerhalb des Teams ist also relativ gering.

Der nächste große Unterschied ist in der Defense zu finden. Von 8 Verteidiger, die man in Pittsburgh einsetzte, sind nur 2 mit guten Offensivqualitäten ausgestattet. Bei den Leafs spielten konstant 6 Verteidiger, von denen 4 gute Offensivqualitäten besitzen. Die Leafs können also weit mehr aus der eigenen Verteidigung heraus das Spiel gestalten. Das macht sich auch im Powerplay bemerkbar.

Der dritte große Unterschied liegt bei den Führungsspielern. Während die Penguins mit Brendan Witt einen starken Leader auf dem Eis haben, sind es bei den Leafs gleich drei Spieler, die mit ihren Führungsqualitäten glänzen (Moreau, Smith, Walker). Insgesamt liegt die Verantwortung bei den Leafs auf vielen erfahrenen Schultern.

Wenn es gelingt die Crosby Reihe auszuschalten, bzw. zu bremsen, dann sollten die Leafs durch ihre klaren Vorteile diese Serie gewinnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Toronto NEWS   Sa Jul 18, 2009 6:56 pm

Leafs erreichen 2. Runde

Mit 4:1 (5:4 OT, 3:2, 4:2, 3:4, 2:1) schlugen die Maple Leafs die Pittsburgh Penguins und erreichten damit Runde 2 der Playoffs.

Die gefährliche Angriffsreihe der Liga (Sydney Crosby, Eric Staal, Nikolai Zherdev), die zusammen in der regular Season 132 Tore erzielten, wurde nahezu ausgeschaltet. Crosby, Topscorer der Saison mir 50 Toren und 107 Punkten und +23, kam in den 5 Playoff Spielen gerade mal auf 3 Punkte und -3. Wirklich besser sah es bei Staal (4 Punkte, -2) und Zherdev (4 Punkte, -4) auch nicht aus. Und ohne ihre Topreihe waren die Penguins nie wirklich gefährlich.

Ganz anders dagegen die Topreihe der Leafs. In der Saison kam Vinnie Lecavalier nur auf 28 Tore und 48 Punkte. In den 5 Playoff Spielen machte er allerdings 4 Tore, 9 Punkte und +6 und ist damit aktuell der Topscorer der Playoffs. Martin Erat (1 Tor, 4 Punkte, +5) und Rookie Peter Mueller (3 Tore, 6 Punkte, +6) waren ebenfalls recht effektiv. Hilfreich war sicher auch Roberto Luongo im Tor. Seine Stats sehen zwar nicht besonders gut aus, aber es macht doch einen Unterschied, ob man eine klare und echte Nummer 1 im Tor hat oder praktisch mit zwei Backup Goalies in die Playoffs geht.

Natürlich gebührt auch den Spielern aus der 3rd und 4th Line Respekt, denn sie machten einen guten Job, schalteten die erfolgreichsten Spieler der Saison weitestgehend aus.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Toronto NEWS   

Nach oben Nach unten
 
Toronto NEWS
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Wave VI - Scum and Villainy - NEWS !!! ONLY !!!
» REBEL ACES - NEWS - !!! ONLY !!!
» [Armada]Armada news von der Gama Trade Show
» Noch jemand nicht in Anaheim? TFA News...
» [Armada]Kartenübersichten und Symbol News

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NTEHL :: Archiv :: Teamberichte Archiv-
Gehe zu: